Nachhaltigkeit 130 Themen, 3.176 Beiträge

News: Nachhaltigkeit

Zeit für mehr Platz im Keller - nächstes EU-Verbot kommt - Diesmal sind es Halogenlampen

Andreas42 / 29 Antworten / Flachansicht Nickles
(Foto: Pixabay)

In vielen Kellern der hier Mitlesenden findet man eine Ecke mit EU-bedingten Vorräten: eine Palette Glühbirnen und ein paar eingelagerte Staubsauger (die für echte Männer mit viel PS).

https://www.heise.de/tp/features/Das-Ende-der-Gluehbirne-ist-nicht-mehr-aufzuhalten-3376997.html

https://de.wikipedia.org/wiki/Verordnung_(EU)_Nr._666/2013

https://www.swr.de/marktcheck/strengere-eu-vorgaben-fuer-energieverbrauch-weniger-watt-bei-neuen-staubsaugern/-/id=100834/did=20200404/nid=100834/s1krl6/index.html

Nun erwischt es das nächste Produkt: die Halogenlampen!

https://www.heise.de/newsticker/meldung/EU-laeutet-Ende-der-Halogenlampe-ein-Produktionsverbot-ab-September-4143889.html

Quelle: www.heise.de

Andreas42 meint: Es wird also wieder Zeit Platz im Keller zu schaffen. Zumindest war das die Reaktion, die in den anderen Fällen hier auf Nickles.de propagiert wurde. Was interessieren mich Erlasse der EU, wenn ich soviel auf Vorrat einlagern kann, dass es für mich bis ans Lebensende reicht?

Vermutlich wird man aber nicht Platz für eine weitere Palette im Keller benötigen. Der Anteil an Halogenlampen dürfte in der Praxis deutlich unter der der klassischen Glühbirnen gelegen haben, also wird man, wie bei Staubsaugern, mit ein paar Kartons auskommen. Zudem sind die Halogenersatzbirnen recht klein, so dass der Vorrat für den Deckenfluter "Supernova" nur wenig Platz benötigt.

Hinweis: Vielen Dank an Andreas42 für das Verfassen der News. Diese News stammt von einem Nickles.de-Teilnehmer. Die Nickles.de Redaktion übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt und die Richtigkeit dieser News.

Bei Nickles.de kann übrigens jeder mitmachen und News schreiben. Dazu wird einfach in einem Forum ein neues Thema begonnen und im Editor die Option "News" gewählt.

Ich sehe die Stimmungslage meiner Mitmenschen. Daher bleibt nur eine letzte Forderung: Weltuntergang jetzt sofort!
bei Antwort benachrichtigen
bechri Andiandersmensch

„Hallo InvisibleBot Viel Spaß beim Pharmafia-Pillen futtern, Depressions-Psychiatrie-Marathon und Krebs-Chemotherapie! ...“

Optionen

Bei allen Risiken die das möglicherweise haben kann, stelle ich gegenüber, dass das Verheizen von Kohlestrom zum Betrieb ineffizienter Glühbirnen das deutlich größere Gesundheitsrisiko darstellt. Kerzenrauch statt angeblichen LED-Smoks ist ja wohl auch keine Alternative.

Um es kurz zu machen. Ziel ist m. E. nicht unsere Individualgesundheit, sondern es geht darum, dass wir eine Lösung für die Probleme der kommenden Jahrzehnte (!) finden. Und das müssen wir auch dringendst tun. Mag sein dass die neuen Technologien noch nicht perfekt sind, aber sie sind unerlässlich. Oder was soll die Alternative sein? Hauptsache es geht voran.

Regulatorische Schritte sollten aber nicht nur im Verbraucherbereich getätigt werden, sondern vor allem in der Industrie. Wir können noch so viel Strom für Beleuchtung einsparen, wenn draußen immernoch die Schweröltanker vor unseren Küsten herumschippern.

Dennoch spricht m.E. nichts dagegen, im Verbraucher-Bereich anzufangen. So wird zumindest ein ökologisches Bewusstsein geschafft - auch bei demjenigen Bürger, der letztlich in einer Firma Entscheidungen trifft.

MfG Chris
bei Antwort benachrichtigen