Nachhaltigkeit 130 Themen, 3.176 Beiträge

News: Nachhaltigkeit

Zeit für mehr Platz im Keller - nächstes EU-Verbot kommt - Diesmal sind es Halogenlampen

Andreas42 / 29 Antworten / Flachansicht Nickles
(Foto: Pixabay)

In vielen Kellern der hier Mitlesenden findet man eine Ecke mit EU-bedingten Vorräten: eine Palette Glühbirnen und ein paar eingelagerte Staubsauger (die für echte Männer mit viel PS).

https://www.heise.de/tp/features/Das-Ende-der-Gluehbirne-ist-nicht-mehr-aufzuhalten-3376997.html

https://de.wikipedia.org/wiki/Verordnung_(EU)_Nr._666/2013

https://www.swr.de/marktcheck/strengere-eu-vorgaben-fuer-energieverbrauch-weniger-watt-bei-neuen-staubsaugern/-/id=100834/did=20200404/nid=100834/s1krl6/index.html

Nun erwischt es das nächste Produkt: die Halogenlampen!

https://www.heise.de/newsticker/meldung/EU-laeutet-Ende-der-Halogenlampe-ein-Produktionsverbot-ab-September-4143889.html

Quelle: www.heise.de

Andreas42 meint: Es wird also wieder Zeit Platz im Keller zu schaffen. Zumindest war das die Reaktion, die in den anderen Fällen hier auf Nickles.de propagiert wurde. Was interessieren mich Erlasse der EU, wenn ich soviel auf Vorrat einlagern kann, dass es für mich bis ans Lebensende reicht?

Vermutlich wird man aber nicht Platz für eine weitere Palette im Keller benötigen. Der Anteil an Halogenlampen dürfte in der Praxis deutlich unter der der klassischen Glühbirnen gelegen haben, also wird man, wie bei Staubsaugern, mit ein paar Kartons auskommen. Zudem sind die Halogenersatzbirnen recht klein, so dass der Vorrat für den Deckenfluter "Supernova" nur wenig Platz benötigt.

Hinweis: Vielen Dank an Andreas42 für das Verfassen der News. Diese News stammt von einem Nickles.de-Teilnehmer. Die Nickles.de Redaktion übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt und die Richtigkeit dieser News.

Bei Nickles.de kann übrigens jeder mitmachen und News schreiben. Dazu wird einfach in einem Forum ein neues Thema begonnen und im Editor die Option "News" gewählt.

Ich sehe die Stimmungslage meiner Mitmenschen. Daher bleibt nur eine letzte Forderung: Weltuntergang jetzt sofort!
bei Antwort benachrichtigen
InvisibleBot Andiandersmensch

„Hallo InvisibleBot Viel Spaß beim Pharmafia-Pillen futtern, Depressions-Psychiatrie-Marathon und Krebs-Chemotherapie! ...“

Optionen

Wenn man sich mal mit Studien zum Thema Krebsrisiko beschäftigt, gewinnt man über kurz oder lang den Eindruck, dass so ziemlich alles Krebs verursachen kann. Nicht umsonst tritt auch bei Naturvölkern, die noch nie eine LED gesehen haben, keine Handys benutzen, keiner Umweltverschutzung, Chemie, Alkohol, Feinstaub oder Stress ausgesetzt sind, Krebs auf.

Man kann immer nur versuchen, das persönliche Risiko möglichst klein zu halten - alles vermeiden was dazu beitragen kann ist schlicht und ergreifend unmöglich.

Und bei allen Risikoabwägungen ist der blaue Lichtanteil von LEDs so abstrakt, dass ich ihn gegenüber anderen Risiken vernachlässige. Zumal es natürlich auch Studien gibt, die das Gegenteil aussagen:

http://fastvoice.net/2016/03/05/schweizer-studie-keine-blaulicht-gefahr-bei-ueblichen-led-leuchtmitteln/

- Beat the machine that works in your head! -
bei Antwort benachrichtigen