Smartphones, Phablets, Watches, kompakte Mobilgeräte 5.539 Themen, 30.677 Beiträge

Neus Android Smartphone gesucht

winnigorny1 / 26 Antworten / Flachansicht Nickles

Habe zur Zeit noch ein olles yotaphone II in Betrieb und möchte auf ein neues preiswertes smartphone umsteigen. Wichtig ist, dass ich die Nano-Sim vom yotophone darein packen kann...

Ich selbst habe mir das Motorola M8 ausgeguckt. - Meine Ansprüche sind nicht groß. Ich gucke damit keine Filme - streame gar nichts. Telefoniere halt manchmal, simse manchmal und manchmal nutze ich auch WhatsApp um Kontakt mit meinen Kindern zu halten.

Alles andere mache ich lieber mit meinem Desktop-PC. Unterwegs muss ich den ganzen üblichen "Zauber" nicht haben. Ich will damit keine Bankgeschäfte erledigen und auch ansonsten wenig bis gar nicht surfen.

Was sagt ihr zu meiner Wahl. Kann man das nehmen oder lieber doch besser was anderes? Wie gesagt: Meine Anforderungen an das Ding sind eher niedrig.

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 Traute

„Ist eben ein Mittelklasse Handy und Bloatware hat Motorola genug an Bord. Wird ja mehr wie mieß gemacht von dem Testladen ...“

Optionen

Was mich bei allen neuen Smartphones ärgert, ist, dass einem der Akkutausch so schwer gemacht wird. Das hatte ich bei keinem meiner vorangegangen Smartphones. Da konnte man einfach mit einem kleinen Plastik-Schraubendrehen in einen Schlitz fahren, den Deckel abnehmen, den Akku easy aus der Halterung nehmen und den neuen Eindrücken.

Deckel wieder zuklippen und fertig.

Heute wird es einem so schwer wie möglich gemacht. Der Deckel vom Smartphone ist verklebt und muss mit Fön, Hebewerkzeug und weiterem Spezialwerkzeug vorsichtig gelöst und dann aufgeklappt werden.

Danach zig Schrauben (auch noch unterschiedlicher Länge !) herausgedreht werden, Sachen wie Induktionsspulen, die auch noch mit zig Schrauben befestigt sind herausnehmen und die Stromzufuhr, die dünn wie Seide ist, abgefummel werden.

Anschließend muss dann noch der verklebte Akku mit viel mühe und Aufwand gelöst werden. Anschließend der neue Akku wieder verklebt werden und dann der Gesamte Vorgang rückwärts abgespult werden.

Und wenn man Glück hat, kann man die Verklebung des Deckel nochmal mit dem Fön erwärmen und das Gerät dann wieder schließen. - Wenn nicht muss man noch neue Klebestreifen kaufen - oder besser gleich vorher.....

Es lebe die Nachhaltigkeit - ick könnte kotzen!

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen