Datenträger - Festplatten, SSDs, Speichersticks und -Karten, CD/ 19.502 Themen, 108.803 Beiträge

News: Festplatten - Prüfen, optimieren, Probleme lösen

Vorsicht: OEM-Falle beim Festplattenkauf

luttyy / 67 Antworten / Flachansicht Nickles

Ich drehe gerade am Rad!

Aus Zufall erfahre ich eben über Western-Digital, dass mir mein Distributor eine teure Raptor WD3000 HLFS als OEM-Version verkauft hat und er nichts vorher gesagt hat.

Werder haben diese Platten die 5-Jährige Garantie von WD noch werden diese Platte supportet.

Western-Digital lehnt einfache jederlei Kontakt über solche Platten ab!

Nach großem Geschrei nimmt mein Lieferant die Platte zurück und mein anderer Lieferant garantiert mir, dass er nur Retail ausliefert!

Eine böse Schweinerei für die User, die irgendwo billig WD-Platten erwerben, der Lieferant dicht gemacht hat und WD jede Garantie ablehnt.

Die Differenz zwischen OEM und Retail beträgt etwa 20€.

Um Sicherheit zu haben, sich auf jeden Fall schriftlich zusagen lassen, dass er Retail geliefert bekommt und anschließend über das Portal von WD anhand der Seriennummer feststellen, ob es sich tatsächlich um eine Retailplatte handelt.

Ansonsten heißt es nämlich: no warranty und das kann jeder hier feststellen...

http://websupport.wdc.com/warranty/serialinput.asp (vorher Germany eingeben, wenn in Deutschland gekauft)

Gruß
luttyy

Hinweis: Vielen Dank dem Verfasser der News. Diese News stammt von einem Nickles.de-Teilnehmer. Die Nickles.de Redaktion übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt und die Richtigkeit dieser News.

Bei Nickles.de kann übrigens jeder mitmachen und News schreiben. Aktuell befindet sich dieser Mechanismus noch im Alpha-Stadium.

Wer eine News schreiben mag, kann das einfach in einem passenden Nickles-Forum tun. Danach einfach eine Mail an mn@nickles.de mit Betreff "News für Nickles.de" schicken und den Link zum Foren-Beitrag mitteilen, damit er als News für die Startseite freigeschaltet werden kann.

Hinweis: Vielen Dank an luttyy für das Verfassen der News. Diese News stammt von einem Nickles.de-Teilnehmer. Die Nickles.de Redaktion übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt und die Richtigkeit dieser News.

Bei Nickles.de kann übrigens jeder mitmachen und News schreiben. Dazu wird einfach in einem Forum ein neues Thema begonnen und im Editor die Option "News" gewählt.

bei Antwort benachrichtigen
Nachtrag... xafford
Merci : Babdua
de nada :o xafford
xafford Xdata „Genau, den Mehrpreis sollte jeder vernünftige Kunde in Kauf nehmen und nicht...“
Optionen
Warum soll man wegen ein paar Euro mehr auf Garantieleistungen verzichten.

Die Antwort hast Du selbst gegeben: Wegen ein paar Euro. Wenn nämlich der Preis der Retail-Platte teils 30% höher, als der einer Bulk-Platte ist lohnt es sich schon auf eine Garantie zu verzichten.

Mal im Ernst: Geht die Platte kaputt ist es so oder so ärgerlich, wenn man das Backup vergessen hat sogar extrem. Da nutzt einem auch eine Garantie selten etwas. Und wenn Platten kaputt gehen, dann oft sehr früh wenn sie einen Serienfehler haben, dies dürfte idR in die ersten 6 Monate der Gewährleistung fallen. Ist die Platte in Ordnung, so lebt sie meist "ewig" bei den heutigen Defektraten unter 1% und MTBF von einigen 100.000 Stunden. Im Normalfall wird die Platte eh irgendwann zu klein und durch eine größere ersetzt.

Also ist die Rechnung einfach... zahle ich einen Aufpreis zwischen 10% und 30% dafür, dass ich zwar meine Daten geschrottet habe sofern ich kein Backup habe aber auch noch in 5 Jahren Ersatz bekomme, oder spare ich mir das Geld da ich eh davon ausgehe in spätestens 3 Jahren eine größere Platte zu kaufen.
Pauschalurteile sind immer falsch!!!
bei Antwort benachrichtigen