Windows 10 1.695 Themen, 20.020 Beiträge

Umstellung auf Legacy

winnigorny1 / 112 Antworten / Baumansicht Nickles

Im Netz habe ich hier

https://www.win-10-forum.de/windows-10-installation-and-upgrade/11399-uefi-bios-ohne-neuinstallation.html

das gefunden :

Frage: Gibt es eine Möglichkeit der Umstellung auf Legacy ohne Windows 10 neu installieren zu müssen?

Antwort: Du musst nur Secure Boot „disable stellen“.

Das würde ich nämlich gern machen, traue mich aber nicht... Mein Windows wurde im BIOS-Mode installiert. Bitte keine Fragen und Aufreger dazu. Ich hatte damals die Information, dass UEFI auf meinem Board Zicken machen würde.

Ich war seitdem nicht mehr im BIOS, meine aber, dass es eine blaue Maske hat.

Nachdem Acronis meine Images nicht mehr zurückschreiben wollte (habe immer den MBR beim Zurückschreiben mit ausgewählt) und ich im Netz las, das Acronis 2017 UEFI mit der Rescue-Disc nicht zurückschreiben kann, habe ich seit langem das erste Mal wieder das BIOS aufgerufen und habe gezuckt. - Da steht doch tatsächlich UEFI.

Ich bin mir aber nicht bewußt, das jemals eingestellt zu haben. und ich meine auch, das Secure Boot bei mir disabled ist.... Vielleicht irre ich mich ja nur, denn richtig Klickibunti ist das "UEFI" bei mir nicht, (Gigabyte Board Z170X-Gaming 5) eher grau......

Kann mir jemand was dazu sagen?

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 winnigorny1

„Umstellung auf Legacy“

Optionen
Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 hatterchen1

„Hallo Winni, schnelle Kontrolle: https://www.com-magazin.de/tipps-tricks/bios/laeuft-pc-bios-uefi-1036222.html“

Optionen

Da steht klipp und klar: "Vorgängerversion" und das heißt nach allem, was ich weiß, er läuft im BIOS-Mode.

Aber irgendwie traue ich dem System nicht mehr über den Weg..... Unschuldig

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
Knoeppken winnigorny1

„Da steht klipp und klar: Vorgängerversion und das heißt nach allem, was ich weiß, er läuft im BIOS-Mode. Aber irgendwie ...“

Optionen

Dann ist es auch das "normale BIOS".

Wenn du den USB-Stick oder die CD von Acronis einlegst, also das vorher erstellte "Notfallmedium" von Acronis, dann bootest du den Rechner neu, wählst dann die Taste um in die "Boot-Laufwerksauswahl" zu kommen, wählst dort das Medium wo nicht UEFI steht. Genau so musst du es dann beim Zugrückspielen des Backups machen. Sonst geht es beim nächsten Mal wieder in die Hose.

Gruß
knoeppken

Nachtrag: Jetzt beißt sich mein Tipp mit dem von nemesis², nun werde auch ich wuschig. Zwinkernd

Computer sind großartig. Mit ihnen macht man die Fehler viel schneller.
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 Knoeppken

„Dann ist es auch das normale BIOS . Wenn du den USB-Stick oder die CD von Acronis einlegst, also das vorher erstellte ...“

Optionen
Wenn du den USB-Stick oder die CD von Acronis einlegst, also das vorher erstellte "Notfallmedium" von Acronis, dann bootest du den Rechner neu, wählst dann die Taste um in die "Boot-Laufwerksauswahl" zu kommen, wählst dort das Medium wo nicht UEFI steht.

Also das verstehe ich nicht...

Wenn ich den Rechner mit der Acronis-BootCD neu starte, welche Taste soll ich da wählen, wenn nichts aneres angezeigt wird als:

UEFI Bootloader wird gestartet

Und dann nur noch

1 Acronis

2. Acronis Bericht (oder so)

c continue booting

Welche Taste muss ich dann drücken, wenn wenn Boot-Laufwerksauswahl gar nicht angezeigt wird respektive irgendwas, wo nicht UEFI steht?

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
Knoeppken winnigorny1

„Also das verstehe ich nicht... Wenn ich den Rechner mit der Acronis-BootCD neu starte, welche Taste soll ich da wählen, ...“

Optionen
Welche Taste muss ich dann drücken, wenn wenn Boot-Laufwerksauswahl gar nicht angezeigt wird respektive irgendwas, wo nicht UEFI steht?
Gigabyte Board Z170X-Gaming 5

Bisher startete Acronis bei dir immer automatisch, drücke nun mal direkt nach dem Neustart die Taste F12, dann solltest du in die Bootauswahl kommen, die ich erwähnte.

Dort aber dann bitte noch nichts machen! Danach bitte den Rechner mit der Reset-Taste neu booten und hier beschreiben, was du dort gesehen hast.

Gruß
knoeppken

Computer sind großartig. Mit ihnen macht man die Fehler viel schneller.
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 Knoeppken

„Bisher startete Acronis bei dir immer automatisch, drücke nun mal direkt nach dem Neustart die Taste F12, dann solltest ...“

Optionen
was du dort gesehen hast.

Nach F12 kam (stöhn!) Folgendes:

Starting UEFI Loader (x64) (v1.1.42)

Wählen Sie ein Element mithilfe der Tastatur:

1. Acronis Tru Image 864-bit)

2. Acronis System Report (64-bitf)

c. Booten fortsetzen

Also belügt mich doch wohl Windows mit der Meldung, das wäre ein BIOS-Modus?

Muss jetzt leider zum Abendessen mit meiner Frau.....

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
Knoeppken winnigorny1

„Nach F12 kam stöhn! Folgendes: Starting UEFI Loader x64 v1.1.42 Wählen Sie ein Element mithilfe der Tastatur: 1. Acronis ...“

Optionen

Damit bist du nicht in der Laufwerks-Bootauswahl von deinem Board gewesen, sondern Acronis fuhr automatisch wieder im UEFI-Modus hoch. Hättest du die Taste 1 gedrückt, wärst du im gewohnten Programm von Acronis gewesen.

Das hat nichts mit dem Windows zu tun, sondern die Taste F12 griff nicht. Entweder warst du zu langsam oder der Rechner zu schnell. Zwinkernd

Muss jetzt leider zum Abendessen mit meiner Frau....

Wieso leider? Guten Hunger wünsche ich Euch.

Gruß
knoeppken

Computer sind großartig. Mit ihnen macht man die Fehler viel schneller.
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 Knoeppken

„Dann ist es auch das normale BIOS . Wenn du den USB-Stick oder die CD von Acronis einlegst, also das vorher erstellte ...“

Optionen
nun werde auch ich wuschig.

Verstehe ich gut. Mich macht mein System auch ganz wuschig!

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 winnigorny1

„Da steht klipp und klar: Vorgängerversion und das heißt nach allem, was ich weiß, er läuft im BIOS-Mode. Aber irgendwie ...“

Optionen
"Vorgängerversion"

Wo "Vorgängerversion" drauf steht ist auch BIOS drin.
Ansonsten solltest Du eine EFI-Systempartition auf der Festplatte haben.

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
Knoeppken hatterchen1

„Wo Vorgängerversion drauf steht ist auch BIOS drin. Ansonsten solltest Du eine EFI-Systempartition auf der Festplatte haben.“

Optionen
Ansonsten solltest Du eine EFI-Systempartition auf der Festplatte haben.

Ja das hatte ich Winni auch geraten, in der Datenträgerverwaltung werden doch dann die entsprechenden Partitionen aufgelistet, auch daran erkennt man, was dort lost ist. Wäre prima, wenn Winni mal davon einen Screenshot machen könnte und das Bild hier reinsetzt.

Gruß
knoeppken

Computer sind großartig. Mit ihnen macht man die Fehler viel schneller.
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 Knoeppken

„Ja das hatte ich Winni auch geraten, in der Datenträgerverwaltung werden doch dann die entsprechenden Partitionen ...“

Optionen
auch daran erkennt man, was dort lost ist.

Oder auch nicht. Das mit dem Screenshot kann ich gern machen, das, was man da sieht, ändert aber nichts daran, dass Acronis immer nur den UEFI-Bootloader startet und mir nichts anderes anbietet, als dann Acronis zu starten, Den Systemreport zu starten oder das booten fortzusetzen....

Acronis scheint anderer Ansich zu sein, als das System.....

Aber fürn Screenshot muss ich erstmal das Admin-Konto starten....

So, fertig:

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
Knoeppken winnigorny1

„Oder auch nicht. Das mit dem Screenshot kann ich gern machen, das, was man da sieht, ändert aber nichts daran, dass ...“

Optionen

Etwas durcheinander, aber ansonsten OK. Mich wundert nur, dass du 2 Wiederherstellungspartitionen hast, aber eigentlich egal.

Nun zeige ich dir als Gegenbeispiel meinen Teil der Datenträgerverwaltung, Windows 10 im UEFI-Modus installiert:

Fassen wir also zusammen: Dein System zeigt an, dass du den BIOS-Modus hast und bei dir steht nicht EFI in der Datenträgerverwaltung, also läuft dein System derzeit im "BIOS-Modus".

Gruß
knoeppken

Computer sind großartig. Mit ihnen macht man die Fehler viel schneller.
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 Knoeppken

„Etwas durcheinander, aber ansonsten OK. Mich wundert nur, dass du 2 Wiederherstellungspartitionen hast, aber eigentlich ...“

Optionen
also läuft dein System derzeit im "BIOS-Modus".

Was Acronis Bootloader nicht daran hindert, es als UEFI-Modus zu behandeln?!!

Wie gesagt, muss jetzt zum Essen, sonst droht Ehekrach....

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 winnigorny1

„Was Acronis Bootloader nicht daran hindert, es als UEFI-Modus zu behandeln?!! Wie gesagt, muss jetzt zum Essen, sonst ...“

Optionen
Was Acronis Bootloader nicht daran hindert, es als UEFI-Modus zu behandeln?!!

Das glaubt hier weder knoeppken, noch ich.
Dem Acronis Bootloader ist das aber so etwas von egal, das ist LINUX. Deswegen kommt es auch oft zu Problemen mit den Laufwerksbuchstaben, wenn man seine Platten/Partitionen nicht benennt.

Es ist auch müßig da einen Schuldigen oder Verursacher zu suchen.
Man kann jetzt versuchen das System zu reparieren, mit allen vorhandenen Programmen, oder eine neue (Lust) Installation zu starten.

Vor allen Dingen einen gute Rat von mir:"Füße stillhalten!"Lachend

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 hatterchen1

„Das glaubt hier weder knoeppken, noch ich. Dem Acronis Bootloader ist das aber so etwas von egal, das ist LINUX. Deswegen ...“

Optionen
Es ist auch müßig da einen Schuldigen oder Verursacher zu suchen.

OK

Man kann jetzt versuchen das System zu reparieren, mit allen vorhandenen Programmen, oder eine neue (Lust) Installation zu starten.

Lieber mit allen vorhandenen Programmen..... Komplett neu ist für mich lustlos und nur der letzte Notnagel.

Vor allen Dingen einen gute Rat von mir:"Füße stillhalten!

Mach ich denn erstmal. - Bin ohnehin groggy und hab 4eckige Augen.....

Hoffentlich kann ich heute Nacht schlafen.... - Morgen ruft mich ohnehin der Support von WISO an. Keine Ahnung, was die mir dann wieder unterjubeln wollen......

Im Zweifelsfall klopfe ich bei dir an und frage nach....

Und dann werde ich mich einfach mal bis Mittwoch 10:30 h gedulden und mit deiner Unterstützung die Reparatur wagen. Dankl an alle. Bit total wuschig; hoffentlich kann ich heute nacht schlafen.....

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
Knoeppken hatterchen1

„Das glaubt hier weder knoeppken, noch ich. Dem Acronis Bootloader ist das aber so etwas von egal, das ist LINUX. Deswegen ...“

Optionen
Vor allen Dingen einen gute Rat von mir:"Füße stillhalten!"

Ja etwas langsamer angehen wäre nicht schlecht. Das muss man in Ruhe lösen, Schritt für Schritt.

Wie das System jetzt läuft wissen wir. Jetzt könnte Winni erst einmal testweise ein Image von seinem jetzigen Betriebssystem machen, dann aber nicht im UEFI-Modus. Dazu muss er aber erst in die richtige Bootauswahl kommen.

Und wenn er ein älteres Image zurückspielen möchte, vermute ich mal, dass er das Erstellen auch automatisch liefen ließ. Heißt also im UEFI-Modus. Spielt er das Zurück, dann wird es wieder zu Problemchen kommen und die Datenträgerverwaltung zeigt wenigstens noch mehr Partitionen an, wenn überhaupt. Falls Acronis da überhaupt mitspielt, kann ja auch sein, dass dann die Partitionen in dem Programm falsch angezeigt werden.

Den ganzen Käse hatte ich auch schon einmal, daher wichtig: Vorher nachsehen, in welcher Version von BIOS das BS läuft und dann erst ein Image erstellen.

Bei dem Rechner seiner Frau kann es wieder ganz anders sein, mit derselben Acronis-CD.

Gruß
knoeppken

Computer sind großartig. Mit ihnen macht man die Fehler viel schneller.
bei Antwort benachrichtigen
nemesis² Knoeppken

„Ja etwas langsamer angehen wäre nicht schlecht. Das muss man in Ruhe lösen, Schritt für Schritt. Wie das System jetzt ...“

Optionen
Und wenn er ein älteres Image zurückspielen möchte, vermute ich mal, dass er das Erstellen auch automatisch liefen ließ. Heißt also im UEFI-Modus.

Das heißt dann aber im BIOS-Modus. Im Prinzip sind im Image nur die einzelnen Partitionen - mit klassischem MBR & Co. oder GPT drin. Selbst wenn ATI da im "UEFI-Modus" gelaufen wäre, müsste das Ergebnis (Image) doch das gleiche sein.

daher wichtig: Vorher nachsehen, in welcher Version von BIOS das BS läuft und dann erst ein Image erstellen.

Das wäre bei Paragon egal, am Image sieht man später wovon es erstellt wurde (MBR oder GPT).

bei Antwort benachrichtigen
Knoeppken nemesis²

„Das heißt dann aber im BIOS-Modus. Im Prinzip sind im Image nur die einzelnen Partitionen - mit klassischem MBR Co. oder ...“

Optionen
Das heißt dann aber im BIOS-Modus. Im Prinzip sind im Image nur die einzelnen Partitionen - mit klassischem MBR & Co. oder GPT drin. Selbst wenn ATI da im "UEFI-Modus" gelaufen wäre, müsste das Ergebnis (Image) doch das gleiche sein.

Dann könnte er auch theoretisch das alte Image zurückspielen, was er ja auch will und seine Sorgen wären futsch.

Dennoch würde ich vorher ein Image von dem jetzigen System vorsichtshalber erstellen, denn irgendetwas ist da ja vorher falsch gelaufen.

Das wäre bei Paragon egal, am Image sieht man später wovon es erstellt wurde (MBR oder GPT).

Das ist bei Acronis leider nicht immer der Fall. Z. B. hatte ich vorher die Version 2014 in Betrieb. Das Erstellen von Images war da nicht egal und selbst beim Zurückspielen unter UEFI, gab es manchmal Problemchen (Meckermeldungen wie beim Winni). Jetzt hat er die Version 2017, da sollte es eigentlich keine Probleme geben, eigentlich.

Gruß
knoeppken

Computer sind großartig. Mit ihnen macht man die Fehler viel schneller.
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 Knoeppken

„Dann könnte er auch theoretisch das alte Image zurückspielen, was er ja auch will und seine Sorgen wären futsch. ...“

Optionen
eigentlich.

Genau. Und eigentlich hatte ich vorher diese Probleme ja auch nie weder mit der 2015er noch mit der 2017er Version. Und so ist es auch bislang auf dem Läppi meiner Frau...

Das win7 da läuft eindeutig im BIOS-Mode und ACRONIS startet da auch den UEFI bootloader, aber die Images werden ganz normal zurückgespielt. - Da kommt keine Meldung, das ich ein anderes Laufwerk auswählen soll.....

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 winnigorny1

„Genau. Und eigentlich hatte ich vorher diese Probleme ja auch nie weder mit der 2015er noch mit der 2017er Version. Und so ...“

Optionen

Jungs seid so nett und helft mir einmal.

ACRONIS startet da auch den UEFI bootloader,

Mein Acronis startet LINUX und ob da auf einer Platte etwas von Windows ist, sagt mir Acronis erst einmal nicht.
Acronis hat mir bisher immer das gesichert, was ich ausgewählt hatte. Gab es hinterher Probleme, hatte ich Mist gebaut, nicht Acronis. Merkt man natürlich erst, wenn man die Sicherung zurückspielt.

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
Knoeppken hatterchen1

„Jungs seid so nett und helft mir einmal. Mein Acronis startet LINUX und ob da auf einer Platte etwas von Windows ist, sagt ...“

Optionen
Gab es hinterher Probleme, hatte ich Mist gebaut, nicht Acronis. Merkt man natürlich erst, wenn man die Sicherung zurückspielt.

Genau, wo wir wieder bei einer Test-Festplatte wären. ;-)

Gruß
knoeppken

Computer sind großartig. Mit ihnen macht man die Fehler viel schneller.
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 hatterchen1

„Jungs seid so nett und helft mir einmal. Mein Acronis startet LINUX und ob da auf einer Platte etwas von Windows ist, sagt ...“

Optionen
ACRONIS startet da auch den UEFI bootloader,

Das ist die Meldung, wenn ich nach Knoeppken's Anweisung mit der Acronis-CD einen Neustart mache und F12 drücke. Dann kommt die Meldung, dass der UEFI bootloader gestartet wird.....

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
Knoeppken winnigorny1

„Genau. Und eigentlich hatte ich vorher diese Probleme ja auch nie weder mit der 2015er noch mit der 2017er Version. Und so ...“

Optionen

Es kann (nicht immer) leider auch zu Problemen führen, wenn ein Image zurückgespielt wird, obwohl es mit einer älteren Version vorher erstellt wurde. So ist halt Acronis, deshalb empfahl ich hier bisher immer dieselbe Version zum Erstellen und Zurückspielen. zu nutzen. Das beruht halt aus meiner eigenen Erfahrung, deshalb nutze ich ja auch verschiedene Versionen für unterschiedliche Rechner.

Ich würde sagen, quäle erst einmal deine Furzmulde ne Nacht, erstelle danach ein Image von deinem jetzigen System und spiele dein Wunschsystem zurück. Ein Risiko bleibt immer.

Gruß
knoeppken

Computer sind großartig. Mit ihnen macht man die Fehler viel schneller.
bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 Knoeppken

„Es kann nicht immer leider auch zu Problemen führen, wenn ein Image zurückgespielt wird, obwohl es mit einer älteren ...“

Optionen
Es kann (nicht immer) leider auch zu Problemen führen, wenn ein Image zurückgespielt wird, obwohl es mit einer älteren Version vorher erstellt wurde.

Und da hilft auch ein Verifizieren der Sicherung nichts, da bietet sich nur eine leere Platte an um die Funktion der Sicherung zu testen.
Ansonsten beißt man da schnell in die Tischplatte...

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
Knoeppken hatterchen1

„Und da hilft auch ein Verifizieren der Sicherung nichts, da bietet sich nur eine leere Platte an um die Funktion der ...“

Optionen
Ansonsten beißt man da schnell in die Tischplatte...

Jepp. Zwinkernd

Gruß
knoeppken

Computer sind großartig. Mit ihnen macht man die Fehler viel schneller.
bei Antwort benachrichtigen
hjb Knoeppken

„Dann könnte er auch theoretisch das alte Image zurückspielen, was er ja auch will und seine Sorgen wären futsch. ...“

Optionen
Dennoch würde ich vorher ein Image von dem jetzigen System vorsichtshalber erstellen,

Ich würde da ganz anders vorgehen. Scheiß was auf Image, da sollte Winnie sich lieber 'ne gleichgroße Festplatte besorgen und die ganze Platte klonen. Das könnte er dann vielleicht mal mit Clonezilla machen - das sieht zwar bei der Anwendung nicht so "schön" aus, erfüllt aber seinen Zweck! Ist eben kein Klickibunti-Programm, da muss man halt mit der Tastatur arbeiten. Bei mir hat es noch nie versagt!

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 hjb

„Ich würde da ganz anders vorgehen. Scheiß was auf Image, da sollte Winnie sich lieber ne gleichgroße Festplatte ...“

Optionen
Ist eben kein Klickibunti-Programm

Das ist Acronis auch nicht. - Zumindest nicht, wenn man wie ich mit dem Reparatur-Medium arbeitet. Ich installiere das immer nur, um um mir die Rettungs-CD zu brennen. Anschließend wird es dann wieder deinstalliert.... Und das Merkwürdige ist ja, dass es bislang immer funktioniert hat...

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
Knoeppken hjb

„Ich würde da ganz anders vorgehen. Scheiß was auf Image, da sollte Winnie sich lieber ne gleichgroße Festplatte ...“

Optionen

Die Idee ist auch prima und das Ausprobieren wäre sogar noch leichter. Klon ist Klon, egal in welchem Modus.

Gruß
knoeppken

Computer sind großartig. Mit ihnen macht man die Fehler viel schneller.
bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 Knoeppken

„Ja etwas langsamer angehen wäre nicht schlecht. Das muss man in Ruhe lösen, Schritt für Schritt. Wie das System jetzt ...“

Optionen

Zu viele wenn und aber.
Vor Ort, incl. Tässchen Kaffee trinken und plauschen, ganz in Ruhe max.2 Stunden incl. Funktionscheck.
Aber, aber...Lächelnd

Gruß

h1

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
nemesis² winnigorny1

„Umstellung auf Legacy“

Optionen
Antwort: Du musst nur Secure Boot „disable stellen“.

Die Option gibts aber nur im UEFI-Modus und auch ohne Secure Boot bleibt es UEFI.

denn richtig Klickibunti ist das "UEFI" bei mir nicht

Muss es auch nicht, z. T. sieht das UEFI-Setup genauso "öde" aus wie früher das klassische BIOS-Setup.

Gibt es eine Möglichkeit der Umstellung auf Legacy ohne Windows 10 neu installieren zu müssen?

Mit umpartitionieren, Image zurückschreiben und Bootloader neu drauf sollte es klappen ...

Nur warum? Scheinbar läuft es im UEFI-Modus und der ist für die Zukunft besser. Solange es keinen Grund für BIOS/CSM gibt (z. B. wenn du unbedingt XP draufmachen müsstest ...) würde ich es so lassen.

Ich hatte damals die Information, dass UEFI auf meinem Board Zicken machen würde.

Manchmal installiert Win10 dann automatisch im BIOS-Modus bzw. meckert, das die Partitionierung nicht passt.

Kurz gesagt: Ich denke du hast gar kein Problem, es hat trotzdem geklappt.

Nachdem Acronis meine Images nicht mehr zurückschreiben wollte (habe immer den MBR beim Zurückschreiben mit ausgewählt)

Das spricht auch für den UEFI-Modus. Einzeln sollten sich die Partitionen trotzdem zurückspielen lassen.

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 nemesis²

„Die Option gibts aber nur im UEFI-Modus und auch ohne Secure Boot bleibt es UEFI. Muss es auch nicht, z. T. sieht das ...“

Optionen
Ich denke du hast gar kein Problem, es hat trotzdem geklappt.

Doch habe ich. - Ich kann nämlich ein dringend benötigtes Image nicht zurückspielen. WISO Steuersoftwar lässt sich nämlich nicht installieren, die Install bricht kommentarlos ab. Und Buhl Data sagt, es liegt an meinem, System.

Da ich vor der Version 1809 keine Problem damit hatte, wollte ich mal zurückgehen. Und die msinfo behauptet übrigens auch, Windows wäre im BIOS-Mode..... Da steht nämlich "Vorgängerversion" und das ist "BIOS".... Ich versteh die Welt nicht mehr....

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 winnigorny1

„Doch habe ich. - Ich kann nämlich ein dringend benötigtes Image nicht zurückspielen. WISO Steuersoftwar lässt sich ...“

Optionen

Nur mal zur Info, falls Du die Platte/Windows doch einmal konvertieren möchtest:

https://www.windows-faq.de/2017/05/26/konvertieren-von-festplatten-von-mbr-auf-gpt-bei-windows-10-mit-mbr2gpt/

Den Link solltest Du dir einmal speichern.

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 hatterchen1

„Nur mal zur Info, falls Du die Platte/Windows doch einmal konvertieren möchtest: ...“

Optionen
Den Link solltest Du dir einmal speichern.

mmmmmmhhhh - der funktioniert nicht. Das rödelt und rödelt, aber es kommt nichts...... Bis auf die Mitteilung "Seiten-Ladefehler".

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 winnigorny1

„mmmmmmhhhh - der funktioniert nicht. Das rödelt und rödelt, aber es kommt nichts...... Bis auf die Mitteilung ...“

Optionen
der funktioniert nicht.

Doch, bei mir schon...

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 hatterchen1

„Doch, bei mir schon...“

Optionen
Doch, bei mir schon...

... Bei mir jetzt auch. - Muss der Server heute morgen down gewesen sein.....

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 winnigorny1

„... Bei mir jetzt auch. - Muss der Server heute morgen down gewesen sein.....“

Optionen
Muss der Server heute morgen down gewesen sein.....

Ist sicher gestern zu spät ins Bett...Lachend

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 hatterchen1

„Ist sicher gestern zu spät ins Bett...“

Optionen
Ist sicher gestern zu spät ins Bett...

LOL!

Es gibt übrigens eine gute Nachricht: Ich habe WISO Steuersparbuch installiert bekommen.

Ich habe nochmals ein neues Adminkonto angelegt. Hatte ich schon mal, aber beim ersten Mal scheitere es. Beim ersten Versuch hatte ich direkt nach der Einrichtung des neuen Kontos versucht, die WISO-Software zu installieren.

Diesmal bin ich ein wenig anders vorgegangen: Nach der Einrichtung habe ich Windows neu gestartet und dann den erst den Versuch gewagt. - Und siehe da: Es wurde installiert.

Wie heftig sich doch manchmal vermeintliche Kleinigkeiten auswirken.....

Danach habe ich im überwachten Ordnerzugriff des Defenders die beiden Dateien freigegeben und getestet, ob WISO speichert. Funzte.

Dann habe ich neu gestartet und mein altes Adminkonto gestartet und siehe da: WISO 2019 war auch da vorhanden. Anschließend das neue Adminkonto gelöscht und ein Neustart gemacht.

Dann bin ich mit meinem eingeschränkten "Arbeitskonto" gestartet und: WISO läuft!!!

Manchmal ist das schon vertrackt.... Scheint irgendwas in der Kontosteuerung gehakt zu haben. Wenn ich viel Zeit habe, muss ich ich mal komplett neue Konten anlegen. Sonst habe ich diese Orgie jedes Jahr wieder.....

Wir "sehen" uns dann morgen. Jetzt habe ich "nur" noch das Problem mit Acronis. Wäre schön, wenn wir dem auch auf die Schliche kämen..... Ansonsten läuft mein System ja rund.....

Weiß gar nicht, ob ich jetzt noch die "Inplace-Reparatur riskieren soll......??

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
Knoeppken winnigorny1

„LOL! Es gibt übrigens eine gute Nachricht: Ich habe WISO Steuersparbuch installiert bekommen. Ich habe nochmals ein neues ...“

Optionen

Na das liest sich schon einmal prima. Zwinkernd

Und was das Bootmenü anbetrifft: Wie kommst du eigentlich ins BIOS, musst du dabei eine Sondertaste drücken (Fn)?

Gruß
knoeppken

Computer sind großartig. Mit ihnen macht man die Fehler viel schneller.
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 Knoeppken

„Na das liest sich schon einmal prima. Und was das Bootmenü anbetrifft: Wie kommst du eigentlich ins BIOS, musst du dabei ...“

Optionen
Wie kommst du eigentlich ins BIOS

Keine "Sondertaste", sondern "Entfernen" oder F2. - Warum?

Mal abgesehen, davon, dass das dann mit UEFI überschrieben ist......

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
Knoeppken winnigorny1

„Keine Sondertaste , sondern Entfernen oder F2. - Warum? Mal abgesehen, davon, dass das dann mit UEFI überschrieben ist......“

Optionen
Warum?

Weil es mich wundert, dass du beim Booten des Rechners nicht mit der Taste F12 ins Bootmenü kommst. Das ist nämlich die Taste für Mainboards von Gigabyte, die hatte ich viele Jahre auch.

Kann ja sein, dass für dein Board eine andere Taste nötig ist, im Handbuch habe ich aber nichts anderes gefunden.

Eigentlich ist diese Option wichtig, alleine dann schon, wenn du 2 Festplatten verbaut hast, mit je einem Betriebssystem und dieses beim Booten auswählen möchtest, ohne dabei jedes Mal ins BIOS zu müssen.

Gruß
knoeppken

Computer sind großartig. Mit ihnen macht man die Fehler viel schneller.
bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 Knoeppken

„Weil es mich wundert, dass du beim Booten des Rechners nicht mit der Taste F12 ins Bootmenü kommst. Das ist nämlich die ...“

Optionen
Eigentlich ist diese Option wichtig, alleine dann schon, wenn du 2 Festplatten verbaut hast, mit je einem Betriebssystem und dieses beim Booten auswählen möchtest, ohne dabei jedes Mal ins BIOS zu müssen.

Bei dieser Konstellation muss ich weder eine Taste drücken, noch muss ich ins Bios.
Mein Bootmanager (Windows) präsentiert mir beide Platten zur Auswahl (für 5sec.) und startet dann mit der Voreingestellten.
Bei mir (Asus Board) gibt es u.a.  auch noch die F8, für spezielle Bootoptionen.

Gruß

h1

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
Knoeppken hatterchen1

„Bei dieser Konstellation muss ich weder eine Taste drücken, noch muss ich ins Bios. Mein Bootmanager Windows präsentiert ...“

Optionen

Ja das kann ja jeder halten wie ein Dachdecker.

Aber hier in dem Fall geht es mir darum, die richtige Option für Acronis zu finden. Mein Lösungsansatz mag ja nicht der Beste sein, aber immerhin versuche ich es. Immer automatisch von CD oder Stick zu starten kann ja letztendlich nicht die Lösung sein, ein bisschen manuelle Kontrolle sollte man schon über sein Board haben, egal ob es letztendlich wirklich gebraucht wird oder nicht, das kann aber wenigstens für Helfer hilfreich sein.  Du hast es ja selbst erwähnt:

auch noch die F8, für spezielle Bootoptionen.

Persönlich bin ich kein Freund von Bootmanagern die Windows einrichtet, sondern habe lieber die "Hardware-Kontrolle". Aber ich denke das weißt du auch, bei so vielen Jahren die wir hier schon zusammen "kampfen". Zwinkernd

Gruß
knoeppken

Computer sind großartig. Mit ihnen macht man die Fehler viel schneller.
bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 Knoeppken

„Ja das kann ja jeder halten wie ein Dachdecker. Aber hier in dem Fall geht es mir darum, die richtige Option für Acronis ...“

Optionen
in dem Fall geht es mir darum, die richtige Option für Acronis zu finden.

Aber gibt es die, für jeden Rechner? Ich würde, nach Kenntnis der Dinge, nein sagen.

Immer automatisch von CD oder Stick zu starten

Bezogen auf Acronis mache ich nichts Anderes.
Rechner aus und Neustart mit Acronis CD oder USB-Stick. Backup oder Restore auswählen, Start und Ziellaufwerk (Partitionen) auswählen und dann gehe ich Kaffee trinken, denn 10 Minuten zuschauen ist blöd.
Danach war bis Dato immer alles im grünen Bereich, egal ob da irgendwo UEFI oder Bios drauf war.
Ich würde fast sagen, so wie Winni das auch geschrieben hat.
Meine W10 waren ja alle mal W7/W8 und wurden auch teilweise von MBR zu UEFI konvertiert, just for fun. Ich experimentiere halt gerne und es hat alles immer funktioniert.

Die letzte echte Rücksicherung habe ich noch im Januar gemacht, da hatte das Spielkind übertrieben...

Gruß

h1

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 Knoeppken

„Weil es mich wundert, dass du beim Booten des Rechners nicht mit der Taste F12 ins Bootmenü kommst. Das ist nämlich die ...“

Optionen
Weil es mich wundert, dass du beim Booten des Rechners nicht mit der Taste F12 ins Bootmenü kommst

OK - kann auch sein, dass es die Taste F12 ist und ich mich verdattelt habe, weil ich es immer - seit Jahren (habe auf meinen beiden Vorgänger-Rechnern auch Gigabyt-Boards gehabt) immer nur mit "Enternen" mache.

Bei Boot von SSD muss man allerdings ganz schön schnell sein, eigentlich gleich den den Daumen drauf haben, damit das klappt. Und da kann ich es schon mal verfehlt haben, wenn ich F12 versuchte (ich glaube, du beziehst dich auf deinen Tipp von gestern - da war ich vielleicht zu spät) - hättest aber nur zu sagen brauchen, dass ich ins BIOS/UEFI (?) booten soll......

Aber egal, ich war ja schon oft da drinnen jetzt....

wenn du 2 Festplatten verbaut hast, mit je einem Betriebssystem und dieses beim Booten auswählen möchtest, ohne dabei jedes Mal ins BIOS zu müssen.

Ich habe zwar 2 HDDs verbaut, aber ich muss nichts zum Booten auswählen, da ich nur Auf C: (der SSD) ein BS habe. Auf der HDD sind nichts als Daten und Downloads.....

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 winnigorny1

„LOL! Es gibt übrigens eine gute Nachricht: Ich habe WISO Steuersparbuch installiert bekommen. Ich habe nochmals ein neues ...“

Optionen
Weiß gar nicht, ob ich jetzt noch die "Inplace-Reparatur riskieren soll......??

Das liegt ganz alleine bei Dir.
Oder wie Paolo schrieb:

Schalte den Quatsch aus, aber sofort. Nur Mut.
Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 hatterchen1

„Das liegt ganz alleine bei Dir. Oder wie Paolo schrieb:“

Optionen
Schalte den Quatsch aus, aber sofort. Nur Mut.

Weiß immer noch nicht, welcher Quatsch gemeint ist....

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 winnigorny1

„Weiß immer noch nicht, welcher Quatsch gemeint ist....“

Optionen

Paolo schreibt:"Das ist Quatsch für die Leute aus der Smartphone Generation."Lachend

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 hatterchen1

„Doch, bei mir schon...“

Optionen

So. Nach Anleitung habe ich jetzt da mal reingeguckt. Lustig. Die Datenträgerverwaltung sagt mir für mein SSD-Laufwerk ganz eindeutig, dass ich kein UEFI habe:

- Aber Aconis behandelt mein System als UEFI System, wenn ich eine Recovery machen will.

Selbst dann, wenn ich den MBR, der angeblich separat mitgesichert wird, beim Zurückschreiben ankreuze, sagt Acronis immer, dass ich die Partition auf einem anderen Laufwerk speichern soll.

Das aber würde die Programm-Partition(en) überschreiben, was auch nicht im Sinne des Erfinders sein kann. Was tobt da nur durch Acronis und wieso hat Acronis das vorher nie mit derselben Version und Rettungsdisk gemacht? Ich versteh' das einfach nicht.....

BTW: Einen Stick mit der aktuellen Win10-ISO habe ich erstellt. Ein Image auch gemacht und diesmal nur von der Systempartition und sicherheitshalber auch von "Windows reserviert.....

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
nemesis² winnigorny1

„Doch habe ich. - Ich kann nämlich ein dringend benötigtes Image nicht zurückspielen. WISO Steuersoftwar lässt sich ...“

Optionen

Ja es ist doch der BIOS-Modus. Und das sollte es vereinfachen.

Im BIOS unter "BIOS Features" => sollte "CSM Support" auf "Disabled" stehen und weiterhin "Windows 8/10 Features" auf "Other OS". Und dort würest du auf UEFI-Modus umschalten (=> "Windows 8/10 Features" auf "Windows 8/10" oder "Windows 8/10 WHQL"

Falls du dort vorher nichts verstellt hattest, brauchst du nichts ändern und der BIOS-Modus bleibt!

Ich kann nämlich ein dringend benötigtes Image nicht zurückspielen.

Hast du alternativ mal probiert, das komplette Image auf eine andere, leere HDD zurückzuspielen?

Noch eine Idee wäre, das Image auf einem anderen System (ganz ohne UEFI-Unterstützung, d. h. altes Board mit 775er Sockel oder was gerade da ist) zurückzuspielen und dann diese HDD wieder an das aktuelle Board hängen, das geht auch.

Die (Windows-)Partition muss einzeln zurückzuspielen sein, falls Win10 dann nicht starten will, Bootloader noch mal neu drauf. Notwendig ist bei dir deine 499,35 GB "System C:" und die kleine 500 MB links daneben ("System-reserviert") muss deine (aktive, primäre) Bootpartition sein. Die kannst du auch in Ruhe lassen.

Acronis True Image scheint ganz schön zickig und verwirrend geworden zu sein. Am Archivformat hat sich bis 2017 wohl nichts geändert - eventuell kannst du das Image mit einer älteren Version (2016 WD-Edition oder 2014 WD-Edition) zurückspielen.

... also ich werde definitiv nicht zu ATI wechseln ...

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 nemesis²

„Ja es ist doch der BIOS-Modus. Und das sollte es vereinfachen. Im BIOS unter BIOS Features sollte CSM Support auf Disabled ...“

Optionen
Ja es ist doch der BIOS-Modus.

Oder auch nicht...., denn wenn ich das BIOS/UEFI mit "Entfernen" oder "F2" aufrufe, steht das definitiv UEFI drüber!

sollte "CSM Support" auf "Disabled" stehen und weiterhin "Windows 8/10 Features" auf "Other OS".

vertrackt...... Das steht da wirklich, obwohl - s.o..... Schade dass man davon keinen Screenshot machen kann.....

Hast du alternativ mal probiert, das komplette Image auf eine andere, leere HDD zurückzuspielen?

Ich habe keine Andere HDD rumliegen und die Kohle ist z.Z. knapp, wenn nicht knapper.... auch ein Board oder ein zweiter Rechner stehen nicht zur Verfügung...

Notwendig ist bei dir deine 499,35 GB "System C:" und die kleine 500 MB links daneben ("System-reserviert") muss deine (aktive, primäre) Bootpartition sein. Die kannst du auch in Ruhe lassen.

Habe ich ja gemacht! - Das Ergebnis ist dasselbe.....

eventuell kannst du das Image mit einer älteren Version (2016 WD-Edition oder 2014 WD-Edition) zurückspielen.

Ich habe noch ne 2015er... - Aber für heute mache ich jetzt erstmal Schluss.

Nur mal so am Rande noch: Ich denke, dass Acronis, da ich nicht der Aufforderung des Programms nachkam, ein anderes Laufwerk für das Image zu wählen, gar nichts zurückgespielt hat. Und mit dem Zurückschreiben des MBR mit Hatterchens Unterstützung wurde nur wieder die Windows-Version zurückgeholt, die ohnehin schon auf dem Rechner war; es ist also immer noch die Version, mit der das Installieren von WISO nicht möglich war/ist.

Für mich ist dieses System undurchschaubar geworden....

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
nemesis² winnigorny1

„Oder auch nicht...., denn wenn ich das BIOS/UEFI mit Entfernen oder F2 aufrufe, steht das definitiv UEFI drüber! ...“

Optionen
Ja es ist doch der BIOS-Modus.
Oder auch nicht...., denn wenn ich das BIOS/UEFI mit "Entfernen" oder "F2" aufrufe, steht das definitiv UEFI drüber!

Da vergleichst du aber Äpfel mit Birnen! (Ja, ist beides Obst ...).

Dein Windows 10 läuft definitiv im BIOS-Modus auf einer MBR-partitionierten Platte. Da ändert sich so schnell auch nicht ohne Umpartitonieren usw. .

Wenn du mit "Entf" oder "F2" das Bootmenü deines Boards! aufrufst, dann wird die Acronis-CD (USB-Stick, ...) im BIOS-Modus oder eben im UEFI-Modus gebootet. Nur diese Boot-CD! Dein Win10 ist und bleibt im BIOS-Modus! Bei UEFI-fähigen Boards gibt es meist zwei Einträge für jedes Bootlaufwerk (USB-Stick, HDD, ...). Bei einem steht "UEFI" mit dabei => damit bootet es im UEFI-Modus. Steht nichts mit UEFI => bootet der Stick etc. im normalen BIOS-Modus.

Normalerweise sollte es egal sein, in welchem Modus die Acronis-CD gebootet wird, wenn man nur eine Partition (Image) zurückspielen oder sichern will.

Ich hoffe jetzt ist es etwas entwirrt ...

bei Antwort benachrichtigen
Knoeppken nemesis²

„Da vergleichst du aber Äpfel mit Birnen! Ja, ist beides Obst ... . Dein Windows 10 läuft definitiv im BIOS-Modus auf ...“

Optionen
Dein Win10 ist und bleibt im BIOS-Modus! Bei UEFI-fähigen Boards gibt es meist zwei Einträge für jedes Bootlaufwerk (USB-Stick, HDD, ...). Bei einem steht "UEFI" mit dabei => damit bootet es im UEFI-Modus. Steht nichts mit UEFI => bootet der Stick etc. im normalen BIOS-Modus.

Danke, genau darauf war ich hinaus. Meistens ist es tatsächlich egal, wie man mit Acronis bootet, das habe ich nachträglich noch einmal erlesen. Ich allerdings trenne durch die Bootoption, zumal ich auch 3 Betriebssysteme fahre und auf Fremdrechnern ohne dem auch negative Erfahrungen hatte, je nach Version von Acronis.

Da wir ja auf der Fehlersuche sind, war es zumindest eine Idee von mir. Aufzwingen kann ich die natürlich keinem.

Gruß
knoeppken

Computer sind großartig. Mit ihnen macht man die Fehler viel schneller.
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 Knoeppken

„Danke, genau darauf war ich hinaus. Meistens ist es tatsächlich egal, wie man mit Acronis bootet, das habe ich ...“

Optionen
Da wir ja auf der Fehlersuche sind, war es zumindest eine Idee von mir. Aufzwingen kann ich die natürlich keinem.

Um Aufzwingen geht es gar nicht. Ich bin zu jeder Schandtat bereit. Ich verstehe nur nicht, was du mir sagen willst. Gib mir doch mal ne Schritt für Schritt Handlungsanweisung, bitte.

Aber wie ich schon schrieb: Für heute ist erstmal genug. - Hab Watte im Schädel....

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
Knoeppken winnigorny1

„Um Aufzwingen geht es gar nicht. Ich bin zu jeder Schandtat bereit. Ich verstehe nur nicht, was du mir sagen willst. Gib ...“

Optionen
Gib mir doch mal ne Schritt für Schritt Handlungsanweisung, bitte.

Sorry, aber die hatte ich schon gegeben, verkürzt:

Da dein Windows im "Bios-Modus" läuft (haben wir ja zusammen rausgefunden), war es auch meine Idee mit der Acronis-CD zu booten, aber auch im "Bios-Modus". Dazu drückt man beim Booten und eingelegter Acronis-CD die Taste F12 und wählt das Laufwerk im Bootmenü (deine Acronis-CD) wo nicht UEFI davor steht, und macht dann das Backup. Nicht die Bootauswahl im BIOS (egal ob nun altes BIOS oder UEFI), sondern die gesonderte Bootauswahl.

Das Zurückspielen dann halt genau so.

Dass jedes Laufwerk dort doppelt aufgeführt wird, bei einem Mainboard welches UEFI unterstützt, wurde ja vorhin von nemesis² noch einmal bestätigt.

Gruß
knoeppken

Computer sind großartig. Mit ihnen macht man die Fehler viel schneller.
bei Antwort benachrichtigen
einfachnixlos1 Knoeppken

„Sorry, aber die hatte ich schon gegeben, verkürzt: Da dein Windows im Bios-Modus läuft haben wir ja zusammen ...“

Optionen

Da er mit der F12 Taste keinen Erfolg hat möchte ich mal an die Fastboot-Option im Bios erinnern...und als Anmerkung für den TO:

Hat nichts mit dem Win10 Schnellstart zu tun.

https://www.heise.de/ct/hotline/Fastboot-Option-blockt-BIOS-Setup-2072401.html

Nebenbei wird die Erklärung von @nemesis² auch hier mitbehandelt.

hth

bei Antwort benachrichtigen
Knoeppken einfachnixlos1

„Da er mit der F12 Taste keinen Erfolg hat möchte ich mal an die Fastboot-Option im Bios erinnern...und als Anmerkung für ...“

Optionen

Die Idee hatte ich auch schon, aber dann käme er ja nicht so flott ins BIOS, damit hatte er ja keine Probleme, denke ich jedenfalls. Zwinkernd

Gruß
knoeppken

Computer sind großartig. Mit ihnen macht man die Fehler viel schneller.
bei Antwort benachrichtigen
einfachnixlos1 Knoeppken

„Die Idee hatte ich auch schon, aber dann käme er ja nicht so flott ins BIOS, damit hatte er ja keine Probleme, denke ich ...“

Optionen

Dann hab ich es überlesen, vergessen wir es einfach Zwinkernd

bei Antwort benachrichtigen
Knoeppken einfachnixlos1

„Dann hab ich es überlesen, vergessen wir es einfach“

Optionen

Nein hatte ich hier ja nicht geschrieben, die Idee fand nur in meinem alten Kopf stand. Alles OK, er kommt halt ins BIOS, damit war die Idee dann auch hinfällig. Zwinkernd

Gruß
knoeppken

Computer sind großartig. Mit ihnen macht man die Fehler viel schneller.
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 Knoeppken

„Nein hatte ich hier ja nicht geschrieben, die Idee fand nur in meinem alten Kopf stand. Alles OK, er kommt halt ins BIOS, ...“

Optionen
Alles OK, er kommt halt ins BIOS, damit war die Idee dann auch hinfällig.

Hast du mein voriges Posting nicht gelesen? Ich habe das Boot-Menue gestartet und meine ja, dass ich mein Laufwerk und damit Acronis jetzt im BIOS-Mode starten kann???

Schreib mir doch mal was dazu!

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
Knoeppken winnigorny1

„Hast du mein voriges Posting nicht gelesen? Ich habe das Boot-Menue gestartet und meine ja, dass ich mein Laufwerk und ...“

Optionen

Das hatte ich gelesen, aber die Idee von einfachnixlos war prima aber in deinem Fall jetzt nicht mehr wichtig, vergesse einfach unsere "Zwischenunterhaltung" und lasse dich nicht beirren oder verwirren.

Gruß
knoeppken

Computer sind großartig. Mit ihnen macht man die Fehler viel schneller.
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 Knoeppken

„Das hatte ich gelesen, aber die Idee von einfachnixlos war prima aber in deinem Fall jetzt nicht mehr wichtig, vergesse ...“

Optionen
Das hatte ich gelesen, aber die Idee von einfachnixlos war prima aber in deinem Fall jetzt nicht mehr wichtig, vergesse einfach unsere "Zwischenunterhaltung" und lasse dich nicht beirren oder verwirren.

Jetzt bin ich einfach verwirrt und weiß gar nicht, was die Idee von einfachnixlos war... Wie soll ich meine Images denn jetzt sichern? Und soll ich den Bootsektor nun wieder mit zurücksichern, oder einfach nur das entsprechende Laufwer, auf dem sich ja der Bootsektor jetzt befindet sichern und nur das zurücksichern, ohne dann bei der Rücksicherung auch den MBR anzuhaken?

Jetzt bin ich echt verwirrt....

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
Knoeppken winnigorny1

„Jetzt bin ich einfach verwirrt und weiß gar nicht, was die Idee von einfachnixlos war... Wie soll ich meine Images denn ...“

Optionen

Also manchmal sind Nebendiskussionen wirklich nicht hilfreich, sorry.

Jetzt bin ich einfach verwirrt und weiß gar nicht, was die Idee von einfachnixlos war...

Unsere Idee war halt, wenn eine bestimmte Beschleunigungsoption im BIOS/UEFI aktiviert ist, dann kann es sein, dass die Taste F12 nicht fruchtet, da der Rechner einfach zu schnell bootet. Das kann aber bei dir nicht der Fall sein, da du ja ins BIOS kommst, die Vorgehensweise ist ja dieselbe, wenn auch mit anderen Tasten und somit Funktionen. Daher schrieb ich, dass das nun für dich hinfällig ist.

Wie soll ich meine Images denn jetzt sichern? Und soll ich den Bootsektor nun wieder mit zurücksichern, oder einfach nur das entsprechende Laufwer, auf dem sich ja der Bootsektor jetzt befindet sichern und nur das zurücksichern, ohne dann bei der Rücksicherung auch den MBR anzuhaken?

Über die Taste F12, die passende CD mit Acronis wählen (Bezeichnung ohne UEFI), so das Image erstellen und beim Zurückspielen erneut die Taste F12 wählen (beim Booten) und wiederum die CD ohne UEFI wählen.

Beim Erstellen vom Image kannst du dann auswählen was du möchtest, bevorzugt alles von der Festplatte die du sichern möchtest. Beim Zurückspielen nehme das, was dir Acronis vorgibt. Kommt es zu Fehlern, kann man erneut Zurückspielen und versuchsweise etwas abhaken. Wähle also in beiden Fällen auch den MBR. So wie du gesichert hast, spiele es auch zurück. Ein Risiko bleibt immer, auch wenn du stets alles richtig machst.

Gruß
knoeppken

Computer sind großartig. Mit ihnen macht man die Fehler viel schneller.
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 Knoeppken

„Also manchmal sind Nebendiskussionen wirklich nicht hilfreich, sorry. Unsere Idee war halt, wenn eine bestimmte ...“

Optionen
und wiederum die CD ohne UEFI wählen.

Ja. Das habe ich verstanden. Und meine abschließende Frage war und ist:

Das CD-(bzw. DVD-)Laufwerk ist in der Aufstellung, die ich dir schrieb, die vorletzte Position, oder?

Und danke für deine Geduld.

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
Knoeppken winnigorny1

„Ja. Das habe ich verstanden. Und meine abschließende Frage war und ist: Das CD- bzw. DVD- Laufwerk ist in der ...“

Optionen
Das CD-(bzw. DVD-)Laufwerk ist in der Aufstellung, die ich dir schrieb, die vorletzte Position, oder?

Ja genau die, wo nicht UEFI steht, also die vorletzte Position.

Und danke für deine Geduld.

Gern geschehen. ;-)

Gruß
knoeppken

Computer sind großartig. Mit ihnen macht man die Fehler viel schneller.
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 Knoeppken

„Ja genau die, wo nicht UEFI steht, also die vorletzte Position. Gern geschehen. - Gruß knoeppken“

Optionen
Gern geschehen.

Nochmals danke. Dann werde ich meine Frage hier mal als "beantwortet" markieren.

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 winnigorny1

„Hast du mein voriges Posting nicht gelesen? Ich habe das Boot-Menue gestartet und meine ja, dass ich mein Laufwerk und ...“

Optionen
und meine ja, dass ich mein Laufwerk und damit Acronis jetzt im BIOS-Mode starten kann???

Dein Problem ist , dass Du das leider nicht testen kannst, da Du keine freie Festplatte dafür hast. Also nach alter Väter Sitte, beten und glauben...
Oder knallhart die vorhandene Platte damit testen, ein neues Image hast Du ja in der Hinterhand.
Irgendwie und Irgendwann musst Du ja mal zu Potte kommen. Du möchtest doch sicher auch mal wieder ruhig schlafen, oder?

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 Knoeppken

„Die Idee hatte ich auch schon, aber dann käme er ja nicht so flott ins BIOS, damit hatte er ja keine Probleme, denke ich ...“

Optionen
Die Idee hatte ich auch schon

Ich glaube, du hast mein voriges Posting überlesen. Hier nochmal der Auszug. Sag mir doch bitte mal, ob ich richtig liege:

Wenn ich F12 drücke, bekomme ich ein Menue, das für mich nicht ersehen lässt, was ich da nun für mein DVD-Laufwerk booten muss. Da kommt in einem schwarzen Kasten in etwa dies:

PO: Samsung SSD 850 PRO 1 TB

Generic Storage Device 0551

Generic Storage Device 0551

Generic Storage Device 0551

Generic Storage Device 0551

P1: St2000DM001-1ER 164

WD Elements (ist wohl mein externes Laufwerk für Sicherung)

P2: HL-DT-ST BD-RE BH 16NS55

UEFI: HL-DT-ST BD-RE BH 16NS55

Ich muss da mal dumm fragen. Ich nehme an, bei den letzten beiden Positionen handelt es sich um das, was du meinst, nämlich mein DVD-Laufwerk, einmal im BIOS und einmal im UEFI-Mode?

Und das, wo nicht UEFI vorsteht, das muss ich auswählen?

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 einfachnixlos1

„Da er mit der F12 Taste keinen Erfolg hat möchte ich mal an die Fastboot-Option im Bios erinnern...und als Anmerkung für ...“

Optionen
möchte ich mal an die Fastboot-Option im Bios erinnern.

Na ja, das ist ja schon etwas älter, seither floss viel Wasser die Elbe hinunter.

Fastboot-Option blockt BIOS-Setup

Praxis & Tipps | Tipps & Tricks

Etwas modernere Boards haben damit heute keine Probleme mehr.

Desweiteren hat bei Winnigorni, bis zur letzten Rücksicherung alles funktioniert, unabhängig von irgendwelchen Bios-Einstellungen.

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
einfachnixlos1 hatterchen1

„Na ja, das ist ja schon etwas älter, seither floss viel Wasser die Elbe hinunter. Fastboot-Option blockt BIOS-Setup ...“

Optionen
Na ja, das ist ja schon etwas älter, seither floss viel Wasser die Elbe hinunter.
Desweiteren hat bei Winnigorni, bis zur letzten Rücksicherung alles funktioniert, unabhängig von irgendwelchen Bios-Einstellungen.

Bisher musste er ja scheinbar nie das Bios bzw. das BBS Menue aufrufen?

Etwas modernere Boards haben damit heute keine Probleme mehr.

Die Boards hatten noch nie ein Problem damit, es waren immer die User. Zwinkernd

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 einfachnixlos1

„Bisher musste er ja scheinbar nie das Bios bzw. das BBS Menue aufrufen? Die Boards hatten noch nie ein Problem damit, es ...“

Optionen
es waren immer die User.

Letztendlich sind sie es immer.Unschuldig

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 hatterchen1

„Na ja, das ist ja schon etwas älter, seither floss viel Wasser die Elbe hinunter. Fastboot-Option blockt BIOS-Setup ...“

Optionen
Fastboot-Option blockt BIOS-Setup

Außerdem ist die bei mir seit je deaktiviert!!

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 Knoeppken

„Sorry, aber die hatte ich schon gegeben, verkürzt: Da dein Windows im Bios-Modus läuft haben wir ja zusammen ...“

Optionen

Danke, danke! - Jetzt habe ich das endlich kapiert!!! - Werde ich gleich morgen versuchen!

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 Knoeppken

„Sorry, aber die hatte ich schon gegeben, verkürzt: Da dein Windows im Bios-Modus läuft haben wir ja zusammen ...“

Optionen

Hi Knoeppken,

musste ich jetzt doch mal testen. Wenn ich F12 drücke, bekomme ich ein Menue, das für mich nicht ersehen lässt, was ich da nun für mein DVD-Laufwerk booten muss. Da kommt in einem schwarzen Kasten in etwa dies:

PO: Samsung SSD 850 PRO 1 TB

Generic Storage Device 0551

Generic Storage Device 0551

Generic Storage Device 0551

Generic Storage Device 0551

P1: St2000DM001-1ER 164

WD Elements (ist wohl mein externes Laufwerk für Sicherung)

P2: HL-DT-ST BD-RE BH 16NS55

UEFI: HL-DT-ST BD-RE BH 16NS55

Ich muss da mal dumm fragen. Ich nehme an, bei den letzten beiden Positionen handelt es sich um das, was du meinst, nämlich mein DVD-Laufwerk, einmal im BIOS und einmal im UEFI-Mode?

Und das, wo nicht UEFI vorsteht, das muss ich auswählen?

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
Knoeppken winnigorny1

„Hi Knoeppken, musste ich jetzt doch mal testen. Wenn ich F12 drücke, bekomme ich ein Menue, das für mich nicht ersehen ...“

Optionen
Ich muss da mal dumm fragen. Ich nehme an, bei den letzten beiden Positionen handelt es sich um das, was du meinst, nämlich mein DVD-Laufwerk, einmal im BIOS und einmal im UEFI-Mode?

Jepp und...

Und das, wo nicht UEFI vorsteht, das muss ich auswählen?

... nochmals jepp. Die Taste F12 scheint ja doch zu funktionieren. Zwinkernd

Gruß
knoeppken

Computer sind großartig. Mit ihnen macht man die Fehler viel schneller.
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 nemesis²

„Da vergleichst du aber Äpfel mit Birnen! Ja, ist beides Obst ... . Dein Windows 10 läuft definitiv im BIOS-Modus auf ...“

Optionen
Wenn du mit "Entf" oder "F2" das Bootmenü deines Boards! aufrufst, dann wird die Acronis-CD (USB-Stick, ...) im BIOS-Modus oder eben im UEFI-Modus gebootet. Nur diese Boot-CD! Dein Win10 ist und bleibt im BIOS-Modus! Bei UEFI-fähigen Boards gibt es meist zwei Einträge für jedes Bootlaufwerk (USB-Stick, HDD, ...). Bei einem steht "UEFI" mit dabei => damit bootet es im UEFI-Modus. Steht nichts mit UEFI => bootet der Stick etc. im normalen BIOS-Modus.

Heißt das, ich muss vorm Start der Boot-CD ins Bootmenue gehen? Das ist für mich jetzt leider definitiv verwirrend..... Mein Bootmedium ist CD und da steht normalerweise nichts daneben...

Normalerweise sollte es egal sein, in welchem Modus die Acronis-CD gebootet wird, wenn man nur eine Partition (Image) zurückspielen oder sichern will.

Das war es früher ja auch.... Und plötzlich war alles anders......

Da ich aber mit Hatterchens Hilfe den MBR auf C: verschoben habe, sollte der ja mit gesichert werden und ich muss bei Zurückschreiben nicht mehr extra noch einen Haken vor MBR setzen?

Aber ich bin jetzt nach fast 10 Stunden vorm Monitor eh für alles zu müde - morgen dann mehr.....

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 nemesis²

„Die Option gibts aber nur im UEFI-Modus und auch ohne Secure Boot bleibt es UEFI. Muss es auch nicht, z. T. sieht das ...“

Optionen
Nachdem Acronis meine Images nicht mehr zurückschreiben wollte (habe immer den MBR beim Zurückschreiben mit ausgewählt) Das spricht auch für den UEFI-Modus. Einzeln sollten sich die Partitionen trotzdem zurückspielen lassen.

MBR und UEFI passen aber nicht zusammen.

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
PaoloP winnigorny1

„Umstellung auf Legacy“

Optionen

Schalte den Quatsch aus, aber sofort. Nur Mut.
Das ist Quatsch für die Leute aus der Smartphone Generation.
Sofern du dich nicht von Boot Mailware betroffen fühlst, alles richtig gemacht.

Jedes mal wenn jemand "Cloud" sagt, verliert ein Engel seine Flügel.
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 PaoloP

„Schalte den Quatsch aus, aber sofort. Nur Mut. Das ist Quatsch für die Leute aus der Smartphone Generation. Sofern du dich ...“

Optionen
Schalte den Quatsch aus, aber sofort. Nur Mut.

?????? Was soll ich abschalten?

Das ist Quatsch für die Leute aus der Smartphone Generation.

Verstehe nicht, was du meinst.

Sofern du dich nicht von Boot Mailware betroffen fühlst, alles richtig gemacht.

Du meinst sicher "Malware". - Eigentlich nicht. - Aber woher soll ich das wissen? Der Rechner bootet ja.

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
PaoloP winnigorny1

„?????? Was soll ich abschalten? Verstehe nicht, was du meinst. Du meinst sicher Malware . - Eigentlich nicht. - Aber woher ...“

Optionen

Du sollst sofern du meinem Rat, also jemand du nicht kennst aus irgenendeinem Forum folgen mags, Secure Boot sofort abschalten.

Du klingst wie ein interlektuell denkender Mensch, das Feature ist für das Prekariat gedacht.
Also Liesschen Müller, es ist den Hardware Herstellern anzurechnen das sie immer vom schlechtesten Fall ausgehen. Und dann kommt es zu Generationsproblemen 90er vs. Facebook.
Das Feature ist für die Facebook Generation, behaupte ich.  Schalts ab!
(Wenn du auf den Systemen alles richtig machst dann ist gut.)

Jedes mal wenn jemand "Cloud" sagt, verliert ein Engel seine Flügel.
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 PaoloP

„Du sollst sofern du meinem Rat, also jemand du nicht kennst aus irgenendeinem Forum folgen mags, Secure Boot sofort ...“

Optionen
Secure Boot sofort abschalten.

... Das war bei mir schon immer abgeschaltet.... War eine der ersten Dinge, die ich nach der Installation tat....

Im Augengblick läuft das System eigentlich super. Runterfahren und Starten läuft schnell wie am ersten Tag.

Und der Start von Thunderbird braucht jetzt auch nur noch etwa 1 Sekunde. - Wie früher.

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
fbe winnigorny1

„Umstellung auf Legacy“

Optionen
Nachdem Acronis meine Images nicht mehr zurückschreiben wollte..

Nutzt du das Acronis Programm oder Acronisbootablemedia.iso?

Ich habe mit Acronisbootablemedia.iso noch nie ein Problem gehabt obwohl das klonen von 237GB nur ca. 8Min dauert. Der UEFI Modus ist bei mir installiert.

fbe

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 fbe

„Nutzt du das Acronis Programm oder Acronisbootablemedia.iso? Ich habe mit Acronisbootablemedia.iso noch nie ein Problem ...“

Optionen
Nutzt du das Acronis Programm oder Acronisbootablemedia.iso?

Ich nutze Acronis Rescue Media, in meinem Fall die CD, um zu Imagen und zu Recovern.

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
fbe winnigorny1

„Ich nutze Acronis Rescue Media, in meinem Fall die CD, um zu Imagen und zu Recovern.“

Optionen
Ich nutze Acronis Rescue Media, in meinem Fall die CD, um zu Imagen und zu Recovern.

Damit habe ich es zu Anfang auch versucht .Ich bin damit nicht klar gekommen. Seit dem (  2014) habe ich die  Acronisbootablemedia.iso im Einsatz.

fbe

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 fbe

„Nutzt du das Acronis Programm oder Acronisbootablemedia.iso? Ich habe mit Acronisbootablemedia.iso noch nie ein Problem ...“

Optionen
Acronis Programm oder Acronisbootablemedia.iso

Blicke ich jetzt erst, dass das nichts mit dem Rescue-Medium als solchem zu tun zu haben scheint.

Kannste mir bitte den Unterschied erklären?

Der UEFI Modus ist bei mir installiert.

... Bei mir nicht. Zumindest behauptet Windows im Gegensatz zu Acronis (aber erst seit kurzem), dass bei mir MBR, also das alte BIOS aktiv ist und nicht UEFI....

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
fbe winnigorny1

„Blicke ich jetzt erst, dass das nichts mit dem Rescue-Medium als solchem zu tun zu haben scheint. Kannste mir bitte den ...“

Optionen
Kannste mir bitte den Unterschied erklären?

Nicht wissenschaftlich korrekt weil ich mich mit dem auf CD gelieferten Programm nicht anfreunden konnte. Weil Acronisbootablemedia.iso die Platte aber bit für bit kopiert ist das m.E. egal ob es sich um eine UEFI oder Bios beschriebene Platte handelt. Die Acronisbootablemedia.iso kannst aus der Acronis CD erstellen und auf  einen bootfähigen USB Stick oder CD kopieren. Ob das mit den neueren Acronis Versionen noch geht weiss ich nicht.

Man kann allerdings nur komplette Platten klonen Partitionen oder Teilbereiche einer Platte funktioniert nicht.

fbe

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 fbe

„Nicht wissenschaftlich korrekt weil ich mich mit dem auf CD gelieferten Programm nicht anfreunden konnte. Weil ...“

Optionen

Aber man kann damit auch den Bootrecord/Bootmanager reparieren.

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
fbe hatterchen1

„Aber man kann damit auch den Bootrecord/Bootmanager reparieren.“

Optionen
Aber man kann damit auch den Bootrecord/Bootmanager reparieren.

Wie geht das denn gibt es da ein extra Menü ? Das habe ich noch nie gemacht weil durch das klonen immer ein Backup vorhanden ist.

fbe

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 fbe

„Wie geht das denn gibt es da ein extra Menü ? Das habe ich noch nie gemacht weil durch das klonen immer ein Backup ...“

Optionen
 If your computer does not boot or you have a new computer without any operating system installed on it, you can boot your computer with Acronis bootable media.

https://kb.acronis.com/de/getmedia

Die Seite gibt es sicher auch in Deutsch...Zwinkernd

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
nemesis² hatterchen1

„https://kb.acronis.com/de/getmedia Die Seite gibt es sicher auch in Deutsch...“

Optionen
https://kb.acronis.com/de/getmedia
Die Seite gibt es sicher auch in Deutsch...

Da steht aber nirgendwo etwas von "Bootrecord" oder "Bootmanager" reparieren. Auf sämtlichen ATI-Bootmedien (WD-Editon, die für Crucial in der Linux und Win-PE-Version) habe ich da keinerlei Menüpunkt gefunden. Beim PE-Bootmedium gibt es noch nicht mal eine nutzbare CMD. So einen Bootrecord/Bootmanager reparieren zu wollen wird mehr als knifflig ...

PS: bei Paragon gibt es dafür Optionen und beim PE-Bootmedium auch eine voll nutzbar CMD.

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 nemesis²

„Da steht aber nirgendwo etwas von Bootrecord oder Bootmanager reparieren. Auf sämtlichen ATI-Bootmedien WD-Editon, die ...“

Optionen

Ich kann mich auch irren, meine aber die Funktion im laufenden Programm gesehen zu haben.
Das werde ich allerdings jetzt nicht extra anleiern um nachzusehen.

So einen Bootrecord/Bootmanager reparieren zu wollen wird mehr als knifflig

Nö. Das geht, im schlimmsten Fall, von Hand in der Admin-DOS-Box.

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
nemesis² hatterchen1

„Ich kann mich auch irren, meine aber die Funktion im laufenden Programm gesehen zu haben. Das werde ich allerdings jetzt ...“

Optionen
Nö. Das geht, im schlimmsten Fall, von Hand in der Admin-DOS-Box.

Ja klar, aber eben nicht vom/mit Acronis Bootmedium ...

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 nemesis²

„Ja klar, aber eben nicht vom/mit Acronis Bootmedium ...“

Optionen
Ja klar, aber eben nicht vom/mit Acronis Bootmedium ...

Kannst Du das evtl. belegen, dass das nicht geht?

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 nemesis²

„Ja klar, aber eben nicht vom/mit Acronis Bootmedium ...“

Optionen
Ja klar, aber eben nicht vom/mit Acronis Bootmedium ...

Willst Du damit Acronis der Lüge bezichtigen?

Wie man sehen kann, ist auf diesen schnell gemachten Fotos, Acronis True Image 2014 Premium zu sehen (von CD gestartet).
Ob aber alle Editionen die Möglichkeit bieten, kann ich nicht sagen und ich werde nicht alle Medien durchprobieren.

Übrigens aktiviert man den Startup Recovery Manager beim PC-Start über die Taste F11.

 

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 hatterchen1

„Willst Du damit Acronis der Lüge bezichtigen? Wie man sehen kann, ist auf diesen schnell gemachten Fotos, Acronis True ...“

Optionen
Übrigens aktiviert man den Startup Recovery Manager beim PC-Start über die Taste F11.

Meinst du, das hätte auch in meinem Fall geholfen?

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 winnigorny1

„Meinst du, das hätte auch in meinem Fall geholfen?“

Optionen

Ich denke schon wenn die Voraussetzungen gestimmt hätten.
Ich hatte noch die ATI 2014 hier liegen, weil ich die immer noch am liebsten verwende.
Ist übrigens egal wie ich die starte, ob CD-normal oder CD-Uefi, die Erscheinung ist die gleiche.

Also von CD starten, den Recovery Manager aktivieren, wenn noch nicht geschehen, Acronis beenden, PC neu starten und dabei F11 drücken, das sollte es gewesen sein.

Ich werde allerdings meine Kiste jetzt nicht verwursten, nur um das alles auszuprobieren. Wenn meine Kiste streikt, weiß ich eh was zu tun ist.Zwinkernd

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
hjb hatterchen1

„Willst Du damit Acronis der Lüge bezichtigen? Wie man sehen kann, ist auf diesen schnell gemachten Fotos, Acronis True ...“

Optionen

Der Acronis "StartUp-Recovery-Manager" hat aber auch sowas von gar nichts mit dem Reparieren des Boot-Record oder des Bootmanagers von Windows zu tun!

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 hjb

„Der Acronis StartUp-Recovery-Manager hat aber auch sowas von gar nichts mit dem Reparieren des Boot-Record oder des ...“

Optionen
"StartUp-Recovery-Manager"

Wozu dient er denn dann?

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
hjb winnigorny1

„Wozu dient er denn dann?“

Optionen

https://kb.acronis.com/content/14411

Wenn du das Teil installierst, dann brauchst du kein "Notfallmedium" mehr - also die Notfall-CD oder einen entsprechenden USB-Stick. Anstatt vor dem Start des Rechners die Notfall-CD einzulegen oder den Notfall-USB-Stick einzustecken, drückst du die Funktionstaste "F11" und du hast die gleichen Möglichkeiten, wie sie von den Notfallmedien bereitgestellt werden - nicht mehr und nicht weniger.

Zitat aus dem oben eingefügten Link:

Acronis Startup Recovery Manager functionality is identical to Acronis Bootable Rescue Media (see Standalone Version of Acronis Software): this eliminates the need to have a separate rescue media. You can use either Acronis Startup Recovery Manager or Acronis Bootable Rescue Media, depending on what suits your needs best.

Was man damit (und mit den "Notfallmedien") machen kann, steht dort genau beschrieben. Jedenfalls kann man damit nicht den Masterboot-Record reparieren! Wenn das ginge, dann hättest du den auch mit deiner bootbaren "Notfall-CD" wiederherstellen können, da diese die gleichen Funktionen mitbringt.

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 hjb

„https://kb.acronis.com/content/14411 Wenn du das Teil installierst, dann brauchst du kein Notfallmedium mehr - also die ...“

Optionen

Danke. Mein Englisch langt zwar für die meisten Texte. Hier habe ich mir das in der holprigen deutschen Übersetzung anzeigen lassen.

Was sich mir nicht erschließt: Wo ist der eigentliche Unterschied zum Rescue-Medium? Warum habe ich mit der Aktivierung des Startup Revovery Managers nicht das Problem, dass ich auf normalem Wege mit der Rescue Disk habe (Die im Normalfall neuerdings meinen Rechner wie ein UEFI-System behandelt und offensichtlich den Bootsektor nicht mitsichern will und mich zwingen will, mein Image auf eine andere Partition zu schreiben, statt - wie vorher-  die ursprüngliche Partition zu löschen und dann das Image samt MBR darauf zurückzuschreiben.)???

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
hjb winnigorny1

„Danke. Mein Englisch langt zwar für die meisten Texte. Hier habe ich mir das in der holprigen deutschen Übersetzung ...“

Optionen

Tja, Fragen über Fragen, auf die ich keine Antwort weiß. Vielleicht hat die Rettungs-CD einen Knacks.... :-(:-(

Aber noch ein anderer Vorschlag: Wenn du ein Tool suchst, mit welchem du den MBR wiederherstellen kannst, dann versuche es mal damit: https://www.com-magazin.de/praxis/test/rescatux-live-cd-rettungssystem-im-test-1076303.html

Das Teil gehört mit zu meiner "Rettungs-CD-Sammlung" (ebenso wie dieses: https://www.heise.de/download/product/ophcrack-83746 und dieses: https://www.wintotal.de/download/boot-repair-disk/  und noch ein paar andere) und hat mir schon öfter geholfen. Vielleicht kannst du es ja auch mal gebrauchen.

Nachtrag: Damit man nicht immer jede Menge CDs mitschleppen muss, wenn man mal einen "Reparatur-Hilferuf" erhält, habe ich die und einige andere Teile auf einen "Multiboot-USB-Stick" gepackt, und zwar mit diesem Tool: https://www.chip.de/downloads/MultiBoot-USB_113900258.html Das erleichtert manche Sachen ungemein....

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 hjb

„Tja, Fragen über Fragen, auf die ich keine Antwort weiß. Vielleicht hat die Rettungs-CD einen Knacks.... :- :- Aber noch ...“

Optionen
erleichtert manche Sachen ungemein....

Vielen Dank für deine umfangreiche Unterstützung. - Das werde ich mir später mal anschauen. - Im Augenblick bin ich ganz schön eingespannt. - Muss tatsächlich viele Bumerangs bauen und werde gleich in die Werkstatt verschwinden......

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
fakiauso winnigorny1

„Umstellung auf Legacy“

Optionen

Da laufen mehrere Dinge zusammen.

Laut Handbuch lassen sich für "Storage Boot Option Control" und "Other PCI Device ROM Priority" die Boot-Modi separat einstellen.

Fast-Boot und Secure-Boot sind dabei zwei paar Schuhe. Fast-Boot ist einem externen Medium a priori erst einmal Schnitte, denn das bezieht sich eher auf das installierte OS. Der Haken dabei ist bei aktiviertem Fast-Boot halt lediglich, dass man für einen echten Neustart die Umschalttaste drücken muss, um tatsächlich ab BIOS/UEFI durchzustarten.

Dann heisst es halt schnell sein und ggf. bereits beim Einschalten auf F12 zu drücken oder wie e bissel bleede auf der Taste herum zu dreschen.

Ist Secure-Boot aktiv, dann muss für das damit zu bootende Gerät das UEFI platt gesprochen die "Erlaubnis" haben, davon zu starten, heisst das Ding muss einen mit MS digital signierten Bootloader abgekaspert haben. Sonst braucht es da den besagten CSM-Modus. Ist Secure-Boot nicht abgeschaltet, kann mit einem ggf. als Custom-Mode unsignierter Kram gestartet werden.

Was das eigentlich Acronis-Problem betrifft: Wenn Acronis vom Rescue-Medium bereits geladen hat, was ja der Fall ist, denn sonst bekämst Du nicht den Auswahlbildschirm angezeigt, so brauchst Du nur die Ziffer vor der betreffenden Zeile zu drücken, damit es weiter geht.

Die 1 wäre also dann der Joker gewesen, der Acronis startet und ja, das kann dann schon mal eine Weile dauern, bis es weitergeht.

Ein abgeschaltetes Secure-Boot hat auf das bereits installierte OS meines Wissens keinen Einfluss, solange das im GPT-Modus installierte OS auch weiterhin per UEFI/GPT gebootet wird. Es wird dann halt lediglich die hinterlegte Signatur abgefragt als Starterlaubnis.

Um herauszufinden, in wlechem Modus WIndows läuft/ installiert ist, kannst Du im laufenden System auch in der Datenträgerverwaltung nachschauen.

Da das Ding allerdings im MBR-Modus bereits läuft, würde ich bei einem Probe-Backup ggf. einfach mal Acronis den Bootloader anpassen lassen oder im Nachhinein von Windows mittels fixboot und seinen Optionen.

Nun habe ich hoffentlich genug Verwirrung gestiftet und endgültig für allgemeines Verunsichern gesorgt;-)

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 fakiauso

„Da laufen mehrere Dinge zusammen. Laut Handbuch lassen sich für Storage Boot Option Control und Other PCI Device ROM ...“

Optionen
Da das Ding allerdings im MBR-Modus bereits läuft, würde ich bei einem Probe-Backup ggf. einfach mal Acronis den Bootloader anpassen lassen oder im Nachhinein von Windows mittels fixboot und seinen Optionen.

Die Datenträgerverwaltung zeigt auf jeden Fall an, das Windows im im MBR-Modus läuft - aber wie passe ich den Acronis Bootloader an?

Das geht bislang nur mit F12 drücken und dann das Laufwerk auswählen, das nicht mit UEFI benamst ist....

Ja, ich bin immer verwirrter.... LOL!

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
fakiauso winnigorny1

„Die Datenträgerverwaltung zeigt auf jeden Fall an, das Windows im im MBR-Modus läuft - aber wie passe ich den Acronis ...“

Optionen
- aber wie passe ich den Acronis Bootloader an?


Wenn Du Acronis das Medium erstellen lässt, fragt das doch m.W. nach, wie das Ding eingerichtet werden soll oder erstellt es sogar bootfähig für beide Methoden, daher kannst Du doch bei F12 auch beide Optionen auswählen...?

Einfachster Weg wäre ja dann, denselben Stick auf einer Kiste mit und ohne UEFI zu starten. Klappt das in beiden Fällen, dann ist doch alles gut.

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 fakiauso

„Wenn Du Acronis das Medium erstellen lässt, fragt das doch m.W. nach, wie das Ding eingerichtet werden soll oder erstellt ...“

Optionen
Klappt das in beiden Fällen, dann ist doch alles gut.

Das "Lustige" ist doch, dass das mit meinem Medium auf meinem PC über 2 Jahre geklappt hat. Es hat immer den UEFI bootlader gestartet und ich habe insgesamt in der Zeit auch zweimal ein Image unfallfrei wiederhergestellt....

Und plötzlich streikt das Ding auf der ganzen Linie......

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
fakiauso winnigorny1

„Das Lustige ist doch, dass das mit meinem Medium auf meinem PC über 2 Jahre geklappt hat. Es hat immer den UEFI bootlader ...“

Optionen
Und plötzlich streikt das Ding auf der ganzen Linie......


Absolute Perfektion gibt es halt nirgends. Warum das jetzt zickt, lässt sich natürlich schwer sagen. In Deiner Situation ist ggf. doch ein tabula rasa sinnvoll.

Als erstes die Kiste blank machen, ggf. BIOS auf den aktuellsten Stand und dann Windows mit der 1809er sauber neu installiert. Dabei würde ich wirklich inzwischen auf GPT/UEFI setzen, aber Secure-Boot ausschalten.

Ich kann´s freilich nur vermuten, aber irgendwie verrennst Du Dich gefühlt gerade vom x-ten in´s Yppste und kommst auf keinen grünen Zweig.

Eine andere sinnvolle Lösung könnte nach Einstellen von UEFI/GPT ein Auffrischen des Systems nebst Neuinstallieren der Anwendungen in der aktuellsten Version sein, die Windows nach dem Auffrischen ausspuckt in seiner Liste. Vorher natürlich Windows sämtliche Updates einspielen lassen und zumindest bis dorthin ausser in den Windows-eigenen Datenschutzeinstellungen nicht herumspielen.

Aus der Ferne lässt sich da sonst leider wenig zu Deinem eigentlichen Problem sagen, da sich in den verschiedenen Threads einfach zu viel überschneidet.

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 fakiauso

„Absolute Perfektion gibt es halt nirgends. Warum das jetzt zickt, lässt sich natürlich schwer sagen. In Deiner Situation ...“

Optionen
Aus der Ferne lässt sich da sonst leider wenig zu Deinem eigentlichen Problem sagen, da sich in den verschiedenen Threads einfach zu viel überschneidet.

Leider ist vor allem der letzte Teil des Satzes nur zu wahr. Ich verliere da auch langsam die Übersicht.....

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
Wolfagang_1 winnigorny1

„Umstellung auf Legacy“

Optionen
Dieser Beitrag ist gelöscht!
Werbung ist in den Nickles-Foren unerwünscht und wird deshalb entfernt.
winnigorny1 Wolfagang_1

„Dieser Beitrag ist gelöscht.“

Optionen
um die Umstellung auf Legacy durchzuführen, gehen Sie folgendermaßen vor:

Da bin ich nicht so sicher, ob das zielführend ist. Nach meinen Erfahrungen startet win10 nach dem Zurückstellen auf Legacy nicht mehr und eine Neuinstallation wird erforderlich.

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 winnigorny1

„Da bin ich nicht so sicher, ob das zielführend ist. Nach meinen Erfahrungen startet win10 nach dem Zurückstellen auf ...“

Optionen
Nach meinen Erfahrungen startet win10 nach dem Zurückstellen auf Legacy nicht mehr und eine Neuinstallation wird erforderlich.

Das solltest Du auch vergessen, ist ne Schnapsidee.

Möglicherweise hat dein Bootmedium ne Macke, bastel dir da ein neues und fertig.Zwinkernd

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 hatterchen1

„Das solltest Du auch vergessen, ist ne Schnapsidee. Möglicherweise hat dein Bootmedium ne Macke, bastel dir da ein neues ...“

Optionen
Möglicherweise hat dein Bootmedium ne Macke

Du meinst, die Rettungs-CD? Oh Scheiße - dann muss ich Acronis 2017 ja wieder installieren. Mache ich sehr ungern, weil das Ding immer gleich ne Sicherung anlegen will..... Na ja schaun wir mal..... Erstmal muss ich mich wohl damit abfinden, dass ich demnächst operiert werden muss..... Stirnrunzelnd

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 winnigorny1

„Du meinst, die Rettungs-CD? Oh Scheiße - dann muss ich Acronis 2017 ja wieder installieren. Mache ich sehr ungern, weil ...“

Optionen
Erstmal muss ich mich wohl damit abfinden,

Steht mir auch ins Haus. Pumpe rattert.Brüllend

Guckstdu PN

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen