Off Topic 19.936 Themen, 221.088 Beiträge

Nochmal Wasserstoff versus herkömmliche E-Autos

winnigorny1 / 43 Antworten / Flachansicht Nickles

Das sollte man sich mal in Gänze anschauen:

https://www.youtube.com/watch?v=G3iKJ4IMick

Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=G3iKJ4IMick

Dann wird offenkundig, dass die Elektroautos nichst anderes als "lobbygeschmierter" Blösinn.

Wenn man alle Umweltkosten einrechnet, sind unsere E-Autos ohnehin umweltschädlicher als ein moderner Dieses - und zwar signifikant.

Aber die einzig wirklich gute Alternative ist von Herrn Scheuer unterschlagen worden - was der wohl dafür abgegriffen hat???? Ist mir ohnehin ein Rätsel, das der immer noch im Amt ist. - Und wenn die CDU die Wahl gewinnen sollte, droht uns dieser Lobby-Liebling auch noch als Wirtschaftsminister (jedenfalls hat er sich dafür schon mal gemeldet.....).

Dann aber: Gute Nacht, Deutschland......

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
floytt winnigorny1

„Da muss ich doch jetzt auch noch mal draufhauen! Was soll man denn sonst nehmen? Etwas den reinen Ökostrom, den es noch ...“

Optionen
Da muss ich doch jetzt auch noch mal draufhauen!  Was soll man denn sonst nehmen? Etwas den "reinen" Ökostrom, den es noch gar nicht gibt und den es auch in absehbarer Zukunft nicht geben wird und nicht geben kann?

Leider bremst unsere Regierung ja kräftig, was den Ausbau von Wind- und Solarstrom angeht. Da könnten wir schon viel weiter sein. Wir werden in Zukunft ausschliesslich von Ökostrom leben müssen. Was soll denn Bitteschön sonst die Alternative sein? Fossile Energien werden zwangsläufig zu Ende gehen.

Wache auf! Wenn du so argumentierst, kann ich auch sagen: "Du gehst von falschen Voraussetzung der Umweltschädlichkeit von Verbrenner aus, denn bald wird es irgendwann synthetische Kraftstoffe geben, die absolut sauber verbrennen."!

Die Herstellung synthetische Kraftstoffe benötigt ein mehrfaches der Energie für die direkte Umsetzung im BEV. Wenn laut Deiner Argumentation schon dafür nicht genügend Strom vorhanden ist, woher sollen dann die Energie für E-Fules kommen? Und dieser Aufwand nur wegen dieser absurden und unnötigen Reichweitenangst?

Sorry - wollte dich nicht aus deinen schönen grünen Träumen reißen.....

Nope, eher noch wirst Du aus deinen Verbrennerträumen aufwachen. Aber dann ist es ja wieder die "böse Elektrolobby". Man zimmert es sich halt immer so hin, dass man Recht behält, auch wenn man auf dem Holzweg ist.

Das Problem ist: Du hast keine Meinung. Postest einen Artikel mit dem Topic "Wasserstoff", verlinkst aber ein Video, in dem Methanol propagiert wird. Dann redest Du von zukünftigen synthetischen Kraftstoffen und lobst deinen ach so sparsamen Diesel. Du möchtest eigentlich nur gegen BEV sein. Ich vermute, Du hast noch nie einen gefahren.

Mein Diesel verbraucht im langfristigen Mittel nur 4,1l, dafür ist es ja auch nicht so ein idiotischer SUV.

Ich werde demnächst kostenlos vor meiner Haustür mein BEV laden, versorgt durch PV. Ich werde so gut wie nie wieder zur Tankstelle fahren. Kannst Du das auch von Dir behaupten?

bei Antwort benachrichtigen