Allgemeines 21.806 Themen, 144.602 Beiträge

Bewegungsmelder mit Stromstoßschalter o.ä.

RW1 / 41 Antworten / Flachansicht Nickles

Hallo Leute,

vielleicht kann mir jemand bei meinem Porblem helfen. Im Außenbereich in meinem Innenhof war bisher ein Bewegungsmelder verbaut, den ich auch per Taster im Haus ansteuern konnte, dass die Zeitschalter im Bewegungsmelder anlief. Leider hat das Teil seinen Geist aufgegeben und ich bin nun auf der Suche nach einem Ersatz.

Den Bewegungsmelder mit Zeitschaltuhr brauche ich eigentlich ncht mehr. Nur die Schaltung ist so bekloppt verlegt, dass ich mit dem innnenliegenden Taster nur eine Dauersrtom unterbrechen kann, wodurch der "Stromstoß" erfolgt. Alle gängigen Stromstoßrelais, die ich bisher (3 St.) probiert habe, verkraften diesen Dauerstrom aber nicht lange, dann sind sie durchgebrannt.

Ich habe schon versucht den Taster umzuklemmen, so dass er wirklich nur einen Stromstoß ans Relais schickt, dann habe ich aber keine Spannung die die Lampen speißt. Also wollte ich mir Strom von einem Unterputzverteiler aus der Garage holen. Aber die ist an einem anderen FI Schalter dran. Somit kann ich nicht mit dem Garagenstrom die Lampen speisen, da dern "Minus" an den FI Schalter im Haus "angeklemmt" ist (besser kann ich es nicht erklären).

Also suche ich nun ein Gerät, was dem alten so nahe kommt, dass es wieder funktioniert.

Hat jemand eine Idee?

bei Antwort benachrichtigen
st.lu RW1

„Die eine Leitung bezieht sich auf die Strecke zwischen dem Taster der innen ist und dem 2. Taster. Da gibts nur eine, mir ...“

Optionen

So,

habe noch eine Idee für deine Stromstossrelais:

Suche mal unter "Installationsrelais", "Schaltrelais" oder "Koppelrelais" z. B. wie hier:

https://www.elektroradar.de/installationsmaterial/relais-schuetze-befehlsgeraete/relais/schaltrelais.html

Damit kannst du das Schaltsignal umkehren (in der Schaltlogik Negation genannt; wird mit dem Öffner Kontakt gemacht), so das die Dauerspannung, nur unterbrochen beim Drücken der Taster, dort am Relais anliegt und nicht am Stromstossrelais.

Das bekommt dann den eigentlich zugedachten Schaltimpuls und die Spule verbrennt nicht mehr.

Beim anderen Relais musst du schauen das du eine "ED 100%" in den tech. Daten genannt bekommst (diese Daten sind recht dürftig weil nicht immer angegeben), dann hält die Spule die Dauerspannung (mit entsprechendem Strom) auch die ganze Zeit aus.

Obendrein hast du mit dem Kontakt auch eine (wenn gewünscht) Potentialtrennung,      d. h. damit kannst du die anfangs beschriebene FI-Problematik umgehen.

Mit dieser Schaltung bestimmst du jetzt, wie lang das Licht brennt und nicht irgend ein eingestellter Wert beim BWM oder Zeitrelais.

Du musst allerdings schauen, ob du die 2 Teile witterungsgeschützt z.B. im Aufputzkasten untergebracht bekommst. Ev. muss ein grösserer her (musst du schauen).

Übrigens (gesehen bei der Recherche für diese Teile hier):

Die hier mal angesprochenen Funk-Systeme sind Ruck-Zuck im 3stelligen Euro-Bereich angesiedelt.

Für heute langts, es wieder spät geworden.

MfG

bei Antwort benachrichtigen