Allgemeines 21.843 Themen, 145.444 Beiträge

News: Paypal wird zwangsverordnet

Ebay ändert Zahlungs-Spielregeln

Redaktion / 31 Antworten / Flachansicht Nickles

Wenn Ebay seine Regeln ändert, dann passiert das in der Regel schnell und überraschend. In den USA kommt jetzt die Paypal-Zwangsverordnung. Bereits Ende 2008 wird Ebay es nicht mehr akzeptieren, dass Kunden gekaufte Waren per Scheck oder Banküberweisung bezahlen.

Ebay-Kunden werden damit quasi zur Nutzung von Ebays eigenem Bezahlsystem Paypal gezwungen. Ein paar Ausnahmen wird es allerdings noch geben. Die Bezahlung per Kreditkarte bleibt erst mal zulässig, auch Barzahlung bei Selbstabholung bleibt möglich.

Ebay begründet seine Entscheidung damit, dass die Kaufabwicklung über Paypal sicherer ist und im Fall eines Streits zwischen Käufer und Verkäufer besser geregelt werden kann.

Ob der Paypal-Zwang auch in Deutschland eingeführt wird, ist noch unklar.

bei Antwort benachrichtigen
Dann, Ebay, leck A....! MHA
dl7awl Redaktion

„Ebay ändert Zahlungs-Spielregeln“

Optionen

°
Es ist schon klar, dass Ebay zielstrebig auf sowas hin arbeitet, bereits die Auslagerung jener "Käuferschutz" genannten Mogelpackung zu PayPal ließ Schlimmes ahnen.

Ich kann PayPal - nach allem, was von dort über windige und schlitzohrige Willkürmaßnahmen bekannt geworden ist - nicht für eine seriöse Bank*) halten, sorry. Sollte ich ich zu deren Verwendung gezwungen werden, würde mich das zur sofortigen Beendigung meiner Ebay-Mitgliedschaft veranlassen. Soviel Abzocke, Bevormundung, Kundenverachtung und die ohnehin schon beängstigende Monopolstellung des Übervaters Ebay gingen mir dann entschieden zu weit. Wäre hierzulande evtl. sogar ein Fall für das Kartellamt.

Ich kann nur hoffen, dass in diesem Fall massenhaft mit den Füßen abgestimmt wird und vielleicht auch ernstzunehmende Alternativ-Plattformen entstehen (aber bitte nicht von Google!).

Gruß, Manfred

*) ...falls das nicht sowieso ein Widerspruch in sich ist. Vgl. aktuelle Ereignisse sowie auch Bertolt Brecht: "Was ist der Einbruch in eine Bank gegen die Gründung einer Bank?"

bei Antwort benachrichtigen