Nachhaltigkeit 104 Themen, 2.348 Beiträge

News: Nachhaltigkeit

Zeit für mehr Platz im Keller - nächstes EU-Verbot kommt - Diesmal sind es Halogenlampen

Andreas42 / 29 Antworten / Baumansicht Nickles
(Foto: Pixabay)

In vielen Kellern der hier Mitlesenden findet man eine Ecke mit EU-bedingten Vorräten: eine Palette Glühbirnen und ein paar eingelagerte Staubsauger (die für echte Männer mit viel PS).

https://www.heise.de/tp/features/Das-Ende-der-Gluehbirne-ist-nicht-mehr-aufzuhalten-3376997.html

https://de.wikipedia.org/wiki/Verordnung_(EU)_Nr._666/2013

https://www.swr.de/marktcheck/strengere-eu-vorgaben-fuer-energieverbrauch-weniger-watt-bei-neuen-staubsaugern/-/id=100834/did=20200404/nid=100834/s1krl6/index.html

Nun erwischt es das nächste Produkt: die Halogenlampen!

https://www.heise.de/newsticker/meldung/EU-laeutet-Ende-der-Halogenlampe-ein-Produktionsverbot-ab-September-4143889.html

Quelle: www.heise.de

Andreas42 meint: Es wird also wieder Zeit Platz im Keller zu schaffen. Zumindest war das die Reaktion, die in den anderen Fällen hier auf Nickles.de propagiert wurde. Was interessieren mich Erlasse der EU, wenn ich soviel auf Vorrat einlagern kann, dass es für mich bis ans Lebensende reicht?

Vermutlich wird man aber nicht Platz für eine weitere Palette im Keller benötigen. Der Anteil an Halogenlampen dürfte in der Praxis deutlich unter der der klassischen Glühbirnen gelegen haben, also wird man, wie bei Staubsaugern, mit ein paar Kartons auskommen. Zudem sind die Halogenersatzbirnen recht klein, so dass der Vorrat für den Deckenfluter "Supernova" nur wenig Platz benötigt.

Hinweis: Vielen Dank an Andreas42 für das Verfassen der News. Diese News stammt von einem Nickles.de-Teilnehmer. Die Nickles.de Redaktion übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt und die Richtigkeit dieser News.

Bei Nickles.de kann übrigens jeder mitmachen und News schreiben. Dazu wird einfach in einem Forum ein neues Thema begonnen und im Editor die Option "News" gewählt.

Kein Popcorn! "Mist!" (Zitat Bernd das Brot) Wieso ist kein Popcorn mehr da? Immer wenn es spannend wird! Menno!
bei Antwort benachrichtigen
InvisibleBot Andreas42

„Zeit für mehr Platz im Keller - nächstes EU-Verbot kommt - Diesmal sind es Halogenlampen“

Optionen
Was interessieren mich Erlasse der EU, wenn ich soviel auf Vorrat einlagern kann, dass es für mich bis ans Lebensende reicht?

Als die Glühlampen abgeschafft wurden, hat mein Vater geschimpft wie ein Rohrspatz. Das Licht der LEDs sei Dreck und der Preis Irrsinn. Und überhaupt, wie kommt die EU darauf, ihm was vorzuschreiben?

Er hat daraufhin einen Haufen Glühlampen auf Vorrat gekauft. Viele davon hat er nicht gebraucht, weil er mit der Zeit doch die Vorteile der LEDs erkannt hat und kaputte Glühlampen nun durch LEDs ersetzt. Die auf Vorrat gekauften Glühlampen hat er still & heimlich in der hintersten Ecke auf dem Dachboden versteckt.

PS: Ich hab 2012 beim meinem Umzug alles konsequent auf LEDs umgestellt und spare im Vergleich zur alten Wohnung ~70€ Strom pro Jahr. Obwohl die Wohnung größer ist und einige Verbraucher dazu gekommen sind. (Spülmaschine, Abzugshaube, extra Gefrierschrank etc.) Dazu kommt, dass die LEDs heller sind und in den 6 Jahren bisher nur eine verreckt ist. Vorher waren 2-4 kaputte Glühlampen/Jahr normal.

- Beat the machine that works in your head! -
bei Antwort benachrichtigen
hddiesel InvisibleBot

„Als die Glühlampen abgeschafft wurden, hat mein Vater geschimpft wie ein Rohrspatz. Das Licht der LEDs sei Dreck und der ...“

Optionen

Hallo InvisibleBot,

dass in den letzten Jahren, mehr Glühlampen und Geräte die Grätsche machen, liegt auch an den geänderten Netzspannungen der letzten Jahre, früher 220 bis 225 Volt, Heute fast Flächendeckend 235 Volt, in ausnahmen sogar 245 Volt.

Das machen natürlich die alten Beleuchtungsmittel, mit dem Aufdruck 230V, oder 240V, je nach Einsatzgebiet nicht lange mit und machen die Grätsche.

LED- Beleuchtungsmittel, haben auch ihre Nachteile, wenn sie Falsch eingesetzt werden, das betrifft vor allem die sogenannten Punktstrahler, mit einer oder auch mehreren LEDs im Beleuchtungskörper, welche auf einen bestimmten Bereich ausgerichtet sind.

Gruesse aus dem Rhein-Neckar-Kreis, Karl, BS: Windows 10, Office Pro. Plus 2016_32-Bit.
bei Antwort benachrichtigen
InvisibleBot hddiesel

„Hallo InvisibleBot, dass in den letzten Jahren, mehr Glühlampen und Geräte die Grätsche machen, liegt auch an den ...“

Optionen

Kann sein, grundsätzlich sind LEDs bei richtigem Einsatz aber langlebiger als Glühlampen. Genau da kommen aber die Halogenlampen mit ihren teils ungeeigneten Trafos ins Spiel.

Ich hab glücklicherweise nur eine Halogenlampe, das ist ein gut 20Jahre altes Teil von IKEA. Die hab ich mit billigen LEDs gepimpt, die es mal bei Norma gab - funktionierte zu meiner Überraschung auf Anhieb und noch immer.

- Beat the machine that works in your head! -
bei Antwort benachrichtigen
Andiandersmensch InvisibleBot

„Als die Glühlampen abgeschafft wurden, hat mein Vater geschimpft wie ein Rohrspatz. Das Licht der LEDs sei Dreck und der ...“

Optionen

Hallo InvisibleBot Viel Spaß beim Pharmafia-Pillen futtern, Depressions-Psychiatrie-Marathon und Krebs-Chemotherapie!

Alexander Wunsch: Energiespar-Licht kann krank machen!

Der Lichttherapeut und Humanmediziner Alexander Wunsch warnt seit Jahren vor den Gefahren der Quecksilber-Emissionen, wie sie Energiesparlampen, LCD-Fernseher und Computerbildschirme abgeben. Im Interview erklärt er, auf welch vielfältige Weise uns diese Fluoreszenzleuchten Schaden zufügen.

Verschiedene neue Studien legen einen Zusammenhang zwischen Kunstlicht in der Nacht und hormonabhängigen Krankheiten, vor allem Krebs, nahe. Die jüngste stammt aus Israel und fand sogar in der internationalen Presse Erwähnung. Sind die Resultate tatsächlich so überraschend?

https://www.zeitenschrift.com/artikel/Alexander-Wunsch-energiesparlicht-kann-krank-machen

Risiko für die Gesundheit

Blaues Licht bei Nacht erhöht Krebsrisiko

Krebs entsteht nicht einfach so. Es gibt zahlreiche Faktoren, die unser persönliches Krebsrisiko senken oder eben erhöhen. Viele dieser Faktoren können wir selbst beeinflussen. Beispielsweise, wie wir uns ernähren oder ob wir rauchen. Auch kann jeder selbst entscheiden, ob er bis tief in die Nacht auf Tablet, Smartphone, Laptop oder sonst einen Bildschirm starren will. Das blaue Lichtspektrum der Bildschirme sorgt nämlich dafür, dass die Gefahr für Brust- und Prostatakrebs steigt. Dasselbe gilt für LED-Lampen, die naturgemäss hohe Blaulichtanteile haben.

Licht aus Bildschirmen und LED-Lampen lässt Krebsrisiko steigen

Ein internationales Forscherteam unter der Leitung des Barcelona Institute for Global Health (ISGlobal), berichtete am 23. April im Fachjournal Environmental Health Perspectives von einem Zusammenhang zwischen der nächtlichen Nutzung von Lichtquellen, die hohe Blaulichtanteile aufweisen und einem erhöhten Risiko für Brust- und Prostatakrebs.

Blaues Licht wird insbesondere von LED-Lampen – die inzwischen auch in den Städten als nächtliche Beleuchtung verwendet werden – und Bildschirmen ausgestrahlt. Frühere Studien hatten bereits gezeigt, dass es äusserst schädlich ist, nachts Lichtquellen mit Blaulichtanteil zu nutzen bzw. unter Einfluss dieser Lichtquellen zu schlafen.

https://www.zentrum-der-gesundheit.de/news/blaues-licht-krebsrisiko-180504039.html

bei Antwort benachrichtigen
bechri Andiandersmensch

„Hallo InvisibleBot Viel Spaß beim Pharmafia-Pillen futtern, Depressions-Psychiatrie-Marathon und Krebs-Chemotherapie! ...“

Optionen

Bei allen Risiken die das möglicherweise haben kann, stelle ich gegenüber, dass das Verheizen von Kohlestrom zum Betrieb ineffizienter Glühbirnen das deutlich größere Gesundheitsrisiko darstellt. Kerzenrauch statt angeblichen LED-Smoks ist ja wohl auch keine Alternative.

Um es kurz zu machen. Ziel ist m. E. nicht unsere Individualgesundheit, sondern es geht darum, dass wir eine Lösung für die Probleme der kommenden Jahrzehnte (!) finden. Und das müssen wir auch dringendst tun. Mag sein dass die neuen Technologien noch nicht perfekt sind, aber sie sind unerlässlich. Oder was soll die Alternative sein? Hauptsache es geht voran.

Regulatorische Schritte sollten aber nicht nur im Verbraucherbereich getätigt werden, sondern vor allem in der Industrie. Wir können noch so viel Strom für Beleuchtung einsparen, wenn draußen immernoch die Schweröltanker vor unseren Küsten herumschippern.

Dennoch spricht m.E. nichts dagegen, im Verbraucher-Bereich anzufangen. So wird zumindest ein ökologisches Bewusstsein geschafft - auch bei demjenigen Bürger, der letztlich in einer Firma Entscheidungen trifft.

MfG Chris
bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 bechri

„Bei allen Risiken die das möglicherweise haben kann, stelle ich gegenüber, dass das Verheizen von Kohlestrom zum Betrieb ...“

Optionen
Dennoch spricht m.E. nichts dagegen, im Verbraucher-Bereich anzufangen.

Natürlich nichts, sind doch sie selber die Deppen, die den subventionierten Strom teuer bezahlen.

ein ökologisches Bewusstsein

Was nutzt mir ein ökologisches Bewusstsein, wenn ich nur "schwarzen" Strom aus der Steckdose ziehen kann?

Wir haben in "Deppendorf" genügend Großkopferte, die sich mit unserem Geld die Taschen voll stopfen und nicht das tun, wozu sie vom Volk gewählt und alimentiert werden.

wenn draußen immernoch die Schweröltanker vor unseren Küsten herumschippern.

Schweröl Verbrenner abwracken und Wasserstofftanker oder Gastanker bauen, per Gesetz!

Ups, sehe gerade mein Vorschlag entbehrt jeder demokratischen Grundlage...Unschuldig

bei Antwort benachrichtigen
Andiandersmensch bechri

„Bei allen Risiken die das möglicherweise haben kann, stelle ich gegenüber, dass das Verheizen von Kohlestrom zum Betrieb ...“

Optionen
Dieser Beitrag ist gelöscht!
Dieses Posting wurde gelöscht, weil es gegen die Boardregeln verstoßen hat. Die Regeln zum Mitmachen können in den Nickles Regeln nachgelesen werden. Mehr Information warum das Posting gelöscht wurde, gibt es hier.
InvisibleBot Andiandersmensch

„Hallo InvisibleBot Viel Spaß beim Pharmafia-Pillen futtern, Depressions-Psychiatrie-Marathon und Krebs-Chemotherapie! ...“

Optionen

Wenn man sich mal mit Studien zum Thema Krebsrisiko beschäftigt, gewinnt man über kurz oder lang den Eindruck, dass so ziemlich alles Krebs verursachen kann. Nicht umsonst tritt auch bei Naturvölkern, die noch nie eine LED gesehen haben, keine Handys benutzen, keiner Umweltverschutzung, Chemie, Alkohol, Feinstaub oder Stress ausgesetzt sind, Krebs auf.

Man kann immer nur versuchen, das persönliche Risiko möglichst klein zu halten - alles vermeiden was dazu beitragen kann ist schlicht und ergreifend unmöglich.

Und bei allen Risikoabwägungen ist der blaue Lichtanteil von LEDs so abstrakt, dass ich ihn gegenüber anderen Risiken vernachlässige. Zumal es natürlich auch Studien gibt, die das Gegenteil aussagen:

http://fastvoice.net/2016/03/05/schweizer-studie-keine-blaulicht-gefahr-bei-ueblichen-led-leuchtmitteln/

- Beat the machine that works in your head! -
bei Antwort benachrichtigen
RW1 Andreas42

„Zeit für mehr Platz im Keller - nächstes EU-Verbot kommt - Diesmal sind es Halogenlampen“

Optionen

Tja, da werde ich wohl auch noch etwa horten müssen. In meiner (Miet)Wohnung sind alle Deckenlampen Halogen-Leuchten mit GU5 3 Sockel. und Transformatoren mit Mindestlast von 50W also ist nix mit LEDs oder ich müsst auf meine Kosten alle Trafos tauschen. :-(

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 RW1

„Tja, da werde ich wohl auch noch etwa horten müssen. In meiner Miet Wohnung sind alle Deckenlampen Halogen-Leuchten mit ...“

Optionen
ich müsst auf meine Kosten alle Trafos tauschen.

Und genau dieser Punkt findet bei der EU keine Berücksichtigung.
Weder die Kosten, noch der Energiebedarf zur Herstellung.

Aber da der ganze Müll aus China kommt, kann man sich den Versuch der Energiebilanzierung auch knicken.
Was interessiert mich die Luftverschmutzung in China, ich fahre auch bei Sonnenschein mit Licht.CoolLachend (Dank EU)

bei Antwort benachrichtigen
hddiesel hatterchen1

„Und genau dieser Punkt findet bei der EU keine Berücksichtigung. Weder die Kosten, noch der Energiebedarf zur ...“

Optionen

Hallo hatterchen1,

Was interessiert mich die Luftverschmutzung in China, ich fahre auch bei Sonnenschein mit Licht. (Dank EU)

In Bezug auf Luftverschmutzung, zum Glück denken nicht alle so wie du.Cool

In Bezug auf die Beleuchtung bei Tag, das ist nur zu deiner und anderer Sicherheit, das hatte ich schon Jahre davor gemacht.

Das gleiche auch mit der Anschnallpflicht.

Gruesse aus dem Rhein-Neckar-Kreis, Karl, BS: Windows 10, Office Pro. Plus 2016_32-Bit.
bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 hddiesel

„Hallo hatterchen1, In Bezug auf Luftverschmutzung, zum Glück denken nicht alle so wie du. In Bezug auf die Beleuchtung bei ...“

Optionen

Mein lieber hddiesel,

die Kommunikation über`s Internet ist sicher nicht immer ganz einfach. Es hapert selbst oft bei dem Verständnis der Zusammenhänge zwischen Post und Antwort.
Natürlich kann man hinter jeden Begriff einen Smily setzen, was sich aber schon aus optischen Gründen nicht so gut macht.
Schon vor 55 Jahren baute ich mir selber Sicherheitsgurte in meine Autos -ja die gab es schon damals, aus der Luftfahrt.
Damals war ich auch ein flammender Befürworter der EU, nur wenn ich mir heute das Resultat ansehe muss ich feststellen, die damalige Vision der EU wurde konterkariert.
Es muss wohl daran liegen, dass man die dritte Garde der ausgemusterten nationalen Politiker nach Brüssel schickt.
Statt Glühbirnen zu verbieten, hätte man diese besser optimiert -was übrigens seit vielen Jahrzehnten möglich war, aber durch das Kartell verhindert wurde.
Laut unabhängiger Experten Meinung ist es heute noch unmöglich, Glühbirnen und Halogenlampen 1:1 durch LEDs zu ersetzen.

zum Glück denken nicht alle so wie du.

Würden alle so denken wie ich, gäbe es diese Diskussion nicht.Zwinkernd

In Bezug auf die Beleuchtung bei Tag, das ist nur zu deiner und anderer Sicherheit, das hatte ich schon Jahre davor gemacht.

Die Indoktrination hat bei Dir scheint`s gewirkt, diese Doktrin ist genau so umstritten wie die der Sommerzeit.

Auf Deine andere Frage:
Nein, ich habe absolut nichts gegen VIPs, allerdings gefällt mir manchmal das Gehabe einzelner nicht. Und was mir garnicht gefällt, sind unterschwellige Unterstellungen.

Auf fruchtbare Dialoge, auch weiterhin...

h1

bei Antwort benachrichtigen
hddiesel hatterchen1

„Mein lieber hddiesel, die Kommunikation über s Internet ist sicher nicht immer ganz einfach. Es hapert selbst oft bei dem ...“

Optionen

Hallo hatterchen,

Die Indoktrination hat bei Dir scheint`s gewirkt, diese Doktrin ist genau so umstritten wie die der Sommerzeit.

nicht wenn man täglich an Werktagen, zwischen 200 und 400 Km, mit einem LKW unterwegs war, dazu noch die Fahrten mit dem eigenen PKW, da ist es die reine Erfahrung und keine Vermutung, oder Belaberung, ob die Fahrt mit, oder ohne Licht, bei Tag und schönem Wetter sicherer ist.

Ein LKW ist sicher nicht leicht zu übersehen und doch geschied es bei Fahrten mit Licht selten, bei Fahrten ohne Licht des öfteren.

Die Farbe des Fahrzeugs, der Sonnenstand, die Umgebung und der Straßenzustand, Nässe, Schnee und so weiter, bringen noch weitere Gefahrenquellen ins Spiel, um übersehen zu werden und alles bei Sonnenschein.

Manche muß man noch bei Nebel und Dunkelheit, oder bei Fahrten durch einen Tunnel, mit Lichtzeichen auf ihre fehlende Beleuchtung hinweisen.

Technisch könnte das schon längst gelöst sein, Motor läuft und das Abblendlicht wird automatisch eingeschaltet, es würde den einen oder anderen Unfall, mit Sicherheit vermeiden.

In einigen Ländern, werden Fahrten ohne Beleuchtung bestraft, innerhalb Ortschaften bei Tag und guter Sicht, muß mindestens das Standlicht eingeschaltet sein, außerhalb das Abblendlicht, wird er kontrolliert, hat er eben Pech gehabt und wird zur Kasse gebeten.

Gruesse aus dem Rhein-Neckar-Kreis, Karl, BS: Windows 10, Office Pro. Plus 2016_32-Bit.
bei Antwort benachrichtigen
Systemcrasher hatterchen1

„Und genau dieser Punkt findet bei der EU keine Berücksichtigung. Weder die Kosten, noch der Energiebedarf zur ...“

Optionen
Und genau dieser Punkt findet bei der EU keine Berücksichtigung. Weder die Kosten, noch der Energiebedarf zur Herstellung. Aber da der ganze Müll aus China kommt, kann man sich den Versuch der Energiebilanzierung auch knicken.

Muß mal wieder zustimmen.

Man hat immer wieder den Eindruck, die Gesetzgeber in der EU haben keine Ahnung von Allem - davon aber jede Menge. :(

Ich hab zwar Halogen noch nie gemocht, aber statt Leuchtmittelverbote sollten die mal dort ansetzen, wo man WIRKLICH signifikant Energie einsparen kaann: Beim internationalen Warentourismus!  (Oder paßt hier besser Warenterrorismus?)

Wenn man bedenkt: Ich lebe hier mnitten im Obbstanbaugebiet:

Aber: Im Supermarkt Äpfel aus Chile, Birnen aus Argentinien, Mirabellen aus der Türkei, Kirschen aus Spanien usw.

Hier gehört mal kräftig was verboten!

Insofern hat unser beliebtes Trumpeltier ausnahmsweise recht: Saftige Einfuhrzölle auf alle Waren, die im eigenen Land produziert werden, ist die beste Methode, diesem perversen Wahnsinn zu begegnen.

Wenn ich Rentner bin, dann nörgele ich den ganzen Tag. Das wird bestimmt lustig. :)
bei Antwort benachrichtigen
miller123 hatterchen1

„Und genau dieser Punkt findet bei der EU keine Berücksichtigung. Weder die Kosten, noch der Energiebedarf zur ...“

Optionen

Es geht nicht um die Umwelt.

Meiner Meinung nach geht es darum das die weniger Strom einspeisen müssen.

So spaaren die Konzerne Kohle /Geld.

Und der Strompreis steigt weiter.

Das hat für die Industrie nur Vorteile.

Man wird bald das geleiche zahlen mit LED Beleuchtung weil halt der Strompreis steigt. Die müssen aber weniger Strom einspeisen.

Außerdem können sie die mehr wir Strom spaaren deso mehr können sie exportiern in andere Länder.

Und die Industriebetriebe bekommen den Strom eh viel billiger.

Schlimm nur für die Leute die noch größere Geräte haben wie Sägen usw. die halt Strom verbrauchen.

Außerdem muss der Strompreis hoch damit sich das aufladen von Elektro Autos zuhause nicht mehr lohnt.

bei Antwort benachrichtigen
Andreas42 RW1

„Tja, da werde ich wohl auch noch etwa horten müssen. In meiner Miet Wohnung sind alle Deckenlampen Halogen-Leuchten mit ...“

Optionen

Hi!

Soweit ich das mitbekommen habe war in den Fällen der Tipl nicht alle Halogenbirnen durch LEDs zu ersetzen. Man muss wohl ausprobieren, mit wieviel verbleibenden die Beleuchtung noch funktioniert.

Mein einziger Halogenspot hat drei Spots. Da konnte ich zwei LED Spots einsetzen, mit drei war er am Blinken.

Bis dann

Andreas

Kein Popcorn! "Mist!" (Zitat Bernd das Brot) Wieso ist kein Popcorn mehr da? Immer wenn es spannend wird! Menno!
bei Antwort benachrichtigen
hddiesel Andreas42

„Hi! Soweit ich das mitbekommen habe war in den Fällen der Tipl nicht alle Halogenbirnen durch LEDs zu ersetzen. Man muss ...“

Optionen

Hallo Andreas,

elektronische mit Eingang 200- 240V und Ausgang 12V, zwischen 6W und 50W, gibt es schon zwischen 7,5 Euro und 25 Euro zu kaufen.

Der 6W ist dabei wesentlich kleiner, als z.B. der 50W.
Einfach einmal umsehen, ob die Größe L/ B/ H und die Wattangabe, für den Umtausch passt.

Gruesse aus dem Rhein-Neckar-Kreis, Karl, BS: Windows 10, Office Pro. Plus 2016_32-Bit.
bei Antwort benachrichtigen
Andreas42 hddiesel

„Hallo Andreas, elektronische mit Eingang 200- 240V und Ausgang 12V, zwischen 6W und 50W, gibt es schon zwischen 7,5 Euro ...“

Optionen

Hi!

Bei meinem Dreifachspot ist das egal. Der ist uralt und so schwer, dass er schwer zu montieren war.

Wenn der mkr das nächste Mal schräg kommt, fliegt er raus.

Bis dann

Andreas

Kein Popcorn! "Mist!" (Zitat Bernd das Brot) Wieso ist kein Popcorn mehr da? Immer wenn es spannend wird! Menno!
bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 Andreas42

„Hi! Soweit ich das mitbekommen habe war in den Fällen der Tipl nicht alle Halogenbirnen durch LEDs zu ersetzen. Man muss ...“

Optionen

Hi,

zu den LED habe ich hier ja schon mehrfach geschrieben.
Bei uns ist (fast) alles umgerüstet, ich habe einige Lampen, Fluter und Strahler umgebaut (natürlich nach allen Regeln der Zunft).Unschuldig
Das Ergebnis ist mehrteilig. Es war teuer, es war aufwändig und es ist ernüchternd.

Natürlich habe ich zuerst die Trafos gewechselt, alles Andere ist Murks.
Dann mussten vielfach die Fassungen getauscht werden, da es nicht immer 1:1 ausgewechselt werden kann. LED-Birnen strahlen ja (fast) nur nach vorne ab.
Das Licht ist nicht immer so, wie man es sich vorstellt, oder wie es vorher war.
Die LEDs, egal wie teuer und von welcher Marke (Hersteller immer P.R.C.) halten selten was sie versprechen, 10, 25, oder noch mehr Stunden. Meine Ausfallquote liegt bei ca. 25%.
Dabei verabschiedeten sich einige schneller als jede Glühbirne.

Aber den Europäern, besonders den Deutschen geht es doch so gut, dass sie sich alle paar Jahre mal neue Lampen kaufen können. Auf das ihnen ein Licht aufgehe...Zwinkernd

bei Antwort benachrichtigen
Andreas42 hatterchen1

„Hi, zu den LED habe ich hier ja schon mehrfach geschrieben. Bei uns ist fast alles umgerüstet, ich habe einige Lampen, ...“

Optionen

Hi!

Meine Lampen haben teilweise alle meine Umzüge mitgemacht. Einige sind so alt, dass sie eigentlich noch mit Dampf laufen müssten. Bei mir ist da nüx mit alle paar Jahre neu kaufen. Trotzdem dürfen die Teile ihren Weg zum Abdecker antreten, wenn ihre Zeit gekommen ist. Ich bin ja kein Museum für abgewohnte Deckenleuchten.

Bis dann

Andreas

Kein Popcorn! "Mist!" (Zitat Bernd das Brot) Wieso ist kein Popcorn mehr da? Immer wenn es spannend wird! Menno!
bei Antwort benachrichtigen
RUDI_AUDIO hatterchen1

„Hi, zu den LED habe ich hier ja schon mehrfach geschrieben. Bei uns ist fast alles umgerüstet, ich habe einige Lampen, ...“

Optionen

Hallo Hatterchen-1,

ja so ist es leider. Das war schon bei den Energiesparlampen (Elektronik + Quecksilber) und ist bei den LEDs, je nach Konstruktion (etwas Elektronik + seltene Materalien) so. Die Hauptsache wir sparen etwas beim Licht, was es aus China mehr an Umweltverschmutzung zu uns rüber bläst ist egal. Die umwelfreundlichste Lösung wäre die Glühbirnen weiter in Bad, Toilette, Keller, Dachboden, Abstellkammer usw. zu verwenden. Selbst wenn die jemand auch bei langer Beleuchtung einsetzt macht das gar nichts. Was viele, auch die selbsternannten Energieeffizienzexperten übersehen: Der Stromanteil an unbegrenzt vorhandenen Energien (Luft, Sonne, Gezeiten, Biogas) nimmt ständig zu. Aus welchem Grund soll man hier Energiesparlampen oder LEDs um jeden Preis einsetzten ?

Das EU Glühlampenverbot war und ist blinder Aktionismus, der von den Firmenbossen gerne umgesetzt wurde, da die Verdienstspanne nicht mehr hoch genug war.

bei Antwort benachrichtigen
VC1541 Andreas42

„Zeit für mehr Platz im Keller - nächstes EU-Verbot kommt - Diesmal sind es Halogenlampen“

Optionen

Mal ganz weg von der Diskussion über die Sinnhaftigkeit:

Mich würde mal interessieren, was ihr an Halogenlampen so schätzt.
Ich habe hier keine einzige.

Grund: Ich finde, dass da ein extrem helles (grelles) licht auf einen extrem winzigen Punkt konzentriert ist, sodass wenn ich da aus Versehen mal direkt reinschaue (bei Freunden), sofort extrem geblendet bin und manchmal sogar kurz leichte Kopfschmerzen bekomme.

Hier nur Leuchtstoffröhren im Büroraum und in der Werkstatt sowie Energiesparlampen in den Wohnräumen.

bei Antwort benachrichtigen
hddiesel VC1541

„Mal ganz weg von der Diskussion über die Sinnhaftigkeit: Mich würde mal interessieren, was ihr an Halogenlampen so ...“

Optionen

Hallo VC1541,

deiner Beschreibung nach, handelt es sich um Punktstrahler, diese sind für eine gleichmäßige Raumausleuchtung nicht geeignet, bei mir z.B. 3 x GU10, in einem Deckenventilator verbaut.
Diese Beleuchtung ist sehr selten in Berieb, da Blendwirkung wie von Dir beschrieben und sehr ungleiche Ausleuchtung des Zimmers, weshalb ich die Beleuchtung eines Ventilators schon vor Jahren, auf eine E27 Fassung und Runder Leuchtstoffröhre von Bosch umgerüstet habe, da es die einzige Lichtquelle, in diesem Raum ist.

Mit Halogen Stabbrenner in Ovaler E27 Gewinde Birne 60W und Matt Weißem Glaskolben von Philips, hatte ich in großen Kugelleuchten, im Innen und Außenbereich gute Erfahrungen gemacht, auch Lebensdauer und Blendwirkung betreffend.

Gruesse aus dem Rhein-Neckar-Kreis, Karl, BS: Windows 10, Office Pro. Plus 2016_32-Bit.
bei Antwort benachrichtigen
Andreas42 VC1541

„Mal ganz weg von der Diskussion über die Sinnhaftigkeit: Mich würde mal interessieren, was ihr an Halogenlampen so ...“

Optionen

Hi!

Mich würde mal interessieren, was ihr an Halogenlampen so schätzt.

Sie machen Licht. Zwinkernd

Ich habe hier keine einzige.

Ich hatte ein paar. Die meisten (u.a. den Deckenfluter) habe ich abgegeben oder verkauft. Die letzte Lampe, die Halogen braucht ist der erwähnte Decken-Dreifachspot, der inzwischen mit zwei LEDs läuft. Ein oder zwei "neue" sind hinzugekommen, weil die in der neuen Wohnung waren.

Richtig schlecht waren meine "Ersatz-Glühbirnen mit Halogen".von Osram. Die hatte ich nach dem vorletzten Umzug gekauft. Die erste war nach wenigen Wochen defekt, die andere dann nach ihrer normalen Lebensdauer.

Was aber wirklich richtig schlecht ist: ich habe keinen Keller mehr! Ich konnte also keine Glühbirnen und keine Männer-Staubsauger auf Vorrat einlagern. Damit bin ich jetzt ein echter Außenseiter hier auf Nickles.de.

Bis dann
Andreas

Kein Popcorn! "Mist!" (Zitat Bernd das Brot) Wieso ist kein Popcorn mehr da? Immer wenn es spannend wird! Menno!
bei Antwort benachrichtigen
Anonym60 Andreas42

„Zeit für mehr Platz im Keller - nächstes EU-Verbot kommt - Diesmal sind es Halogenlampen“

Optionen

Du Miesepeter. Dank Verkaufsplattformen im Internet wird man diese sicherlich noch die nächsten Jahrzehnte kaufen können. Habe mal eben geschaut. Mit Versand sogar noch billiger als im stationären Handel. Unglaublich! Das sollte einem doch zu denken geben.

Beispiel:https://www.ebay.de/itm/Halogen-Leuchtmittel-Kugelbirne-Kugel-Birne-Lampe-Tropfenlampe-E27-30-Watt-HB01/281809773255?hash=item419d2be2c7:g:O80AAOSwHjNWBU~P

30Watt = 1,40 Euro; 57 Watt = 1,50 Euro; 77 Watt = 1,70 Euro

Leuchtmittel die man in der DDR produziert hat kann man heute auch noch kaufen. Heute würde ich nur noch Retro Led Filament nehmen. Der Blauanteil soll bei diesen fast komplett gefiltert sein.

Auf jeden Fall verdienen die heute wesentlich mehr als früher mit den Leuchtmitteln. Von mir aus hätte man auch bei den alten Leuchtmitteln bleiben können. Strom wird bei uns im überfluss produziert. Wir verschenken diesen noch an die Niederlande und geben ihnen dafür noch Geld, aber leider will unser Staat immer mehr Abgaben und die Unternehmen wollen auch jedes Jahr immer mehr verdienen. Deshalb müssen wir sparen. Es lebe die Led!

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 Anonym60

„Du Miesepeter. Dank Verkaufsplattformen im Internet wird man diese sicherlich noch die nächsten Jahrzehnte kaufen können. ...“

Optionen
Wir verschenken diesen noch an die Niederlande und geben ihnen dafür noch Geld

Echt? Das würde mich mal genauer interessieren. Hast Du dafür irgendwelche Links?

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
Anonym60 mawe2

„Echt? Das würde mich mal genauer interessieren. Hast Du dafür irgendwelche Links?“

Optionen
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 Anonym60

„Das ist doch schon seit Jahren bekannt, aber bitte hier: 11.01.13 ...“

Optionen
Das ist doch schon seit Jahren bekannt

Mir war es bisher nicht bekannt.

Kurzfristig macht sowas sicher Sinn, um die Netzstabilität zu gewährleisten. (Langfristig sollte es natürlich anders laufen!)

Umgekehrt lese ich immer wieder, dass bei Abschaltung unserer (relativ sicheren) Atomkraftwerke Strom aus (sehr unsicheren) Atomkraftwerken aus dem Ausland dazugekauft wird. Das steht natürlich in krassem Widerspruch zu dem von Dir genannten Fakt.

Möglicherweise ist das aber temporär einfach sehr unterschiedlich?

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
hascherl mawe2

„Mir war es bisher nicht bekannt. Kurzfristig macht sowas sicher Sinn, um die Netzstabilität zu gewährleisten. ...“

Optionen

Ich habe mir am Samstag schnell noch ein paar Halogenlampen E14 gekauft, 76 Cent/St.

Warum?

Weil die ohne Probleme dimmbar sind, bei LED müsste ich alle Dimmer in der Wohnung umrüsten und müsste auch noch teure dimmbare LED Lampen kaufen.

Würde evtl. Strom sparen, aber wäre mit erheblichen Kosten für mich verbunden, sehe ich nicht ein.

Und bei dem Preis der Halo´s ist mir der Verbrauch, der bei mir ohnehin gering ist, fast egal.

Bei nichtdimmbaren Lampen habe ich aber auf LED gewechselt, auch wenn mir das Licht teilweise zu weiss ist.

Es gibt immer Vor- un Nachteile, nur bei D E R   EU sehen ich keinen Vorteil.

Hascherl

bei Antwort benachrichtigen