Heimnetzwerke - WIFI, LAN, Router und Co 16.414 Themen, 79.783 Beiträge

Internetanschluss in einer WG - rechtliche Konsequenzen

hawkin / 13 Antworten / Flachansicht Nickles

Hallo,

ich wohne in einer WG, habe eine FritzBox hier und bin Anschlussinhaber mit einer 56K-Leitung bei 1&1, andere WG-Mitbewohner gehen per WLAN über meinen Anschluss ins Internet.

Ich suche nach einer Möglichkeit mich absolut haftfrei zu machen, falls die Mitbewohner mal was illeges downloaden. Mir fallen 3 Möglichkeiten ein:

- jeder soll sich eine Karte von freenet FUNK kaufen, da fallen allerdings 20-30 Euro für jeden pro Monat an
- VPN Server
- Freinetz

Was meint Ihr?

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 Michael Nickles

„Das ist bei gemeinsamer Nutzung eines Anschlusses aussichtslos. Ungeachtet der Gesetzeslage wird am Tag X irgendein ...“

Optionen
Wenn es "kracht", dann MUSS der Betreiber des Anschlusses damit rechnen die Arschkarte zu haben.

Die aktuelle Rechtslage ist zwar inzwischen eine ganz andere, aber wenn Du meinst...

Dann fragt man sich aber, warum die einschlägigen Gesetze vor nicht allzu langer Zeit überhaupt geändert wurden, wenn es (Deiner und Anderer Meinungen nach) quasi genau so geblieben sein soll, wie es vor der Gesetzesänderung war.

Sollte es wirklich so viele Richter geben, die sich aktiv der Rechtsbeugung schuldig machen wollen???

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen