Smartphones, Phablets, Watches, kompakte Mobilgeräte 5.532 Themen, 30.630 Beiträge

Weg von Whatsapp - welche Alternativen gibt es?

Michael Nickles / 77 Antworten / Flachansicht Nickles
(Foto: Pixabay)

Facebook fordert Whatsapp-Nutzer aktuell dazu auf neue Nutzungsbedingungen zu akzeptieren. Wer den Messenger weiter nutzen will hat eigentlich keine andere Wahl als zuzustimmen. Viele ärgert das und sie suchen Alternativen zu Whatsapp. Davon gibt es sehr viele. Aktuell heiße Tipps sind beispielsweise Signal und Telegramm.

Den Wechselhungrigen stehen jene gegenüber, die Angst haben Whatsapp zu verlassen, weil eben zig Bekannte Whatsapp nutzen. Hierzu sei angemerkt: Wechseln geht eigentlich sehr einfach und wer einen alternativen Messenger installiert, der kriegt auch sofort angezeigt, welche Bekannte ihn bereits nutzen. Auch das Einladen von Whatsapp-Bekanntschaften zu einem neuen Messenger ist einfach. Es lohnt also mal über einen Wechsel nachtzudenken.

Aber welche Alternativen gibt es und sind sie wirklich besser?

Ich eröffne hier mal die Diskussionsrunde zum Thema....

bei Antwort benachrichtigen
fakiauso Hardy©

„da macht der Mike in seinem Brief aber viel Worte.... Ich sehe vielmehr folgendes Problem: Den Verlust sozialer Kontakte. ...“

Optionen
Die sollen sich jetzt mit was Neuem auseinandersetzen? Und der Enkel kann z.Zt. auch nicht helfen...die ziehen bestimmt nicht alle um.


Ist ja nicht immer so und bei Mike Kuketz musst Du natürlich den Hintergrund sehen. Der ist in Bezug auf Datenschutz ein absoluter "Freak", dessen Anspruch nicht auf alle zu übertragen ist.

Für den Nutzer sehe ich da nicht so das Problem und ob die Omma jetzt ihre Nachrichten in WA oder etwas anderes reinhämmert, ist doch zweitens. Beim Bedienen ist so ein Messenger wie alle Messenger und ich habe eher so die Erfahrung auch mit meinen Schwiegereltern gemacht, dass das Zeug besser am PC/Laptop genutzt wird wegen der kleinen Anzeige des Smartphones.

Den Verlust sozialer Kontakte.


Den hast Du aus meiner Sicht bereits, wenn Du ausgerechnet die sogenannten sozialen Medien nutzt und das ist nicht erst seit Covid-19 so. Ein direktes Gespräch kann kein Messenger ersetzen und imho ist der Löwenanteil der Nachrichten über diese schlicht Müll.

Selber habe ich privat nach wie vor kein Smartphone und Handy und habe auch keinen Messenger in dem Sinne ausser eben einem Jabber-Account.

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen