Allgemeines 21.817 Themen, 144.855 Beiträge

Betrifft: Google

winnigorny1 / 13 Antworten / Flachansicht Nickles

Keine Ahnung ob ich hier richtig bin. Fand jedenfalls kein passenderes Forum. Zufällig stieß ich auf einen recht guten Bericht bei t-online über den Datenkraken. Wen es interessiert:

https://www.t-online.de/digital/id_88788088/google-experte-im-interview-nur-die-politik-kann-google-noch-stoppen-.html

Allerdings glaube ich nicht, dass die Politik das kann. Besser wäre m.E. die Wortwahl "könnte"..... Wenn sie dann wollte und wenn sie dann die nötige Kompetenz aufbringen könnte oder wollte......

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 Michael Nickles

„Google ist schon seit einer gefühlten Ewigkeit die Allmacht im Internet. Webseiten-Betreiber die nicht tun was Google ...“

Optionen
Damit gilt dieser Beitrag für Google als pornografisch und das ist gemäß der Google-Richtlinien streng verboten, es drohen Konsequenzen. Das ist kein Witz.

Erstmal danke für deinen ausführlichen Beitrag. Diese umfassende Antwort hat mich ja fast erschlagen. Zu meinem Zitat.

Von der Porno-Zensur kann ich ein Lied singen. Ich hatte auf meiner Seite mal die Comic-Zeichnung als Startseite. Das war gewissermaßen eine Persiflage auf das Prinzip "Sex sells".

Das ging eine erstaunliiche Zeit - fast ein halbes Jahr gut. - Dann war meine Seite spurlos aus dem Google Index getilgt (Obwohl ich damals, als es finanziell durchaus noch vertretbar war, eine AdWords-Anzeige geschaltet hatte).

Auf meine telefonische Anfrage - ja, damals konnte ich hier in Hamburg noch mit Google telefonieren ! - wurde mir beschieden, dass meine Seite wegen dezidiert sexueller Inhalte gesperrt wurde:

https://das-bumerang-projekt.de/img/big/bumerang_projekt_kaufen_shop_030.jpg

Also meine Meinung ist: Wer sich daran aufgeilen kann, ist wirklich ein schwerkranker Mensch.

Das Bild verkaufe ich jetzt (auf der Seite wohlweislich mit einem Balken über den Brustwarzen) immer noch als Poster; selbstverständlich ohne Zensurbalken!

Ach ja:

Dann habe ich mich bei Google auch noch darüber beschwert und gefragt, warum ich dann bei der Google-Suche unter "Sex" haufenweise völlig unzensierte Links zu Hardcore-Pornoseiten finden würde und wie es sein kann, dass die nicht aus der Suchmaschine gefiltert werden, noch dazu, wo selbst Kinder das problemlos ohne Altersprüfung aufrufen könnten.

- Es überraschte natürlich nicht, das Google mir die Antwort darauf schuldig blieb..... Pekunia non olet - oder wie das heißt.

Über das was die DSGVO uns allen für einen Spaß beschert hat, wie toll das Surfen im Internet dadurch geworden ist, mag ich mich gar nicht kotzen.

Ging mir damals auch so. Vor allem wegen der mangelnden Transparzen dieses Gesetzes. Ich lebte wochenlang in der Angst, etwas falsch gemacht zu haben und ne Abmahnung zu kassieren. Uns Kleinstunternehmer hat das ganz schön übel gebeutelt. Es war nicht einfach für mich, alles auch nur halbwegs richtig zu machen.

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen