Off Topic 20.020 Themen, 221.894 Beiträge

Statt Medikamenten und Salben: Wundheilung durch Kohl, Quark und Urin

jofri62 / 50 Antworten / Flachansicht Nickles

Hallo Borlander,

das Medikament hat bei meinen Vater nicht geholfen. Die Salben vom Arzt haben die Wunden auch nicht geheilt. Im Krankenhaus konnten die Ärzte die Wunde am Bein auch nicht heilen.

Mit dem Tipp  einer Nachbarin konnte mein Vater die Wunde mit angeritzten Weißkohlblättern, Quark und Urin heilen. Quark kühlt

"Kohl und Wirsing haben antibiotische, antibakterielle, schmerzstillende und anticancerogene Eigenschaften, da sie u.a. reich an Glucosinolaten sind. Dies sind schwefelhaltige, sekundäre Pflanzenstoffe, die wie oben genannt wirken. Glucosinolate (schwefelhaltige Moleküle/Senfölglycoside) und Phenole wirken entzündungshemmend und dadurch auch schmerzstillend." https://www.vita-oeconomica.de/2017/10/kohlwickel-gegen-entzuendungen-und-schmerzen

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
The Wasp jofri62 „Statt Medikamenten und Salben: Wundheilung durch Kohl, Quark und Urin“
Optionen

Alles klar, wir können die Intensivstationen schließen, ab jetzt gibts Kohlsuppe, Quark und Urin für jeden Covid-19-Erkrankten. Das hilft dann gleich noch gegen Krebs.

An deiner Rethorik erkennt man, wie medizinische Knalltüten aus zufälligen Beobachtungen und Heilerfolgen mittels diverser Hausmittelchen gleich zu Gesundheitsexperten auf allen Gebieten werden.

Wenn die Schulmedizin so schlecht ist, wieso sterben in den hoch entwickelten Nationen weitaus weniger Menschen an Infektionskrankheiten als in unterentwickelten Ländern? Weil die unterentwickelten Nationen keinen Kohl, keinen Quark und keinen Urin haben?

Ende
bei Antwort benachrichtigen
Dort: ... Borlander