Allgemeines 21.730 Themen, 143.479 Beiträge

Notebook für Siebenjährigen: Welches OS?

Markus Klümper / 17 Antworten / Flachansicht Nickles

Moin!

Mein Sohn wird in einigen Tagen sieben Jahre alt, geht in die erste Klasse. Da bietet es sich an, einen meiner alten Laptops fertig zu machen. Eine Grundschullehrerin aus meiner Verwandschaft ist der Ansicht, es wäre durchaus ok, Kinder in diesem Alter langsam an die Materie ranzuführen.

Hardware ist also kein Problem, wohl aber die Software. Nun habe ich blauäugig gedacht, es gibt bestimmt eine Linux-Distri, die kindgerecht und sicher ist. Leider habe ich nichts gefunden, was ich ich auch nur zum herunterladen animieren würde.

Genaugenommen ist es m.E. eine traurige Lachnummer, was sich da tut. Nämlich garnix. Da wird diskutiert, daß IT-Technik in Schulen fehlt, aber es scheitert ja schon an der richtigen Software.

Es muss übrigens nicht zwangsläufig Linux sein, das war nur der erste Gedanke bez. der nicht mehr ganz taufrischen Hardware und der schnellen Installation eines ganzen Systems. Meinetwegen nehme ich auch Windows 10 und mache das einigermaßen sicher. Vielleicht hat hier jemand ein paar Tips bez. interessanter Lernspiele etc. Um eine freundliche Optik kümmere ich mich dann selber...

Freeware oder Open Source ist gerne gesehen, aber es darf auch durchaus etwas kosten.

Nun bin ich gespannt, was es hier für Ideen und Vorschläge gibt!

bei Antwort benachrichtigen
VC1541 Borlander

„Das damit einhergehende Risiko scheint mir bei überschaubar. Aus meiner Sicht das stärkste Deiner Argumente. Soweit ich ...“

Optionen
Und ein Schulranzen ist deutlich schwerer

Auf jeden Fall. Was den Laptop allerdings nicht leichter mach ;-)

Spass beiseite:

Also habe nie darunter gelitten kein Maschienenschreiber zu sein. Hat mich bei der Nutzung von Computern auch nicht gebremst. Aber es schadet sicher auch niemandem es zu können.

Nunja, unter etw. zu leiden würde ja fast schon Richtung Krankheit gehen, die behandelt werden soll.

Ich finde es auf jeden Fall praktisch, im Gewerbeverein das Protokoll schreiben zu können, währen der Vorsitzende spricht. Natürlich mit Tippfehlern und vieien Abkürzungen. Ich weiß, von Hand gehts auch schnell; dafür liegt es aber nicht digital vor.

Auch einen Text (Handschrift, daher kein OCR) abschreiben zu können, ohne auf die Tastatur sehen zu müssen, finde ich sehr angenehm.

Mache ich im Alltag jedenfalls deutlich öfter als Gedichte zu interpretieren von Leuten, die schon 300 Jahre tot sind oder alles was in Mathe über Dreisatz und grundlegende Geometrie hinausgeht.

bei Antwort benachrichtigen