Nickles Blog 212 Themen, 8.708 Beiträge

Frohe Ostern auch fürs Tierheim

Michael Nickles / 59 Antworten / Flachansicht Nickles

Nickles-Insider wissen, dass ich hier seit Jahren ein Kaninchengehege im Garten habe. Dort wohnte seit 2007 zu erst Findelkind Lizzy (die leider nicht mehr da ist), 2008 kam Pharao dazu, weil man Kaninchen auf keinen Fall alleine halten sollte (und das kann ich ausdrücklich bestätigen).

Die zoffen sich zwar öfters mal und gehen sich dann aus dem Weg, die meiste Zeit chillen sie aber eng nebeneinander rum und alleine schlafen geht sowieso nicht.

2012 folgte Pharaos neue Frau Lotte. Pharao und Lotte sind das ganze Jahr über draußen, haben ein  großes Freigehege. Durch ein Türchen können sie jederzeit rein in den Schuppen, wo ein winterfester Stall ist. Das mit der Kaninchenhaltung war nicht unbedingt geplant, aber sie sind da und sollen es so gut wie möglich haben.

Wenig Verständnis habe ich dafür, wenn Kaninchen in einer Zoohandlung gekauft werden. Denn: im Tierheim um die Ecke gibt es jede Menge Kaninchen, die dort abgegeben wurden, weil ihre Besitzer sie nicht mehr haben wollten.

Pharao und Lotte kommen beide aus dem Tierheim Franz von Assisi vom Tierschutzverein Dachau.

Als Osteraktion gehen die Einnahmen aller Nickles.de Premiumbestellungen über die Feiertage (ab sofort) vollständig als Spende an das Tierheim.

Lotte, Pharao und das Nickles.de Team wünschen Euch frohe Ostern!

Die beiden Abgabeverträge für Pharao und Lotte. Lotte hat den Vermerk "Achtung beißt!" gekriegt, weil sie eine Pflegerin wohl nicht so recht mochte und ihr in den Arm gebissen hat. Wir hatten bislang keine Probleme.
Pharao und Lotte - klare Verhältnisse.
Pharao und Lizzy.
.
bei Antwort benachrichtigen
Alles wahr, ohne Frage. xafford
PATSCH xafford
Brutalo gelöscht_231142
So sind se. gelöscht_305164
Kabelschrat Michael Nickles

„Frohe Ostern auch fürs Tierheim“

Optionen

Hallo,

ich habe über Luchs, Wölfe und  „Rasenmäher „ intensiv nachgedacht.

Bei „Rasenmäher“  beeinflussen Fläche, Grünzeug und die Art der „Rasenmäher“, „Aufsitzmäher“ sind nur für größere Flächen geeignet, ob es Probleme gibt.  Entweder verhungert die Kuh oder bricht aus und mäht die Blumen- oder Gemüsebeete oder die Grünflächen /Blumen- oder Gemüsebeete der Nachbarn, wenn sie sich von einer Fläche, die für 20 Kaninchen ausreicht, ernähren soll.

Der Yellowstone  NP. hat die 37 fache Fläche vom Bayrischen Np.  Beim Yellowstone  NP. kann man die Problemfälle in den Randgebieten fangen oder abschießen. Die Europäischen Nps. sind zu klein geratene Randgebiete! Wesentlich zu klein für Luchs und Wölfe! Typischer deutscher http://www.yellowstone-wolf.de/  hochintelligenter, volldurchdachter Fall für die Tonne. Was machen die Farmer wenn ihnen die Tiere auf den Sack gehen? Hände in den Schoß legen oder alles sehr großzügig und flächendeckend abknallen, vergiften oder auf andere Weise denen die Hälse umdrehen.

Natürlich sind immer nur die Jäger schuld??!! Solche Jäger gibt es, aber LKW Ladungen, Futter für riesige Wildschweinrotten, kippen diese „Gehirnakrobaten“ auch nicht in den Wald. Futter kostet Geld!  Bioenergie http://www.youtube.com/watch?v=u38AOYEP0DI ,          fütternde Spaziergänger denen die Schweine aus der Hand fressen und Behörden (jagen mit fremder Lichtquelle = Ordnungswidrigkeit  http://anti-jagd.blog.de/2013/04/10/gerichtsbericht-maehdrescher-wildschweinjagd-15741734/

, keine Genehmigung http://www.br.de/radio/bayern2/sendungen/iq-wissenschaft-und-forschung/wildschwein-plage-schwarzwild-landwirtschaft-100.html  zum Zäune bauen)  bereiten die mit Abstand größeren Probleme.

Wer durch zuviel Wild, Wald und Feld ruiniert ist „intelligent“. Schäden im Revier muss der Jäger ersetzen! Viele Flächen werden vom Jäger gepachtet! Lassen sich die Waldbesitzer ihren Wald, Felder und den Tierbestand (Schweinepest) ruinieren, ohne den Jägern auf die Füße zu treten?

 Wölfe jagen Elche! Gibt es Gründe das der Wolf Kühe, Pferde und oder deren Nachkommen  nicht auf seine Speisekarte setzt?  

Das in den 1970 gern eingebürgerte Muffelwild ist, im Wolfsrevier, weitgehend verschwunden.

Lassen sich Wölfe durch Herdenschutzhunde einschüchtern? Entweder besitzen diese Wölfe nur noch die Intelligenz der Menschen oder  sind kluge Einzelgänger, die sich nicht mit mehreren Hunden „rumärgern“ wollen. http://www.basellandschaftlichezeitung.ch/schweiz/wolf-reisst-trotz-schutzhunden-zwei-schafe-im-kanton-st-gallen-124935539

http://www.trockenmaurer.de/woelfe-gegen-wachhunde.pdf

Stallschlüssel??!! Viele Tiere kommen im Frühjahr auf die Weide und im Herbst erst wieder in den Stall (Die Weide kann mehrere Km vom Stall entfernt sein). Inzwischen gibt es auch Offenställe! Soll alles Wolfs- und Luchsdicht gemacht werden? Auf Kühe, Pferde, Schweine und oder Schafe die von Raubtiere auf die Straße getrieben werden, kann ich gut verzichten.

Tollwut: Füchse greifen auch Menschen an!  Wie verhalten sich tollwütige Wölfe  / Luchse?

Katze Killer:  Auf der Schafweide killt der Wolf mehr Schafe, als er fressen kann.

30-40 Schafe pro Jahr, von wie viel tausend? Ich bin entsetzt!  Es kommt darauf an, wer und wie oft betroffen ist! Normale Landwirte verdienen keine Milliarden, außerdem gibt es auch Menschen mit geringem Einkommen, die ihr Leben mit Schafe, Schweine, Kaninchen, Hühner und… verbessern können.

Gruß

Manchmal frag ich mich, ob die Welt von klugen Köpfen regiert wird, die uns zum Narren halten oder von Schwachköpfen die es ernst meinen. M. Twain
bei Antwort benachrichtigen