Windows 10 1.762 Themen, 20.966 Beiträge

Umstellung auf Legacy

winnigorny1 / 112 Antworten / Flachansicht Nickles

Im Netz habe ich hier

https://www.win-10-forum.de/windows-10-installation-and-upgrade/11399-uefi-bios-ohne-neuinstallation.html

das gefunden :

Frage: Gibt es eine Möglichkeit der Umstellung auf Legacy ohne Windows 10 neu installieren zu müssen?

Antwort: Du musst nur Secure Boot „disable stellen“.

Das würde ich nämlich gern machen, traue mich aber nicht... Mein Windows wurde im BIOS-Mode installiert. Bitte keine Fragen und Aufreger dazu. Ich hatte damals die Information, dass UEFI auf meinem Board Zicken machen würde.

Ich war seitdem nicht mehr im BIOS, meine aber, dass es eine blaue Maske hat.

Nachdem Acronis meine Images nicht mehr zurückschreiben wollte (habe immer den MBR beim Zurückschreiben mit ausgewählt) und ich im Netz las, das Acronis 2017 UEFI mit der Rescue-Disc nicht zurückschreiben kann, habe ich seit langem das erste Mal wieder das BIOS aufgerufen und habe gezuckt. - Da steht doch tatsächlich UEFI.

Ich bin mir aber nicht bewußt, das jemals eingestellt zu haben. und ich meine auch, das Secure Boot bei mir disabled ist.... Vielleicht irre ich mich ja nur, denn richtig Klickibunti ist das "UEFI" bei mir nicht, (Gigabyte Board Z170X-Gaming 5) eher grau......

Kann mir jemand was dazu sagen?

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
Jepp. Gruß knoeppken Knoeppken
fakiauso winnigorny1

„Umstellung auf Legacy“

Optionen

Da laufen mehrere Dinge zusammen.

Laut Handbuch lassen sich für "Storage Boot Option Control" und "Other PCI Device ROM Priority" die Boot-Modi separat einstellen.

Fast-Boot und Secure-Boot sind dabei zwei paar Schuhe. Fast-Boot ist einem externen Medium a priori erst einmal Schnitte, denn das bezieht sich eher auf das installierte OS. Der Haken dabei ist bei aktiviertem Fast-Boot halt lediglich, dass man für einen echten Neustart die Umschalttaste drücken muss, um tatsächlich ab BIOS/UEFI durchzustarten.

Dann heisst es halt schnell sein und ggf. bereits beim Einschalten auf F12 zu drücken oder wie e bissel bleede auf der Taste herum zu dreschen.

Ist Secure-Boot aktiv, dann muss für das damit zu bootende Gerät das UEFI platt gesprochen die "Erlaubnis" haben, davon zu starten, heisst das Ding muss einen mit MS digital signierten Bootloader abgekaspert haben. Sonst braucht es da den besagten CSM-Modus. Ist Secure-Boot nicht abgeschaltet, kann mit einem ggf. als Custom-Mode unsignierter Kram gestartet werden.

Was das eigentlich Acronis-Problem betrifft: Wenn Acronis vom Rescue-Medium bereits geladen hat, was ja der Fall ist, denn sonst bekämst Du nicht den Auswahlbildschirm angezeigt, so brauchst Du nur die Ziffer vor der betreffenden Zeile zu drücken, damit es weiter geht.

Die 1 wäre also dann der Joker gewesen, der Acronis startet und ja, das kann dann schon mal eine Weile dauern, bis es weitergeht.

Ein abgeschaltetes Secure-Boot hat auf das bereits installierte OS meines Wissens keinen Einfluss, solange das im GPT-Modus installierte OS auch weiterhin per UEFI/GPT gebootet wird. Es wird dann halt lediglich die hinterlegte Signatur abgefragt als Starterlaubnis.

Um herauszufinden, in wlechem Modus WIndows läuft/ installiert ist, kannst Du im laufenden System auch in der Datenträgerverwaltung nachschauen.

Da das Ding allerdings im MBR-Modus bereits läuft, würde ich bei einem Probe-Backup ggf. einfach mal Acronis den Bootloader anpassen lassen oder im Nachhinein von Windows mittels fixboot und seinen Optionen.

Nun habe ich hoffentlich genug Verwirrung gestiftet und endgültig für allgemeines Verunsichern gesorgt;-)

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen