Heimnetzwerke - WIFI, LAN, Router und Co 16.423 Themen, 79.916 Beiträge

Internetanschluss in einer WG - rechtliche Konsequenzen

hawkin / 13 Antworten / Flachansicht Nickles

Hallo,

ich wohne in einer WG, habe eine FritzBox hier und bin Anschlussinhaber mit einer 56K-Leitung bei 1&1, andere WG-Mitbewohner gehen per WLAN über meinen Anschluss ins Internet.

Ich suche nach einer Möglichkeit mich absolut haftfrei zu machen, falls die Mitbewohner mal was illeges downloaden. Mir fallen 3 Möglichkeiten ein:

- jeder soll sich eine Karte von freenet FUNK kaufen, da fallen allerdings 20-30 Euro für jeden pro Monat an
- VPN Server
- Freinetz

Was meint Ihr?

bei Antwort benachrichtigen
fishermans-friend hawkin

„Internetanschluss in einer WG - rechtliche Konsequenzen“

Optionen

Als Anschlussinhaber hast du immer die Mütze auf, egal was man selbst, oder Mitbenutzer anstellen. Klar kann man da einen gewissen Aufwand (Captive Portal etc.) betreiben, wie @andy11 schon beschrieben hat. Wenn doch was passiert, wirst *du* haftbar gemacht. Dann ist es schwierig bis unmöglich, da das Gegenteil juristisch sicher zu beweisen, das man das nicht selbst verzapft hat.

Daher würde was in Richtung freifunk machen, wenn die Möglichkeit bestehen würde.
https://freifunk.net/

Alles nicht so einfach.

Grüße ff

Wulf Alex, Debian GNU/Linux 3. Auflage "In der Tat ist der Pinguin ein angenehmerer Sympathieträger als ein fliegendes Gebäudeteil, oder ein Stück angebissenes Obst."
bei Antwort benachrichtigen