Nickles Blog 212 Themen, 8.709 Beiträge

Frohe Ostern auch fürs Tierheim

Michael Nickles / 59 Antworten / Baumansicht Nickles

Nickles-Insider wissen, dass ich hier seit Jahren ein Kaninchengehege im Garten habe. Dort wohnte seit 2007 zu erst Findelkind Lizzy (die leider nicht mehr da ist), 2008 kam Pharao dazu, weil man Kaninchen auf keinen Fall alleine halten sollte (und das kann ich ausdrücklich bestätigen).

Die zoffen sich zwar öfters mal und gehen sich dann aus dem Weg, die meiste Zeit chillen sie aber eng nebeneinander rum und alleine schlafen geht sowieso nicht.

2012 folgte Pharaos neue Frau Lotte. Pharao und Lotte sind das ganze Jahr über draußen, haben ein  großes Freigehege. Durch ein Türchen können sie jederzeit rein in den Schuppen, wo ein winterfester Stall ist. Das mit der Kaninchenhaltung war nicht unbedingt geplant, aber sie sind da und sollen es so gut wie möglich haben.

Wenig Verständnis habe ich dafür, wenn Kaninchen in einer Zoohandlung gekauft werden. Denn: im Tierheim um die Ecke gibt es jede Menge Kaninchen, die dort abgegeben wurden, weil ihre Besitzer sie nicht mehr haben wollten.

Pharao und Lotte kommen beide aus dem Tierheim Franz von Assisi vom Tierschutzverein Dachau.

Als Osteraktion gehen die Einnahmen aller Nickles.de Premiumbestellungen über die Feiertage (ab sofort) vollständig als Spende an das Tierheim.

Lotte, Pharao und das Nickles.de Team wünschen Euch frohe Ostern!

Die beiden Abgabeverträge für Pharao und Lotte. Lotte hat den Vermerk "Achtung beißt!" gekriegt, weil sie eine Pflegerin wohl nicht so recht mochte und ihr in den Arm gebissen hat. Wir hatten bislang keine Probleme.
Pharao und Lotte - klare Verhältnisse.
Pharao und Lizzy.
.
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_300542 Michael Nickles

„Frohe Ostern auch fürs Tierheim“

Optionen
Wenig Verständnis habe ich dafür, wenn Kaninchen in einer Zoohandlung gekauft werden. Denn: im Tierheim um die Ecke gibt es jede Menge Kaninchen, die dort abgegeben wurden, weil ihre Besitzer sie nicht mehr haben wollten.

Vor ca. einem viertel Jahrhundert hatte ich das letzte mal ein Meerschweinchenpärchen und davor ein Häschen und Meerschweinchen, ebenfalls als Duo. Alle vier stammten aus einer Zoohandlung und verstarben bereits nach wenigen Monaten.

Auf die Idee in einem Tierheim nachzufragen kam ich erst gar nicht. Das mag vielleicht lächerlich klingen, aber bis ich eben deinen Artikel las, war ich im Glauben, dass es in "normalen" Tierheimen nur Katzen u.Hunde gäbe.

In den nächsten Wochen werde ich mir eine oder zwei Katzen anschaffen. Diese werde ich mir aber weder aus einem Tierheim, noch aus einer Zoohandlung besorgen, sondern von privat. Aus dem Tierheim nicht, weil mir das ganze Prozedere mit den Nachkontrollen, usw., zu nervig ist. Und die Zoohandlung fällt flach, weil ich denen hinsichtlich der Gesundheit der Tiere nicht so ganz traue.

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_320029 gelöscht_300542

„Vor ca. einem viertel Jahrhundert hatte ich das letzte mal ...“

Optionen
In den nächsten Wochen werde ich mir eine oder zwei Katzen anschaffen.

Wir haben unsere Katze auch einfach aus einem Dorf in der Nähe geholt, per Inserat wurden sie angeboten mit dem Hinweis das sie sonst getötet werden müßten, hatten schon zuviele. Nun haben wir sie schon 14 Jahre doch sie ist immer noch sehr aggressiv gegenüber jeden Besucher, sogar wenn die Kindr auf Besuch hier sind. Nur wir 2 (meine Frau und ich) haben ihr unbegrenztes Vertrauen.
Trotzdem besucht mein Sohn (der Älteste) regelmäßig ein Tierheim in seiner Umgebung und macht Ausflüge mit Hunden. Da er selber 3 Katzen hat kann er sich keinen Hund nehmen, doch Spenden für Futter gibt er auch nach den Ausflügen.

Aus dem Tierheim nicht, weil mir das ganze Prozedere mit den Nachkontrollen, usw., zu nervig ist

Da denke ich das Du falsch informiert bist, kenne viele Leute die sich aus Tierheimen nicht nur Hund oder Katze geholt haben und es war nie nervig für diese Leute vom Tierheim überprüft zu werden, meist ist es nur ne formale Nachfrage. Doch da hat man die Sicherheit das die Tiere durch einen Tierarzt gründlich untersucht worden sind.
Natürlich ist es wie überall, Ausnahmen bestätigen die Regel und jeder hat dazu eine eigene Ansicht.

bei Antwort benachrichtigen
The Wasp gelöscht_300542

„Vor ca. einem viertel Jahrhundert hatte ich das letzte mal ...“

Optionen

Mach dir mal weiter schön was vor...

Haustierhaltung ist das Gegenteil von Tierschutz und Umweltschutz. Millionen Tiere müssen in den Mastbetrieben unter unwürdigsten Bedingungen ihr kurzes Leben fristen oder werden massenhaft gleich nach der Geburt getötet, nur weil der angeblich tierliebe Deutsche seine Tierliebe beim Einkauf ausblendet. In den armen Ländern hungern die Menschen, weil die reichen Industrienationen die guten Ackerflächen auch noch für ihre selbstgerechte Haustierhaltung verbrauchen.

Ende
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_320029 The Wasp

„Mach dir mal weiter schön was vor... Haustierhaltung ist ...“

Optionen
die guten Ackerflächen auch noch für ihre selbstgerechte Haustierhaltung verbrauchen.

da gibt es sehr starke Unterschiede. Eben das für die Nutzfläche (sehr gute Ackerfläche) eben auch Prämien über die EU gezahlt wenn ein Bauer die einfach nicht bestellt (brach lassen). Eine echte Sünde wo doch Lebensmittel ein Erfordernis sind und keine unbestellte Fläche noch honoriert wird. Doch da zweigen wir vom Threadersteller schon wieder erheblich ab und hat mit seinem Posting nichts gemein.

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_265507 gelöscht_300542

„Vor ca. einem viertel Jahrhundert hatte ich das letzte mal ...“

Optionen
In den nächsten Wochen werde ich mir eine oder zwei Katzen anschaffen.

Ich werde mir in den nächsten Wochen eine Schrotflinte anschaffen, weil diese Mistviecher meinen ganzen Garten zuscheißen.

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_320029 gelöscht_265507

„Ich werde mir in den nächsten Wochen eine Schrotflinte ...“

Optionen
Schrotflinte anschaffen, weil diese Mistviecher meinen ganzen Garten zuscheißen.

da hast eben sehr schlechte Nachbarn. Katzen gehen in der Regel nur aufs Katzenklo, das muß "ihr Diener- der Mensch" eben sauber halten. In Deinen Garten "scheißen" nur Katzen die kein Heim haben. Aber so reagieren Menschen eben.  Versuche es mal mit ein wenig Futter hinstellen? Ich sage da nun lieber nichts weiter, der Thread ist nicht geeignet für einen Disput.

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_84526 gelöscht_320029

„da hast eben sehr schlechte Nachbarn. Katzen gehen in der ...“

Optionen
Katzen gehen in der Regel nur aufs Katzenklo,

Wo hast du den Blödsinn denn her??

Gruß

K.-H.

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_320029 gelöscht_84526

„Wo hast du den Blödsinn denn her?? Gruß K.-H.“

Optionen
Wo hast du den Blödsinn denn her??

Na aus der eigenen Erfahrung und der Erfahrung meiner Kinder die auch alle Katzen haben.

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_84526 gelöscht_320029

„Na aus der eigenen Erfahrung und der Erfahrung meiner ...“

Optionen

Da habe ich aber andere Erfahrungen gemacht. Und @Borlander anscheinend auch.

Deine Erfahrungen hast du wahrscheinlich mit solchen Katzen gemacht, die ihr Leben lang in einer Wohnung "eingesperrt" sind.....

Gruß

K.-H.

bei Antwort benachrichtigen
Borlander gelöscht_320029

„da hast eben sehr schlechte Nachbarn. Katzen gehen in der ...“

Optionen
Katzen gehen in der Regel nur aufs Katzenklo

Katzen die raus dürfen gehen u.U. niemals aufs Katzenklos, bzw. ausschließlich wenn die Katzenklappe geschlossen ist.

bei Antwort benachrichtigen
Kabelschrat gelöscht_320029

„da hast eben sehr schlechte Nachbarn. Katzen gehen in der ...“

Optionen

Hallo marienervest 1,

unsere Katzen waren alle zu faul zum kacken ins Haus zu gehen.  Außerdem will ich keine Katze haben, die permanent im Haus ist. Lokus durchwühlen und die ungewaschenen Tatzen danach anTisch und Bänke abputzen??!! Schmeckt das Essen beschissen, war die Katze auf dem Tisch. Bei dem Gedanken muss ich K.....

http://www.youtube.com/watch?v=VZ1Vk63R5a4

Gruß

Manchmal frag ich mich, ob die Welt von klugen Köpfen regiert wird, die uns zum Narren halten oder von Schwachköpfen die es ernst meinen. M. Twain
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_320029 Kabelschrat

„Hallo marienervest 1, unsere Katzen waren alle zu faul zum ...“

Optionen

Hallo,

Außerdem will ich keine Katze haben, die permanent im Haus ist.

wenn man in einem Mehrfamilienhaus (oder eben Plattenbau) wohnt der sollte seine Katze schon drinne lassen und natürlich kastriert  (sterilisiert) haben. Wer da im 3. Stock (nur als Beispiel genannt) wohnt hat wenig Chancen seine Katze wieder rechtzeitig rein zu lassen, manchmal stromert sie 3 Std und manchmal weniger oder mehr. Manche Mieter sind dazu noch aggressiv gegenüber Kleintieren. Ist echt nur möglich wenn man ein eigenes Haus hat oder auf dem Lande lebt. Es war auch nur ein Einwand für die Katze und nix um sich die Haare zu raufen. Leider gibt es genug Menschen die einfach rohe Gewalt an Tieren ausüben und dabei sich noch "gut" fühlen. Aber man sollte auch den dichten Straßenverkehr nicht auslassen, viele Katzen und Igel usw. liegen da als Brei auf der Straße. So liegen eben Gedanken bei Tierliebe auch nicht immer parallel, ist auch gut so.
Wir hatten schon fast alle Kleintiere, Tanzmaus, Hamster, Wellensittich, Hund und Katze.
Dreck machen alle Tiere, so ist das nun einmal denn der Mensch macht es ebenso nur er säubert sich alleine und muß dies eben für seine Haustiere mit übernehmen.

bei Antwort benachrichtigen
Kabelschrat gelöscht_320029

„Hallo, wenn man in einem Mehrfamilienhaus oder eben ...“

Optionen

Hallo marienervest,

kastrieren / Ostern? Der ideale Zeitpunkt die eigenen Eier im Nest auf Moos zu betten!

Katzen den ganzen Tag in der Wohnung zu halten ist in meinen Augen Tierquälerei.

Wir hatten nur Katzen und Kaninchen. Die Karnickel tummelten sich nach Geschlecht getrennt in 2 ca. 200m² große Freigehege. Im Herbst wurden Markstammkohl und gekochte Kartoffeln mit Gerstenmehl zugefüttert. Dann kam die Zeit in der nur noch Rotkohl mit Nelken und Äpfel "zugefüttert" wurden. Lecker!

Ps die Katze konnte sogar zwischen Ratten, Wildkaninchen und unsere Karnickel unterscheiden. Karnickl waren ihr Spielzeug, die anderen wurden gekillt.

Gruß

Manchmal frag ich mich, ob die Welt von klugen Köpfen regiert wird, die uns zum Narren halten oder von Schwachköpfen die es ernst meinen. M. Twain
bei Antwort benachrichtigen
Kabelschrat gelöscht_265507

„Ich werde mir in den nächsten Wochen eine Schrotflinte ...“

Optionen

Hallo IT-Lok,

lieber Katzenscheiße im Garten als  Ratten und Mäuse!

Gruß

Manchmal frag ich mich, ob die Welt von klugen Köpfen regiert wird, die uns zum Narren halten oder von Schwachköpfen die es ernst meinen. M. Twain
bei Antwort benachrichtigen
xafford gelöscht_265507

„Ich werde mir in den nächsten Wochen eine Schrotflinte ...“

Optionen

Jetzt weiß ich wieder, warum ich Tiere den Menschen vorziehe - nicht dass Tiere die besseren Menschen wären, aber deren Scheiß muss ich wenigstens nicht lesen.

Pauschalurteile sind immer falsch!!!
bei Antwort benachrichtigen
Fetzen xafford

„Jetzt weiß ich wieder, warum ich Tiere den Menschen ...“

Optionen

Ich habe immer so meine Probleme, mit der Aggression der Katzen und Hundehalter, gegen alle und jeden, welche das anders sehen.

Katzen gehören in dieser unglaublichen Masse nicht in unsere heimische Natur, genau so wenig, wie die freilaufenden Hundemassen, auf jedem grünen Meter. Ich sehe seit Jahren, was das für die immer stärker eingeschränkten Wildtiere bedeutet. Graugänse gehören ebenfalls nicht hierher, wie Nilgänse, oder Biber in zivilisationsgeschädigte Landschaften wieder angesiedelt, obwohl es Wildtiere sind. Ich sehe das mittlerweile relativ nüchtern.

Ich mag Tiere sehr gerne und nicht nur Katzen und Hunde, aber deren Halter gehen mir z.T. gewaltig auf den Semmel. Warum nur muss jeder Depp, der sich hier entlang des Vogelschutzgebietes eine Terrassentüre leisten kann, mindestens eine Katze haben? Ich mag z.B. auch Zaunkönige, Kleiber, Spechte und Hasen, die im Gegensatz zu Katzen bedroht sind. 

Sieht man, wie Katzen die Hasen während der Wurfzeit belauern, bis sie die Nester finden, oder dass die Zaunkönige verschwunden sind, wie etliche Kleiber, hat man keine freundlichen Gedanken. Es ist auch nicht schick zu sehen, wenn man eine Katze am Vogelhäuschen einen Specht killen sieht. Der wird dann liegen gelassen, weil das überfressene Tier nur den Jagdtrieb befriedigen will, denn Hunger kennt es ja nicht.

Ich finde es schön, wenn Leute Tiere aus dem Tierheim holen, solange sie es mit Verstand tun. Tierhaltung sollte meiner Meinung nach aber wesentlich stärker eingeschränkt werden. Katzen sowieso nur noch nachweislich kastriert  und auf Menge beschränkt gehalten werden dürfen. Vögel sind nicht nur lustiges Katzenfutter. Wenn auf 2km² 30 Katzen alles platt machen, dann ist das nicht natürlich.

Dem Jagddruck, der ganz besonders von Katzen ausgeht, kann von der heimischen Vogelwelt nicht mehr Stand gehalten werden. Es ist nicht natürlich, weil in der Natur der Jäger nicht irgendwo eine Energiequelle hat, die er umsonst aufsuchen kann. In der Natur ist auch der Jäger der Umwelt ausgesetzt. Der hat keinen Tierarzt und muss sein Revier verteidigen, wird verletzt und stirbt Hungers, weil seine Beute überjagt ist.

Die Halter sehen nur ihren kleinen, schnurrenden, pelzigen Liebling, der angeblich ihre Liebe erwidert. Was passiert, wenn sie nicht dabei sind, das interessiert sie nicht, oder wollen sie nicht wahr haben.

Das wahre Leben ist nicht der Kampf zwischen Gut und Böse, sondern zwischen Böse und noch Schlimmeren!(Joseph Brodsky)
bei Antwort benachrichtigen
The Wasp Fetzen

„Ich habe immer so meine Probleme, mit der Aggression der ...“

Optionen

Da sieht man, was ein Fotograf sieht, weil er viel bewusster die Natur wahrnimmt. ;) Die Hunde- und Katzenneurose der Leute geht mir gehörig auf den Senkel. Ich habe nichts gegen diese Tiere, aber die Gedankenlosigkeit der Besitzer ist frustrierend. Wer sich sein Tier im Tierheim holt, ist nicht besser als der, der sich sein Tier im Laden kauft. Der Beschaffung folgt eine Bedarfskette, die sich in nichts unterscheidet. Im Gegenteil, Tierheime bieten eine Ausrede für den Tierbesitz und ein  vermeindlich gutes Gewissen. Wir haben keine Haustiere, weil wir tierlieb sind; das ist nur vorgeschoben. Der Grund ist, dass wir uns allein fühlen, zu viel Geld und Freizeit und damit Langeweile haben, deshalb haben wir Haustiere. Wären wir tierlieb, würden wir weniger Straßen bauen, Landschaften der Natur überlassen und diese ganze Massen-Tourismusscheiße lassen, aber nein, da hört unsere Tierliebe auf, statt dessen halten wir uns Alibi-Tiere, um uns gegenseitig auf die Schulter zu klopfen und zu bestätigen, was für tolle Menschen wir doch sind...

Ende
bei Antwort benachrichtigen
Fetzen The Wasp

„Da sieht man, was ein Fotograf sieht, weil er viel bewusster ...“

Optionen

Ich glaube schon, dass dieses Hobby einem mehr, oder weitere Blickwinkel eröffnet, aber Gedanken machen kann sich trotzdem jeder aufgrund zwingender Logik.

Ich hätte hier gerne Luchse, dann würde sich manches Problem in Wohlgefallen auflösen. Die Katzen würden wie durch Zauberei zwischen den Häusern bleiben, oder stark dezimiert. Graugänse würden weniger (die der dämliche Jäger vor über 20 Jahren ausgesetzt hat), Rehe und Biber ebenso. Das nervtötende Geballere würde weniger. Ein netter Traum, der sich leider nicht erfüllen wird.

Das wahre Leben ist nicht der Kampf zwischen Gut und Böse, sondern zwischen Böse und noch Schlimmeren!(Joseph Brodsky)
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_300542 Fetzen

„Ich glaube schon, dass dieses Hobby einem mehr, oder weitere ...“

Optionen

@Fetzen @The Wasp

Hier ein Artikel mit Zahlen aus einem Vogelschutz-Forum, der das Katzen-Problem ein wenig relativiert Mit Verhaltens-Tipps für Katzenhalter. Darin steht u.a. zu lesen, "dass Wissenschaftler trotz zahlreicher Studien, noch keinen Einfluss der Hauskatzen auf unsere Vogelbestände erkennen."

http://www.komitee.de/content/vogelschutz-praktisch/hauskatzen-und-vogelschutz

bei Antwort benachrichtigen
Fetzen gelöscht_300542

„@Fetzen @The Wasp Hier ein Artikel mit Zahlen aus einem ...“

Optionen

Ich bin nicht so dumm zu glauben, dass Katzen die einzige Todesursache von Vögeln sind. Es gibt eine Menge mehr, Beutegreifer, Fahrzeuge, Fenster und Stromleitungen nicht zu vergessen.

Allerdings brauche ich keinen Zeitungsartikel, der mir erklärt, was sich in aller Deutlichkeit vor meinen Augen abspielt. Ich sehe die Katzen vor den Futterplätzen, die wildernden Hunde und höre, was andere mir erzählen. Warum nur ist die Busch und Heckenlandschaft, die hier eingerichtet wurde so dünn besiedelt? Theoretisch müssten sich sämtliche Heckenbewohner, die in den letzten Jahren aufgrund moderner Gartengestaltung ihre Heimat verloren haben dort tummeln. Allerdings absolute Fehlanzeige, dort ist es ruhiger, als auf dem Friedhof.

Die Vögel waren hier tagsüber so laut, dass es teilweise fast schon lästig wurde, jetzt ist es leise. Nachbarn erzählen von neu Zugezogenen, die unbedingt 2 Katzen brauchen und zack sind die Vögel weg. Man schaut sich die Zahl der Vögel an, die um die Bude schwirren und die einzigen, die sich vermehren sind die Tauben, der übrige Bestand schrumpft.

Es geht nicht nur um die Jagderfolge der Katzen, sondern auch um den Stress, dem sich die Vögel dauerhaft ausgesetzt sehen. Das gilt natürlich hauptsächlich für die Siedlungsgebiete. Ich sehe jedes Frühjahr die Katzen die Hecke zwischen den Feldern belagern, wo Fasane und Feldhasen ihre Jungen aufziehen. Ergebnis, die Alttiere bleiben, aber es kommen keine Jungen nach.

Ich habe Tiere gern, ganz allgemein, darum habe ich längst keine mehr, trotz dem es schwer fällt.

Das wahre Leben ist nicht der Kampf zwischen Gut und Böse, sondern zwischen Böse und noch Schlimmeren!(Joseph Brodsky)
bei Antwort benachrichtigen
xafford Fetzen

„Ich bin nicht so dumm zu glauben, dass Katzen die einzige ...“

Optionen

Vielleicht solltest Du einmal bei uns vorbei kommen, das müsste das Paradies sein. Amseln, Meisen, Buchfinken, Schwalben, unzählige Sperlinge, Rotkehlchen und das trotz Unmengen an Krähen und Elstern - und Hauskatzen. Ich kann nicht für andere Gegenden sprechen, aber hier bei uns ist ab Sonnenaufgang ein dermaßen Gezeter von Vögeln, dass es schon nervt.

Pauschalurteile sind immer falsch!!!
bei Antwort benachrichtigen
Kabelschrat Fetzen

„Ich bin nicht so dumm zu glauben, dass Katzen die einzige ...“

Optionen

Hallo Fetzen,

kastrieren/ Ostern? Der ideale Zeitpunkt mit gutem Beispiel voranzugehen!

Stress für Vogel? Unsere Katze killt alles was sie in die Krallen bekommt.  Zaunkönig, Bachstelzen und .. turnen in Bäume und Sträucher herum. Meisen ziehen jedes Jahr in die Brutkästen ein.

Über Äcker und Wiesen marschieren Störche. Fischreiher schlagen sich in Straßennähe die Bäuche voll. Greifvögen sitzen auf Verkehrsschilder und zählen den Verkehr. Wenn ein Fahrzeug anhält,  und der Fahrer aussteigt fliegen diese Vögel weg.

Gruß

Manchmal frag ich mich, ob die Welt von klugen Köpfen regiert wird, die uns zum Narren halten oder von Schwachköpfen die es ernst meinen. M. Twain
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_320029 Fetzen

„Ich bin nicht so dumm zu glauben, dass Katzen die einzige ...“

Optionen

Hallo,

aber auch die Zunahme an streunenden Katzen verursacht bei weitem nicht diese Vielzahl an Tötungen der Sing- und Zugvögel. Das ist der Mensch in südlichen Gefilden (Frankreich, Spanien, Italien usw.), der spannt endlose Netze und fängt diese Vögel  (zu tausenden) zum Verkauf oder eigenen Verzehr, gilt als Delikatesse.
Widerlich, ebenso wie das jagen von Walen. Beim Thunfisch fischen werden auch Delfine getötet.
Bei Nashörnern, kurz vorm aussterben, sind die asiatischen Menschen sehr schuldig. Potenzsteigerung durch Hornpulver bilden die sich ein. Nein, der größte Feind der Tiere und Umwelt ist und bleibt der Mensch, nicht eine Katze die evtl. mal 2 oder 3 Vögel im Jahr erwischt sofern sie kein reiner Stubentiger ist.
Auch beim Storch ist der Mensch schuldig, hat viel notwendigen Lebensraum mit Nahrungssuche zerstört. Kaum genug Frösche und Mäuse sind da für den lieben "Kinderbringer".
Aber es ist eben ein Meinungsaustausch, mehr nicht denn ändern können wir an dem Ablauf nichts.

bei Antwort benachrichtigen
The Wasp gelöscht_300542

„@Fetzen @The Wasp Hier ein Artikel mit Zahlen aus einem ...“

Optionen

Naja, so ganz glauben die irgendwie auch nicht, dass der Stubentiger harmlos ist, sonst gäbe es ja keine Tips am Ende. ;) Ich halte die Hauskatze aber eher für das geringere Übel für das Fehlen bestimmter Vogelarten in vielen Regionen. Hauptursache ist die Abnahme der Nistmöglichkeiten und fehlende Rückzugsgebiete.  Ein gewisses Umdenken hat zwar begonnen, das reicht aber nicht. Leider werden zudem einige Zugvogelarten, die bei uns unter Schutz stehen, in anderen Teilen Europas rücksichtslos bejagd. Eine entscheidende Rolle spielt vor allem auch die Landwirtschaft. Je intensiver sie betrieben wird, desto mehr Raum geht den Tier- und Vogelarten verloren. Bei den Insekten verzeichnet man aktuell ein massives Bienensterben, für das wie gewohnt niemand verantwortlich sein will.

Hund und Katze sind nur eine Ursache, aber eine bewusst vermeidbare, man müsste nur verzichten können... ;)

Ende
bei Antwort benachrichtigen
Kabelschrat Fetzen

„Ich glaube schon, dass dieses Hobby einem mehr, oder weitere ...“

Optionen

Hallo Fetzen,

Luchse?  Dann müssen einige Menschen Kaninchen, Ziegen, Schafe und Schweine in "Tresore" sperren.

Ich hätte hier gerne Luchse, dann würde sich manches Problem in Wohlgefallen auflösen.

Fressen Luchse keine Hasen und Singvögel? Im Gegensatz zu Kaninchen haben Hasen keine Höhlen!

Gruß

Manchmal frag ich mich, ob die Welt von klugen Köpfen regiert wird, die uns zum Narren halten oder von Schwachköpfen die es ernst meinen. M. Twain
bei Antwort benachrichtigen
Fetzen Kabelschrat

„Hallo Fetzen, Luchse? Dann müssen einige Menschen ...“

Optionen

Wie ich schrieb, haben Hasen Nester. Zusätzlich dürftest du kaum 30 Luchse auf so engem Raum ansiedeln können. Ich glaube auch nicht, dass ein Luchs sich viel Mühe mit Vogelhäuschen geben wird. Ein Luchs ist viel zu scheu, als dass er sich tagsüber in menschlicher Nähe aufhält.

Ein Luchs ist kein Wolf, der nachts in der Stadt spazieren geht. Auf alle Fälle ist bewiesen, dass ein Beutegreifer einen wesentlich höheren Jagddruck aufrecht erhält, als ein menschlicher Jäger. Darum haben wir ja das Problem mit Wildschwein, Reh und Co. Der Beutegreifer sorgt nämlich für einen ständigen Standortwechsel und vermindert einseitige Belastung der Flora.

Luchse belauern garantiert nicht Tage, oder länger einen Hasen, um sich die Jungen zu holen. Ein Luchs erwischt einen Hasen auf offenem Feld überhaupt nicht, dafür hat der nicht die Ausdauer. Ansonsten in Afrika und Asien auf dicke Hose machen, von wegen Schutz von großen Räubern, aber daheim wegen der entferntesten Möglichkeit den Hintern zukneifen.

Ein bisschen Schwund ist immer und in Sinne einer funktionierenden Natur vorzuziehen. Eine Überpopulation domestizierter Raubtiere haut offensichtlich nicht hin.

Wenn du bei dir so viel Getier hast, schön für dich. Schau dir mal die Geschichte vom Dorsch an. Jahrhunderte hat man geglaubt, dass der unerschöpflich ist, nun ist es eng. Die Norweger haben dem Punkt erkannt, bei anderen siegte die Gier. Jetzt haben sie gar keinen mehr und die Nische ist von anderen Fischen besetzt. Dorsche wird es dort wohl in der Menge nie wieder geben.

Das wahre Leben ist nicht der Kampf zwischen Gut und Böse, sondern zwischen Böse und noch Schlimmeren!(Joseph Brodsky)
bei Antwort benachrichtigen
Kabelschrat Fetzen

„Wie ich schrieb, haben Hasen Nester. Zusätzlich dürftest ...“

Optionen

Hallo Fetzen,

In den Landkreisen meiner Umgebung bestehen moderne Gärten aus Bäume, auch 20 m +x hoch. Diverses immergrünes Grünzeug, Rasen und.... Früher waren es meist Nutzgärten mit Kartoffeln und Co. einigen Obstbäume, inklusive  Nistplätze, aber minimaler  Deckung. Katzen gab es!

Weidefläche, Siedlungen und kleine Wälder sind in meinem Aktionsradius  gut  gemischt. Ein Paradies für Federträger und Hasen! Der Hasenmangel hat viel mit der Landschaft zu tun. Große Monokulturen, ohne Hecken, keine Wälder und Grasland.

Kaninchen bauen ihre Nester unter Tage, sogar auch im sicheren Stall, die Jungen sind nackt und blind. Hasen werden in der Sasse geboren und sind Nestflüchter. Wen erwischen Katze Luchs und Co besser? Den Hasen der nur wegrennen kann oder das in seinen Bau geflüchtete Karnickel.

Unter Katzen gibt es auch extrem "arbeitsscheue" Exemplare! Mehrere Katzen lümmelten sich auf dem Strohballen rum. 3Meter weiter, am Katzenfressnapf, bedienten sich kleine Ratten. Das habe ich 2X gesehen. Auf dem Bauernhof (100 Meter Sicherheitsabstand zu meinem Wohnort), inzwischen ex Bauernhof, schaukeln und schaukelten sich ca. 10 Katzen die Eier. 100 Meter in der anderen Richtung lümmelten (Vater Staat hat aufgeräumt) sich mehr als 15 Katzen einer Assi- Familie rum. Doofe Vögel wurden gekillt, der Rest überlebt. Das nennt man natürliche Auslese. Pause  http://250kb.de/223sz1d    beim Winterdienst.

Beim Einkaufsbummel, am 19.04., 2x2Km, gegen 9 Uhr habe ich mehrere Dohlen, 3 Fasanen, einen Hasen und eine Katze bei der "Arbeit" gesehen. Selbst im Ortskern zwitscherten die Vögel!

Viele Luchse können nicht auf engem Raum angesiedelt werden. Reviergröße!

. Ein Luchs erwischt einen Hasen auf offenem Feld überhaupt nicht, dafür hat der nicht die Ausdauer

Ich habe schon einige Hasen fast totgetreten, weil sie, im Gegensatz zu Karnickel, sehr spät aus der Deckung laufen. Als Luchs hätte ich die gefressen. Als Luchs würde ich auch nicht auf einen Baum steigen um Vogelnester auszunehmen. Das Preis Leistungsverhältnis ist zu hoch!

Neuerdings latschen Karnickelherden durch die Gärten, Dolen,Elstern und Fasanen fliegen vorbei. Große Taubenschwärme scheißen uns tot. Raubvögel parken auf Verkehrsschilder.

Luchse belauern garantiert nicht Tage

 Luchse jagen in der Dunkelheit. Wird in Deutschland eine besondere Luchsart angesiedelt?  Hoffentlich werden die nicht von  ihren Schweizerkollegen(30 Jahre ca. 1000 Schafe und einige Kälber gekillt) aufgeklärt!

Im Gegensatz zu den Menschen können Tiere nicht lesen, aber ihr Gehirn kann die analogen Signale der "Sensoren" Augen, Nase und Ohren umwandeln, auswerten,  logisch verknüpfen und angemessen reagieren.  Unser Schäferhund, 50KG, hat das Karnickel in den Arsch gebissen, weil der größenwahnsinnige Löffelträger ihm  beim Hafer-fressen  3X ins Gesicht gesprungen ist.  Buxis Aggressivität war daraufhin wie weggeknabbert, statt dessen ließ  Buxi seine Socken qualmen. Nix mehr dicke Fresse! Mit dem Igel hat der Hund gleichzeitig aus einem Napf gefressen.

Was haben Katzen mit intelligenten Würgeschlangen und Eisbären gemeinsam? Sie spielen mit ihrem "Futter". http://www.youtube.com/watch?v=JE-Nyt4Bmi8 

http://www.youtube.com/watch?v=xPCbK50-2ck 

Das http://250kb.de/X0G8VCo Natur!

Da http://250kb.de/oX34IzW    sind mir Hase und Fasane begegnet!

Frohe Ostern

Manchmal frag ich mich, ob die Welt von klugen Köpfen regiert wird, die uns zum Narren halten oder von Schwachköpfen die es ernst meinen. M. Twain
bei Antwort benachrichtigen
Kabelschrat

Nachtrag zu: „Hallo Fetzen, In den Landkreisen meiner Umgebung bestehen ...“

Optionen

Nachtrag

Die Tiere halten bevorzugt am gedeckten Tisch auf.

Der Beutegreifer sorgt nämlich für einen ständigen Standortwechsel und vermindert einseitige Belastung der Flora.

Warum verschwindet das Wild im Bereich der Hochsitze nicht?

Grünzeug, Mais und.. zieht die "Rasenmäher" an.

"Rasenmäher" ziehen Jäger mit Flügel, 4 Beine und 2 Beine an.

Im Wasser funktioniert das Leben nach den gleichen Regeln. http://www.dein-suedafrika.de/inspiration/der-sardine-run/

Die Jäger wissen "auf die Sekunde" genau in welcher Ecke der Tisch gedekt ist.

http://de.wikipedia.org/wiki/Eurasischer_Luchs

In Bayern haben Luchse ihre Jungen sogar in der Nähe von Touristenatraktionen aufgezogen!

Der legt sich auch nicht für Peanuts auf die Lauer, nur Katzen die seinen Weg werden gefressen.

Gruß

Manchmal frag ich mich, ob die Welt von klugen Köpfen regiert wird, die uns zum Narren halten oder von Schwachköpfen die es ernst meinen. M. Twain
bei Antwort benachrichtigen
Fetzen Kabelschrat

„Nachtrag Die Tiere halten bevorzugt am gedeckten Tisch auf. ...“

Optionen

Wie es scheint, solltest du den Beutegreifern dringendst Nachhilfe geben! Ich weiß, dies ist ein PC-Forum, dass macht Pflanzenfresser aber nicht zu Automaten.

Schon mal darüber nachgedacht, dass Jäger nicht 24/365 im Wald sind und warum das Wild am Jägerstand angefüttert wird? Oder warum man von zu viel Rehen und Wildschweinen spricht?

Schon mal davon gehört; dass sich im Yellowstone-Park die gesamte Flora und Fauna stellenweise mit der Wiederansiedlung der Wölfe veränderte? Pflanzen wieder wuchsen, die durch dauerhaften Verbiss verschwunden waren, sowie Tiere die in Abhängigkeit mit den Pflanzen stehen? (z.B. Insekten und Vögel die jene fressen) Warum nur braucht ein Luchs, oder andere Beutegreifer sonst ein solch riesiges Revier? Weil er keinen Bock auf Gesellschaft hat? Blödsinn!

Ich weiß zwar nicht, warum du mich permanent über Hasen und Kaninchen aufklären willst, aber wenn es dir hilft.  Warum Mäuse nicht wandern? Das frag mal die Mäuse, aber die lachen dich sicher aus. Vielleicht weil sie ihre Gänge nicht mit nehmen können? Warum kommt der Bussard nicht jeden Tag an die gleiche Stelle?

Deine schweizer Luchse scheinen viel klüger zu sein, als die Andalusier. Die jagen nämlich auch bei Tag und haben keinen Schlüssel für den Schafstall, in den sie nachts einbrechen. 30-40 Schafe pro Jahr, von wie viel tausend? Ich bin entsetzt! Daran sollen sich die braunen Leute unbedingt ein Beispiel nehmen, anstatt sich aufzuregen, wenn der Tiger wieder einen der ihren geholt hat, oder die Elefantenherde in einer Nacht die Existenz eines ganzen Dorfes vernichtet.

Ein Luchs geht nicht auf Katzenjagd, aber die wird sich sicher fern von ihm halten, genau wie Waschbären, wenn ein Puma in der Nähe ist.

Und noch einmal, es ist nicht natürlich, wenn ich Räuber mit permanenter ärztlicher Versorgung habe, sowie einem stets prall gefüllten Futtertrog, während die Beute sich der vollen Härte des Existenzkampfes ausgesetzt sieht.

Das wahre Leben ist nicht der Kampf zwischen Gut und Böse, sondern zwischen Böse und noch Schlimmeren!(Joseph Brodsky)
bei Antwort benachrichtigen
Fetzen

Nachtrag zu: „Wie es scheint, solltest du den Beutegreifern dringendst ...“

Optionen

Wie es scheint, solltest du den Beutegreifern dringendst Nachhilfe geben! Ich weiß, dies ist ein PC-Forum, dass macht Pflanzenfresser aber nicht zu Automaten.

Schon mal darüber nachgedacht, dass Jäger nicht 24/365 im Wald sind und warum das Wild am Jägerstand angefüttert wird? Oder warum man von zu viel Rehen und Wildschweinen spricht?

Schon mal davon gehört; dass sich im Yellowstone-Park die gesamte Flora und Fauna stellenweise mit der Wiederansiedlung der Wölfe veränderte? Pflanzen wieder wuchsen, die durch dauerhaften Verbiss verschwunden waren, sowie Tiere die in Abhängigkeit mit den Pflanzen stehen? (z.B. Insekten und Vögel die jene fressen) Warum nur braucht ein Luchs, oder andere Beutegreifer sonst ein solch riesiges Revier? Weil er keinen Bock auf Gesellschaft hat? Blödsinn!

Ich weiß zwar nicht, warum du mich permanent über Hasen und Kaninchen aufklären willst, aber wenn es dir hilft.  Warum Mäuse nicht wandern? Das frag mal die Mäuse, aber die lachen dich sicher aus. Vielleicht weil sie ihre Gänge nicht mit nehmen können? Warum kommt der Bussard nicht jeden Tag an die gleiche Stelle?

Deine schweizer Luchse scheinen viel klüger zu sein, als die Andalusier. Die jagen nämlich auch bei Tag und haben keinen Schlüssel für den Schafstall, in den sie nachts einbrechen. 30-40 Schafe pro Jahr, von wie viel tausend? Ich bin entsetzt! Wie viele davon haben sich verlaufen, sind abgestürzt, oder anderweitig zu Tode gekommen und werden dem Luchs in die Schuhe geschoben?

Daran sollen sich die braunen Leute unbedingt ein Beispiel nehmen, anstatt sich aufzuregen, wenn der Tiger wieder einen der ihren geholt hat, oder die Elefantenherde in einer Nacht die Existenz eines ganzen Dorfes vernichtet.

Ein Luchs geht nicht auf Katzenjagd, aber die wird sich sicher fern von ihm halten, genau wie Waschbären, wenn ein Puma in der Nähe ist.

Und noch einmal, es ist nicht natürlich, wenn ich Räuber mit permanenter ärztlicher Versorgung habe, sowie einem stets prall gefüllten Futtertrog, während die Beute sich der vollen Härte des Existenzkampfes ausgesetzt sieht.

Das wahre Leben ist nicht der Kampf zwischen Gut und Böse, sondern zwischen Böse und noch Schlimmeren!(Joseph Brodsky)
bei Antwort benachrichtigen
Kabelschrat Fetzen

„Wie es scheint, solltest du den Beutegreifern dringendst ...“

Optionen

Hallo Fetzen,

Wölfe / Yellowstone-Park. Mit Europa vergleichen??!!  Der Yellowstone-Park ist halb so groß wie der Freistaat Sachsen und  hat die gleichen Probleme mit Pflanzenfresser wie die Parks in Afrika. Dort muss  die Überpopulation der Elefanten dezimiert werden. Ein Tier mit "Wolf- Funktion" gibt es nicht, also werden überzähligen Elefanten abgeschossen.

Ich bin entsetzt! Wie viele davon haben sich verlaufen, sind abgestürzt, oder anderweitig zu Tode gekommen und werden dem Luchs in die Schuhe geschoben?   Schauen Öko- Umweltfaktion  und andere " Weltverbesserer" tatenlos zu, wie der Luchs zum Sündenbock gemacht wird?

Darf ich vorstellen, dein Freund der Wolf! 2005- 2013 27000€ schadensersatz in M V.

http://www.ndr.de/regional/mecklenburg-vorpommern/wolf871.html

Warum kommt der Bussard nicht jeden Tag an die gleiche Stelle? / Ernten wir jeden Tag das gleiche Kartoffel oder... Feld ab?

sowie einem stets prall gefüllten Futtertrog,/  Ein leerer Magen ist garantiert der bessere Motivator!

Ein Luchs geht nicht auf Katzenjagd, aber die wird sich sicher fern von ihm halten,/  Da hast Du Recht.

Schon mal darüber nachgedacht, dass Jäger nicht 24/365 im Wald sind und warum das Wild am Jägerstand angefüttert wird? Oder warum man von zu viel Rehen und Wildschweinen spricht?/ Hast Du schon was von Schonzeit und riesige Maisfelder gehört. Viele Bauern sind Jäger und begeistert, wenn IHRE Wildschweine die Nutzflächen umgepflügt  haben.

Biologische- Landschaftspflege  http://www.biologischestationlippe.de/landschaftspflege-mit-schafen-und-ziegen/

Gruß

Manchmal frag ich mich, ob die Welt von klugen Köpfen regiert wird, die uns zum Narren halten oder von Schwachköpfen die es ernst meinen. M. Twain
bei Antwort benachrichtigen
xafford Fetzen

„Ich habe immer so meine Probleme, mit der Aggression der ...“

Optionen

Alles wahr, ohne Frage.

Pauschalurteile sind immer falsch!!!
bei Antwort benachrichtigen
The Wasp xafford

„Jetzt weiß ich wieder, warum ich Tiere den Menschen ...“

Optionen
warum ich Tiere den Menschen vorziehe

Die Frage ist, ob du das noch so sehen würdest, wenn Tiere in Foren posten könnten. ;)

Ende
bei Antwort benachrichtigen
xafford The Wasp

„Die Frage ist, ob du das noch so sehen würdest, wenn Tiere ...“

Optionen
Die Frage ist, ob du das noch so sehen würdest, wenn Tiere in Foren posten könnten.

Tun sie das nicht bereits? ;)

Pauschalurteile sind immer falsch!!!
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_300542 xafford

„Tun sie das nicht bereits?“

Optionen

Genial eure beiden rhetorischen Einwürfe! Gibt es hier keine Hall Of Fame für Sprüche??!! Lächelnd

bei Antwort benachrichtigen
The Wasp xafford

„Tun sie das nicht bereits?“

Optionen

Also ich bin kein Tier, ich bin ein zuweilen lästiges Insekt. ;-)

Ende
bei Antwort benachrichtigen
xafford The Wasp

„Also ich bin kein Tier, ich bin ein zuweilen lästiges ...“

Optionen

*PATSCH*

Pauschalurteile sind immer falsch!!!
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_231142 xafford

„PATSCH“

Optionen

Brutalo Unschuldig

bei Antwort benachrichtigen
The Wasp xafford

„PATSCH“

Optionen

BSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSS... Davon gekommen! ;-p

Ende
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_305164 The Wasp

„BSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSS... Davon gekommen! -p“

Optionen
BSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSS.

Klapäng, das wars.

bei Antwort benachrichtigen
The Wasp gelöscht_305164

„Klapäng, das wars.“

Optionen

Wieso, hast du dir den Arm verrenkt?

bzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzz

Ende
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_305164 The Wasp

„Wieso, hast du dir den Arm verrenkt? ...“

Optionen

Du unterschätzt meinen Ehrgeiz.

Pfffffffffffffffffffff

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_305164 gelöscht_265507

„Ich werde mir in den nächsten Wochen eine Schrotflinte ...“

Optionen

Keine Species hinterläßt mehr Scheiße auf diesem Planeten wie die unsigre.

Jetze kannste nochmal nachdenken.

bei Antwort benachrichtigen
marinierter gelöscht_265507

„Ich werde mir in den nächsten Wochen eine Schrotflinte ...“

Optionen
Ich werde mir in den nächsten Wochen eine Schrotflinte anschaffen, weil diese Mistviecher meinen ganzen Garten zuscheißen.

Ich lade dich gern mal zu mir ein, da kannst du gern auf Hunde samt Hundehalter schießen, die hier die ganzen Wiesen zu scheißen und das Zeug nicht mal mit Beuteln einsammeln.

Im Sommer stinkt das dann übelst.

bei Antwort benachrichtigen
xafford gelöscht_300542

„Vor ca. einem viertel Jahrhundert hatte ich das letzte mal ...“

Optionen
Aus dem Tierheim nicht, weil mir das ganze Prozedere mit den Nachkontrollen

Wir haben vor mittlerweile 10 Jahren die erste  Katze aus dem Tierheim geholt (die leider irgendwann nicht mehr nachhause kam) und nun Ernesto und Smilla seit über 8 Jahren aus dem Tierheim und noch nie eine Nachkontrolle gehabt. Ich denke dass die meisten Tierheime dafür weder Zeit noch Personal haben - zumindest wenn man nicht jedes Jahr ein neues Tier dort holt.

Pauschalurteile sind immer falsch!!!
bei Antwort benachrichtigen
torsten40 Michael Nickles

„Frohe Ostern auch fürs Tierheim“

Optionen

Find ich gut. de.freepik.com

Bild:de.freepik.com
Freigeist
bei Antwort benachrichtigen
84ck80n3 Michael Nickles

„Frohe Ostern auch fürs Tierheim“

Optionen

Oh ohhhh, nun kommt wieder meine Meinung:

Ich hätte auch nicht gedacht dass es in Tierheimen (hab wegen des Plurals extra bei Wictionary geschaut) ne Abteilung mit Karnickel und Hamster gibt.

Aber es gibt ja auch noch ganz andere Tierchen, wie zB bei uns im Hagebaumarkt die Pythons, die ja auch ums verrecken nicht Vegetarier werden wollen.
Wenn ich nun deren Hunger betrachte, und die Vermehrungsrate der Kaninchen, und den Preis für so ein Tierchen, wieso lässt man dann das Tierheim viel Geld für die Versorgung der Hasen ausgeben wenn doch andere Tiere damit gefüttert werden könnten.Es handelt sich ja immerhin auch um Tiere.

Keine Provokation, sondern eine ganz sachliche und ernst gemeinte Frage!

bei Antwort benachrichtigen
RW1 84ck80n3

„Oh ohhhh, nun kommt wieder meine Meinung: Ich hätte auch ...“

Optionen
wieso lässt man dann das Tierheim viel Geld für die Versorgung der Hasen ausgeben wenn doch andere Tiere damit gefüttert werden könnten

Na ja, vermutlich weil ein Tierheim in erster Linie dem Tierschutz dient und nicht der Nahrungsbeschaffung. Ein ganz ähnliches Thema ist (auch wenn es blöde klingt) warum gibts kein Katzenfutter aus Mäusen? Antwort ist ganz einfach: Weil auch Tiernahrung nur aus Bestandteilen bestehen darf die zum (menschlichen) Verzehr geeignet sind. Da Mäuse aber keine Nutztiere sind, darf man sie nicht einfach so schlachten! Wirbeltiere dürfen übrigens auch nicht lebend zum Fressen angeboten werden. Deshalb gibts im Zoo auch keine lebenden (Wirbel)Tiere zum Fressen.

viel Geld für die Versorgung der Hasen ausgeben

Das sind in 99% (nein nicht statistisch recherchiert) der Fälle auch keine Hasen, sondern Kaninchen. ;-) (ich weiß Klugscheißer)

@Mike: Prima Aktion! Auch von mir landen 4 x im Jahr Spenden im Tierheim. Wir haben uns übrigens ebenfalls für ein Wesen aus dem Tierheim entschieden. Es ist die 5 Katze in den letzten 33 Jahren die wir aus Pflege oder Tierheimen zu uns genommen haben. Und ja, sie leben NUR im Haus bzw in gesicherten Freigang. Und sie scheißt nur in ihr Katzenklo auch wenn sie das draussen könnte.

Frohe Ostern!

Gruß

Ralf

bei Antwort benachrichtigen
Kabelschrat RW1

„Na ja, vermutlich weil ein Tierheim in erster Linie dem ...“

Optionen

Hallo RW,

 ich glaube das die Produktion von Mäuse teurer ist als Rinder und Co. pro Kg Lebendgewicht.

http://www.tropic-shop.de/frostfutter-c-499.html?gclid=CIvoiNnM7L0CFdShtAodl2EA3Q

Weil auch Tiernahrung nur aus Bestandteilen bestehen darf die zum (menschlichen) Verzehr geeignet sind

Cool

http://de.wikipedia.org/wiki/K3-Fleisch

Wenn Mäuse nicht zum menschlichen Verzehr geeignet sind, was sind dann Asiaten und andere kulinarische- Extremsportler?

https://www.google.de/search?q=ratten+essen+in+vietnam&ie=utf-8&oe=utf-8&aq=t&rls=org.mozilla:de:official&client=firefox-a&channel=sb&gfe_rd=cr&ei=bndSU4aTOMza8gej6oHgBg

TV macht schlau!

Manchmal frag ich mich, ob die Welt von klugen Köpfen regiert wird, die uns zum Narren halten oder von Schwachköpfen die es ernst meinen. M. Twain
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_300542 RW1

„Na ja, vermutlich weil ein Tierheim in erster Linie dem ...“

Optionen
bzw in gesicherten Freigang.

Nimmst du sie dafür an die Leine, oder wie muss man sich das vorstellen? Zaun und Hecken meines Gartens wären für eine Katze zumindest kein ernsthaftes Hindernis.

Und wie ist das, wenn Katzen erst einmal von der großen weiten Welt geschnuppert haben, sind die dann in der Zeit wo sie nicht raus dürfen, nicht ständig quengelig?

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_305164 gelöscht_300542

„Nimmst du sie dafür an die Leine, oder wie muss man sich ...“

Optionen
nicht ständig quengelig?

Sie sitzen an der Tür und schauen vorwurfsvoll. Wir achten darauf, daß sich unsere Katzen den Weg nach draußen irgendwie selbst ermöglichen können. In den letzten Jahren haben die Viecher erstaunliche Ausbruchstechniken entwickelt. Leider funktionieren diese Tricks auch in der anderen Richtung, z. B. beim Einbruch in die Küche mit anschließender Plünderung der Kühlschränke.

bei Antwort benachrichtigen
Kabelschrat gelöscht_305164

„Sie sitzen an der Tür und schauen vorwurfsvoll. Wir achten ...“

Optionen

Hallo Lockenfrosch,

man kann die Türklinke senkrecht nach unten montieren

Für Härtefälle  http://www.beschlagsshop.de/detail.php?item=8044&d=d_15800070_Knopfrosette_zum_Anschrauben_als_Pilzform12804.php&v=n400

Die gibt es preiswert in jedem Baumarkt!

http://www.youtube.com/watch?v=FvtvmayMdt4

Frohe Ostern

Manchmal frag ich mich, ob die Welt von klugen Köpfen regiert wird, die uns zum Narren halten oder von Schwachköpfen die es ernst meinen. M. Twain
bei Antwort benachrichtigen
Kabelschrat

Nachtrag zu: „Hallo Lockenfrosch, man kann die Türklinke senkrecht nach ...“

Optionen
Manchmal frag ich mich, ob die Welt von klugen Köpfen regiert wird, die uns zum Narren halten oder von Schwachköpfen die es ernst meinen. M. Twain
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_305164 Kabelschrat

„Nachtrag http://www.youtube.com/watch?v FwdmIvB-hkw“

Optionen

So sind se.

bei Antwort benachrichtigen
RW1 gelöscht_300542

„Nimmst du sie dafür an die Leine, oder wie muss man sich ...“

Optionen

Keine Leine, das haben wir mit der ersten Katze mal versucht, war aber nicht so ganz das Wahre. Nein, in der Tat habe ich den Zaun und die Türen so umgebaut, dass die Katzen nicht raus und auch keine von draußen rein kommt.

Und wie ist das, wenn Katzen erst einmal von der großen weiten Welt geschnuppert haben, sind die dann in der Zeit wo sie nicht raus dürfen, nicht ständig quengelig?

Tja, da muss sowohl die Katze als auch die Menschen durch. Das gibt sich aber mit der Zeit. Eine sehr gute Methode ist zum Beispiel eine Wasserpistole bzw. Blumenspritze. Tut nicht weh, dient aber dem Zweck.

Und es hilft ja nix. Die letzte Katze hatte Diabetes. Wenn due die drussen rumlaufen lässt, wie willst du denn dann des Futter kontrollieren? So gab es 2 x am Tag eine Insulinspritze und das Futter war abgewogen. Mieze wurde trotz Krankheit 17 Jahre alt! Die aktuelle Katze hat FIV. Die sollte auch nicht mit anderen Katzen zusammenkommen, da das Virus ansteckend ist. Alternative wäre lenenslange Einzelhaft im Tierheim. Besser?

bei Antwort benachrichtigen
Hyperboreal Michael Nickles

„Frohe Ostern auch fürs Tierheim“

Optionen

Hallo,

ja - frohe Ostern auch von mir

http://www.blick.ch/life/stardestages/angeliqi-wuenscht-frohe-ostern-id2797658.html

Gruss

Hyperboreal

bei Antwort benachrichtigen
Kabelschrat Michael Nickles

„Frohe Ostern auch fürs Tierheim“

Optionen

Hallo, Michael,

interessante, sehr lückenhafte Kurz- Bedienungsanleitung für die Karnickel! Stroh? Häufig wird mit Holzspäne gestreut. Mit Stroh beschäftigen sich die Karnickel den ganzen Tag!

Kürzt Heu auch die Schneidezähne? Äste sind die bessere Wahl!

 Leicht übertriebene, neumodische Bedienungsanleitung, http://www.diebrain.de/k-futter.html die ich fast mit meiner Erfahrung deckt.

Gruß

Manchmal frag ich mich, ob die Welt von klugen Köpfen regiert wird, die uns zum Narren halten oder von Schwachköpfen die es ernst meinen. M. Twain
bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles Kabelschrat

„Hallo, Michael, interessante, sehr lückenhafte Kurz- ...“

Optionen

Hi Kabelschrat,

Danke für die Infos. Selbstverständlich kriegen Pharao und Lotte täglich Stroh und Heu. Äste muss ich wieder mal paar vom Apfelbaum reintun.

Grüße,
Mike

bei Antwort benachrichtigen
Kabelschrat Michael Nickles

„Frohe Ostern auch fürs Tierheim“

Optionen

Hallo,

ich habe über Luchs, Wölfe und  „Rasenmäher „ intensiv nachgedacht.

Bei „Rasenmäher“  beeinflussen Fläche, Grünzeug und die Art der „Rasenmäher“, „Aufsitzmäher“ sind nur für größere Flächen geeignet, ob es Probleme gibt.  Entweder verhungert die Kuh oder bricht aus und mäht die Blumen- oder Gemüsebeete oder die Grünflächen /Blumen- oder Gemüsebeete der Nachbarn, wenn sie sich von einer Fläche, die für 20 Kaninchen ausreicht, ernähren soll.

Der Yellowstone  NP. hat die 37 fache Fläche vom Bayrischen Np.  Beim Yellowstone  NP. kann man die Problemfälle in den Randgebieten fangen oder abschießen. Die Europäischen Nps. sind zu klein geratene Randgebiete! Wesentlich zu klein für Luchs und Wölfe! Typischer deutscher http://www.yellowstone-wolf.de/  hochintelligenter, volldurchdachter Fall für die Tonne. Was machen die Farmer wenn ihnen die Tiere auf den Sack gehen? Hände in den Schoß legen oder alles sehr großzügig und flächendeckend abknallen, vergiften oder auf andere Weise denen die Hälse umdrehen.

Natürlich sind immer nur die Jäger schuld??!! Solche Jäger gibt es, aber LKW Ladungen, Futter für riesige Wildschweinrotten, kippen diese „Gehirnakrobaten“ auch nicht in den Wald. Futter kostet Geld!  Bioenergie http://www.youtube.com/watch?v=u38AOYEP0DI ,          fütternde Spaziergänger denen die Schweine aus der Hand fressen und Behörden (jagen mit fremder Lichtquelle = Ordnungswidrigkeit  http://anti-jagd.blog.de/2013/04/10/gerichtsbericht-maehdrescher-wildschweinjagd-15741734/

, keine Genehmigung http://www.br.de/radio/bayern2/sendungen/iq-wissenschaft-und-forschung/wildschwein-plage-schwarzwild-landwirtschaft-100.html  zum Zäune bauen)  bereiten die mit Abstand größeren Probleme.

Wer durch zuviel Wild, Wald und Feld ruiniert ist „intelligent“. Schäden im Revier muss der Jäger ersetzen! Viele Flächen werden vom Jäger gepachtet! Lassen sich die Waldbesitzer ihren Wald, Felder und den Tierbestand (Schweinepest) ruinieren, ohne den Jägern auf die Füße zu treten?

 Wölfe jagen Elche! Gibt es Gründe das der Wolf Kühe, Pferde und oder deren Nachkommen  nicht auf seine Speisekarte setzt?  

Das in den 1970 gern eingebürgerte Muffelwild ist, im Wolfsrevier, weitgehend verschwunden.

Lassen sich Wölfe durch Herdenschutzhunde einschüchtern? Entweder besitzen diese Wölfe nur noch die Intelligenz der Menschen oder  sind kluge Einzelgänger, die sich nicht mit mehreren Hunden „rumärgern“ wollen. http://www.basellandschaftlichezeitung.ch/schweiz/wolf-reisst-trotz-schutzhunden-zwei-schafe-im-kanton-st-gallen-124935539

http://www.trockenmaurer.de/woelfe-gegen-wachhunde.pdf

Stallschlüssel??!! Viele Tiere kommen im Frühjahr auf die Weide und im Herbst erst wieder in den Stall (Die Weide kann mehrere Km vom Stall entfernt sein). Inzwischen gibt es auch Offenställe! Soll alles Wolfs- und Luchsdicht gemacht werden? Auf Kühe, Pferde, Schweine und oder Schafe die von Raubtiere auf die Straße getrieben werden, kann ich gut verzichten.

Tollwut: Füchse greifen auch Menschen an!  Wie verhalten sich tollwütige Wölfe  / Luchse?

Katze Killer:  Auf der Schafweide killt der Wolf mehr Schafe, als er fressen kann.

30-40 Schafe pro Jahr, von wie viel tausend? Ich bin entsetzt!  Es kommt darauf an, wer und wie oft betroffen ist! Normale Landwirte verdienen keine Milliarden, außerdem gibt es auch Menschen mit geringem Einkommen, die ihr Leben mit Schafe, Schweine, Kaninchen, Hühner und… verbessern können.

Gruß

Manchmal frag ich mich, ob die Welt von klugen Köpfen regiert wird, die uns zum Narren halten oder von Schwachköpfen die es ernst meinen. M. Twain
bei Antwort benachrichtigen