Nickles Blog 212 Themen, 8.716 Beiträge

Nickles.de erhöht Premium-Jahresbeitrag auf 59,95 Euro

Michael Nickles / 74 Antworten / Flachansicht Nickles
(Foto: mn)

Eine Premiummitgliedschaft bei Nickles.de  bringt viele Vorteile: unverzichtbares, ehrliches und zuverlässiges Knowhow aus einer Hand, alle Seiten frei von Werbung und das gute Gefühl, eine starke Internet-Community zu unterstützen.

Während die Überlebenskosten und Bierpreise unermüdlich gestiegen sind, kostet die Nickles-Premiummitgliedschaft seit 15 Jahren unverändert nur 39,95 Euro pro Jahr. Jetzt heben wir den Preis erstmals auf 59,95 Euro Jahresbeitrag an, konkret also 5 Euro im Monat für Nickles.de komplett. Das passiert kommenden Donnerstag am 5. Mai 2016.

Wichtig für alle, die bereits Premiummitglieder sind (oder es jetzt ganz schnell noch werden wollen): Euch betrifft die Preiserhöhung nicht - der Jahrespreis bleibt unverändert bei 39,95 Euro und wird als Dankeschön für Eure Treue auch niemals erhöht!

Mit der Preiserhöhung wird es gleichzeitig auch eine Überraschung geben. In Kooperation mit einem Stromvergleichsanbieter werden wir ein super Angebot machen. Mit ausgesuchten Stromsparangeboten können Sparfüchse viel Geld sparen (Neukundenbonus kassieren) und kriegen das Nickles.de Jahresabo auch gleich noch vergünstig, voraussichtlich zum alten Preis von 39,95 Euro. Lasst Euch überraschen.

An dieser Stelle auf jeden Fall nochmals vielen Dank an alle Premiummitglieder, die uns größtenteils seit vielen Jahren unterstützen und dadurch den Betrieb von Nickles.de überhaupt ermöglichen.

bei Antwort benachrichtigen
Falscher Thread : torsten40
Olaf19 winnigorny1 „So isses. Und genau deshalb habe ich bei nickles.de auch eine Premium-Mitgliedschaft. Weiß ich doch, was allein meine ...“
Optionen
Weiß ich doch, was allein meine bescheidene Homepage für Arbeit verursacht. Gar nicht zu reden vom Administrieren eines - letztlich schon lange - Social Networks, dass auch noch in zig Unterforen verzweigt ist und darüberhinaus eigene Beiträge und Knowledge-Artikel bringt.

Die Kosten sind das eine. Fast noch schwerwiegender finde ich das Risiko, dass hier jeder, der bei nickles.de einen Account angemeldet hat, hier wild durcheinander reden, schreiben und verlinken kann – so wie wir beide jetzt gerade. Wenigstens weiß Mike Nickles bei uns beiden, wo unsere Häuser wohnen, sogar in der selben Stadt ;-)

Letztlich beinhaltet jeder von einem halb-anonymen User hier abgesetzte Beitrag ein Risiko der Störerhaftung. Ich finde es bemerkenswert, dass Mike in all den Jahren laut eigener Aussage noch nie in die Bredouille gekommen ist, einen User, der auf seiner Internetpräsenz mit dem Gesetz in Konflikt gekommen ist, der Staatsanwaltschaft auszuliefern:

Niemals sind wir gerichtlichen Aufforderungen gefolgt, die Daten eines Nickles-Nutzers herauszugeben, damit dieser privat verfolgbar wird. Stattdessen haben wir das selbst ausgebissen.

Um die ansonsten kostenpflichtigen Artikel ging es mir dabei weniger. - Das kann man auch ohne Nickles recherchieren.

Jein... sicherlich findest du die Themen, die Mike behandelt, auch anderswo im Netz. Aber Mike scheut sich nicht, das Übel offen beim Namen zu nennen, und Dinge, die nichts taugen, hemmungslos zu verreißen, ohne Rücksicht auf Verluste. Das findest du so nicht allzu häufig in den Weiten des Netzes.

Aber wenn mir ein Künstler oder eines oder mehrere seiner Stücke gefällt, dann kaufe ich die CDs auch. - Denn wenn sich alle nur kostenlos bedienen würden, gäbe es den betreffenden Künstler bald nicht mehr.

Dito. Deswegen kaufe ich auch heute immer noch gern CDs, nur zahlenmäßig deutlich weniger als früher. Der Grund dafür ist einfach: ich habe schon fast alles, was mich interessiert.

CU
Olaf

"Das sind Leute, die von Tuten und Ahnung keine Blasen haben" (ein Reporter auf die Frage nach der politischen Bildung des typischen Anhangs von Donald Trump)
bei Antwort benachrichtigen