Alternative Betriebssysteme 1.409 Themen, 9.972 Beiträge

Suche einen Boot-Manager für 3 Betriebssysteme

globe-trotter / 32 Antworten / Flachansicht Nickles

Hallo,

habe hier ein Notebook worin drei SSD verbaut sind, auf jeder ist ein Betriebssystem installiert. Zwei sind NVMe Laufwerke, die dritte ist SATA-6

  1. Windows 7 (mit gepachten NVMe-Treibern) - Samsung 970 Pro
  2. Windows 10 - Samsung 970 Pro
  3. Linux Mint - Samsung 850 Pro

Git es einen universellen Boot-Manager, der z.B. auf der ersten SSD installiert werden kann und mir die Auswahl aller Betriebssysteme anzeigt / auswählt, ohne dass man jedes Mal über da BIOS gehen muss?

P.S. Falls dies das falsche Forum ist, bitt verschieben.

Allen ist das Denken erlaubt, vielen bleibt es erspart. (Curt Goetz)
bei Antwort benachrichtigen
globe-trotter Alpha13

„Ist absolut immer keine gute Idee und jeweils mit nur einer angeschlossenen SSD das OS zu installieren und das OS dann ...“

Optionen
das OS dann über das Bootmenü zu starten ist absolut immer besser...

Mache ich (bis jetzt) so und weiß natürlich, welches System auf welcher SSD ist. Aber ich möchte dass auch meine Frau, wenn sie an meinem Rechner sitzt, damit zurecht kommt. Natürlich könnte ich im den BIOS Einstellungen die entsprechende SSD an die erste Stelle rücken usw.

Bei den T4xx (Dual-Boot) habe ich das mit EasyBCD so eingerichtet, dass nur der Windows 7 Bootmanager erscheint, in Linux den grub auf "timeout 0" gesetzt, damit der bei Anwahl gleich durchstartet. Und jeweils eine Erläuterung dazu geschrieben, wie z.B. "Startet automatisch nach 20 Sekunden, oder wähle aus".

große SSD sein (mindestens 500GB

Beide NVMe sind jeweils 512 GB

normalerweise immer nur mit W7 + W10

Also Win 7 und Win 10 auf die NVMe0, jeweils 256 GB müssten pro System doch ausreichen, dann können beide über das Windows 10 Startmenu ausgewählt werden. NVMe1 als (gemeinsame) Datenplatte.

Linux auf die SATA SSD, welches dann aber nur über das BIOS-Starmenu ausgewählt werden kann. Und das war der Zweck meiner Frage, ob es eine Möglichkeit gibt, alle drei Betriebssysteme in ein einziges Start- oder Boot-Menu einzubinden.

Nebenbei: Das gepatchte Windows 7 läuft mit den Samsung NVMe-Treibern, dem Intel USB 3.1 eXtensible-Hostcontroller und der Intel Thunderbolt Software ganz hervorragend, dagegen ist Windows 10 schon fast lahm.

Nochmal danke für die Tipps, Links und Hinweise. Und auch dafür, dass Du dieses Mal keine bissigen Bemerkungen gemacht hast. Frohe Weihnachten !

Allen ist das Denken erlaubt, vielen bleibt es erspart. (Curt Goetz)
bei Antwort benachrichtigen