Allgemeines 21.744 Themen, 143.716 Beiträge

News: Allgemeines

CeBit – alle Messen gelesen!

Olaf19 / 24 Antworten / Flachansicht Nickles

Eine Institution ist verstorben – die CeBit in Hannover ist Geschichte.

Auch der Wikipedia-Artikel wurde bereits angepasst: "Die CeBit war..."

Quelle: www.spiegel.de

Olaf19 meint:  Ich oute mich jetzt einfach mal: ich war noch nie auf der CeBit.

Etliche Male hatte ich die Gelegenheit, auch als "Nicht-Fach-Besucher" über Beziehungen an Tickets zu kommen, genutzt habe ich die Chance kein einziges Mal. Das Gefühl, dort etwas Wesentliches versäumt zu haben, hatte ich nie.

War von euch jemand jemals auf der CeBit? Wie waren eure Erfahrungen, hattet ihr etwas Sinnstiftendes "mitgenommen"? Werbe-Kugelschreiber o.ä. sind damit natürlich nicht gemeint :)

Hinweis: Vielen Dank an Olaf19 für das Verfassen der News. Diese News stammt von einem Nickles.de-Teilnehmer. Die Nickles.de Redaktion übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt und die Richtigkeit dieser News.

Bei Nickles.de kann übrigens jeder mitmachen und News schreiben. Dazu wird einfach in einem Forum ein neues Thema begonnen und im Editor die Option "News" gewählt.

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
fakiauso Olaf19

„Witzig diesen Aspekt hatte noch niemand erwähnt, wenn ich das richtig sehe. Aber du hast recht, das geht mir genau so. ...“

Optionen
Auch ich mag diese dicht gedrängten Menschenansammlungen nicht,


Die Masse an sich ist es dabei nicht einmal. Wenn allerdings nur noch Gewusel und diese Lärmtraube um einen herumhängt und dadurch Konzentration und Fixieren abartig schwierig werden, geht bei mir etwas fest. Das kann die beste Feier sein, dann muss ich weg.

Dass Deutschland IT-mäßig den Anschluss verpasst (hat), könnte ich mir auch gut vorstellen, würde das aber an ganz anderen Dingen festmachen (z.B. löcheriges Mobilfunknetz) als ausgerechnet daran, dass die CeBit ihre Pforten schließt.


Der schleifende Netzausbau ist kein primäres IT-Problem, sondern eher eines der Investition. Die Technik ist da, aber wie in vielen Branchen ist Profit/Gewinn/Umsatz der springende Punkt.

Solange sich mit herkömmlicher Technik ohne grossen Aufwand kassieren lässt, wird das getan. Muss im Gegenzug ein Produkt unter´s Volk, dann wird gebaut und wenn sich Fixkosten sparen lassen und darüber der "Kunde" gebunden wird, geschieht das ebenfalls.

Zu sehen war das u.U. im Kommunikationsbereich beim Schwenk Kupferkabel/Glasfaser, wo es zeitweilig heute Hüh und morgen Hott hiess je nach gerade angesagter Version von DSL.

Das Umstellen von Telefon+DSL auf VoIP sparte die Kosten für die Umsetzer, weil die Logik dafür in den Router und damit zum Nutzer verlagert wurde. Der Kunde bekam dafür einen neuen 2-Jahresvertrag an die Backe und wie in unserem Fall haben wir durch das Aufschalten des Telefons auf das DSL-Signal bei gleicher Bandbreite jetzt noch eine niedrigere DSL-Rate - tolle Wurst und bei Ausfall DSL nicht mal mehr Telefon auch wenn das statistisch und hypothetisch kaum vorkommt.

Die prägnantesten Beispiele dafür sind dagegen die Kfz- und Strombranche. Das führe ich hier nicht mehr auf, da die Vorgänge m.E. mehr als bekannt sind.

Wenn die Welt gerettet wurde, wird es durch Frauen geschehen sein...
bei Antwort benachrichtigen