Windows sonstige 56 Themen, 768 Beiträge

Treiberleichen entfernen

tony-10 / 35 Antworten / Flachansicht Nickles

Hi,

ich habe hier einen alten XP-Rechner.

Da hatte ich vor Jahren mal eine ATI-Karte installiert und später eine nVidia eingebaut.

Nun habe ich festgestellt, dass trotz Deinstallation der ATI-Karte noch jede Menge Schrott vorhanden ist.

Die Inf- und PNF-Dateien kann ich löschen, aber nicht die DLLs, die sich im Driver-Verzeichnis befinden. Die werden wohl geschützt und regenerieren sich wieder.

Was kann man da machen?

Ich habe schon nach Tools gesucht, aber die gehen auch nicht. Wie man den Windows-Schutz abschaltet könnte, habe ich auch nicht gefunden.

Ich glaube nicht, dass das Zeugs je stören wird, aber eine Entfernung selbiger interessiert mich schon.

Danke.

bei Antwort benachrichtigen
tony-10 fakiauso

„Hm - für meine Standby-Murmel zum Mitmeisseln: - Du hattest eine ATI drin und dann eine Nvidia - dann hast Du XP neu ...“

Optionen
Hm - für meine Standby-Murmel zum Mitmeisseln: - Du hattest eine ATI drin und dann eine Nvidia - dann hast Du XP neu installiert (jetzt?)

Ich hatte eine ATI drin. Ich habe noch ein Backup von der Erstinstallation von 2008 mit ATI-Treibern

Da habe ich reingeschaut und da sind die 85 Treiber drin. Später kam eine nVidia rein.

JETZT habe ich testweise XP neu installiert ohne irgendwelche Treiber, nur das nackte XP.

Und da waren dann nur die 16 *.inf Dateien drin, obwohl da keine ATI mehr drin ist. Und diese kann ich löschen.

Die 85v Treiber sind aber nirgendwo in der Registry  eingetragen.

Aber es gibt zwei ATI-Einträge in diesem Schlüssel.

HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Conferencing\CaptureDevices\

Aber egal, ich werde da nichts dran machen können.

Danke fürs Lesen.

bei Antwort benachrichtigen