Der günstigste PC der Welt 36 Themen, 494 Beiträge

Komponentenauswahl - der billigste Prozessor

Michael Nickles / 22 Antworten / Flachansicht Nickles

Selbst billige Prozessoren sind inzwischen rasend schnell. Doch welcher ist grad am billigsten zu kriegen - ein AMD oder ein Intel? Hier ist die Diskussion zur CPU-Schnäppchenjagd.

bei Antwort benachrichtigen
Vagabund Xdata

„Nichts gegen Celerons und Onboardgrafikkarten. Der Irrglaube soetwas sei dann...“

Optionen

Deine Aussage "Viel RAM auf dem Board und eine hohe Taktfrequenz bei der CPU sind viel wichtiger.
" ist der größte Bullshit den man in einem IT-Forum schreiben kann - ist dir das klar?

Taktfrequenz ist schon lange kein Dominanzkriterium mehr! Die Architekturen sind so komplex, dass der takt alleine nichts mehr über die Leistung aussagt. Teste ma einen Conroe-L gegen einen alten P4 Bullieden - der Celeron (ja, Conroe-L sind ´Cellies) wird def. besser abschneiden, obwohl er weniger Takt für die gleiche Perfomanz braucht.

Das mit dem RAM ist auch so ne Geschichte. RAM bringt nur was, wenn man Programme hat, die ihn auch brauchen. Bisschen surfen usw. braucht ekine 2GB RAM. Und nochmal zum Mitmeißeln vieler eingerosteter Computerfreaks: Windows Vista VERBRAUCHT viel RAM ist falsch. Stelle man ReadyBoost und dazu SuperFecth ab, so ist der Verbrauch viel geringer. Vista hält Daten nur länger im RAM, weil es davon ausgeht, wenn der Nutzer den IE 5 mal gestartet hat, wird er ihn auch ein 6. mal Starten und lässt so die Daten im RAM.

Also, Fazit: Große Zahlen bringen nix und sind nur Marketing. Und Leistung hat nicht nur etwas mit spiele zu tun. Selbst einige Webseiten verbrauchen ne menge Power. Siehe AJAX, welches im Brwoser manchmal eine Menge Last erzeugen - thema Bildbearbeitung (wenn auch unbewusste).

bei Antwort benachrichtigen