Windows 10 1.951 Themen, 23.940 Beiträge

Win 10 auf neuen PC mitnehmen

Edgar Rau / 46 Antworten / Flachansicht Nickles

Hallo zusammen,

ich habe vor ca. 2 Jahren win 10 auf meinem PC instaliert. Die Lizenz habe ich damals im Internet bestellt.

Während der Installation musste ich ein Mikrosoft-Konto erstellen. Windows wurde dann digital aktiviert. Es klappte bis heute alles prima, Updates wurden installiert u.s.w.

Jetzt habe ich mir den Windows 10 Update Assistent heruntergeladen und ausgeführt. Ich wurde gefragt, ob ich ein Upgrade auf 1909 durchführen oder es als iso-Datei speichern wolle. Ich habe ein Upgrade durchgeführt. Während des Upgrades musste ich auch die Daten vom Mikrosoft-Konto eingeben. Ich hatte danach ein sauberes Win 10 Version 1909.

Ich habe dann den Windows 10 Update Assistenten nochmals ausgeführt, dann aber als ISO gespeichert.

Nun meine Frage:

Ich möchte mir demnächst einen neuen PC kaufen und mein Win 10 mitnehmen, wie kann ich das realisieren? Genügt eine Installation der ISO-Datei vom Windows 10 Update Assistenten und muss ich etwas im Mikrosoft-Konto ändern bzw. löschen. Oder mit dem damaligen Win 10 Datenträger installiern und danach die 1909-ISO-Datei drüberbügeln, oder oder oder.

Für hilfreiche Antworten bedanke ich mich im voraus.

Gruß Edgar

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 hatterchen1

„Laber nicht um den heißen Brei herum. Du hast die Lizenzunterlagen hier ins Spiel gebracht und ich möchte von Dir wissen ...“

Optionen

Dein infantiler Ton missfällt mir!

Wie ich ursprünglich schon schrieb: Die Sache ist vielfältig, es gibt nicht die einzige denkbare Lösung. Es gibt ganz unterschiedliche Lizenzformen.

Wenn Dich das Thema wirklich interessiert, kannst Du Dir diverse Artikel der c't durchlesen, z.B. diesen hier:

https://www.heise.de/select/ct/2019/1/1546165282580014

Die Formulierung

Die Aktivierung hat mit der Lizenz nichts zu tun.

war etwas unglücklich gewählt.

Genauer hätte es heißen müssen:
Die Aktivierung muss nichts mit einer Lizenz zu tun haben.

Man kann sowohl ohne vorhandene Lizenz aktivieren als auch bei vorhandener Lizenz auf eine Aktivierung verzichten.

Natürlich kann auch beides - wie in Deinem Falle - zusammenkommen, das ist ja aus der Sicht von Microsoft sicher auch der erwünschte Fall.

Von "körperlichen" Unterlagen habe ich gar nichts geschrieben, natürlich kann der Nachweis der Lizenz auch digital erfolgen.

Wenn die Lizenz in Deinem Microsoft-Konto hinterlegt ist, dann ist das eben für Dich der Nachweis. Ausdrucken musst Du das natürlich nicht unbedingt.

Jeder muss für sich überlegen, ob er eine Software lizensiert nutzen möchte oder ob er auf eine Lizensierung verzichtet. Wem das Thema egal ist, der spart i.d.R. viel Geld, denn für eine unlizensierte Software muss man auch nichts bezahlen...

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen