Archiv Windows XP 25.916 Themen, 128.567 Beiträge

nach Installation von XP-Service Pack 3 startet Win nicht!

laser / 21 Antworten / Flachansicht Nickles

Hallo!
Ich habe soeben den Service Pack 3 von der Microsoft-Download-Seite heruntergeladen und installiert.
Windows meldete, dass der service pack erfolgreich installiert wurde.
Doch nach dem Neustart erhielt ich folgende Meldung:

STOP: c0000139 (Einsprungpunkt nicht gefunden). Der Prozedureinsprungpunkt "GdiGetBitmapBitsSize" wurde in der DLL "GDI32.dll" nicht gefunden.

Der Neustart wird abgebrochen und windows XP Home wird nicht mehr gestartet.

Weiß jemand Hilfe?

Vielen Dank!

Tipp Backup-Software Joerg69
Data Junkey weka1

„@win98fan: irgend wie verwirrt mich dein System.Du hast SP3 installiert, gibst...“

Optionen

..mir gefällt zwar die Quitisenz von "weka1 Am: 12.05.2008, 00:35's" Post nicht besonders, aber ich vermute leider, ... er hat recht.

Wenn man bedenkt, wieviel Soft auf einem Rechner drauf ist, ich denke dabei an "Systemglobale komponenten", Plug-Ins, Java-Family, usw. etc. ... ... ist durchaus vorstellbar, dass ein Upgrade auf SP3 kaum korrekt funktionieren kann.

Der Vorschlag alles komplett neu aufzuziehen, dann als erstes das SP3 drauf, und dann den Rest, erscheint mir der einzig vernünftige Weg zu sein.

Deshalb bleibe ich bei meiner Standart-Empfehlung: Festplatten zu Partitionieren, --> mehrere Laufwerke zu erstellen. ..
Das hat in solchen Situationen, welche ja leider in immer kürzeren Abständen eintreten, den Vorteil, dass man viele Dateien nicht verliert, wenn man das OS neu aufsetzt. -->

"Eigene Dateien", Lesezeichen im FireFox, und eMails (mit den entsprechenden Progis) können so gesichert werden.
Spielstände finden auf D: ,E: usw. auch gut platz. Und wer auf "Nummer Sicher" gehen will, kann mit mehreren Partitionen vor der Neuinstallation noch ein Image der "alten C:" auf die HD braten. Dauert ein paar Minuten.

Nach der Neuinstallation vom OS sind damit viele wichtige Daten noch verfügbar. Und wenn das in die Hose geht, besteht noch das Image, und man kann die Ausgangssituation weider herstellen. Mit einer HD und einer Partition darauf geht das "theoretisch" auch, aber es wird erheblich schwieriger.

Acronis True-Image ist nach meiner Erfahrung ein gutes Programm, um Systempartitionen zu sichern und wiederherzustellen. Das funktioniert auch dann am besten und schnellsten, wenn die "Sicherungs-Datei" auf einer sepparaten Partition auf der HD liegt; womit wir schon wieder beim Einteilen der HD in mehrere Laufwerke sind. ..

Greez, Thomas