Allgemeines 21.978 Themen, 148.515 Beiträge

Areitsanreize

Ventox / 45 Antworten / Flachansicht Nickles

https://www.spiegel.de/wirtschaft/ifo-chef-clemens-fuest-ueber-arbeitsanreize-von-2000-euro-mehr-brutto-bleiben-am-ende-32-euro-netto-uebrig-a-bf39ea05-2f77-4bb4-a41b-5b2be98f87ae?dicbo=v2-a17nO5U

Das mag ja alles stimmen.
Ich kenne auch die Sache mit der Lohnerhöhung und anschließend netto weniger Lohn deswegen.
Jedoch habe ich keinen Hinweis darauf gefunden, wie es dann mal mit der Rente aussieht, ob man in Voll- oder Teilzeit gearbeitet hat.
Wer sein ganzes Arbeitsleben nur in Teilzeit gearbeitet hat, und damit netto nur wenig weniger bekommen hat als in Vollzeit, wird aber dann wohl deutlich weniger Rente bekommen.
Was meint ihr dazu?

Es gibt nichts Gutes, außer man tut es.
bei Antwort benachrichtigen
Anne_21 Ventox „Areitsanreize“
Optionen
Wer sein ganzes Arbeitsleben nur in Teilzeit gearbeitet hat [.....]
                     wird aber dann wohl deutlich weniger Rente bekommen.

Das wird so sein, da die Rente aus dem Bruttoeinkommen berechnet wird.
Das ist doch auch klar, da der Rentenbeitrag, den der Arbeitnehmer und Arbeitgeber (je die Hälfte) abführen;  wie alle anderen Abgaben vom Brutto berechnet wird.

Natürlich hängt das nicht davon ab ob jemand Vollzeit oder Teilzeit arbeitet - aber davon, wie hoch das monatliche Bruttoeinkommen ist.
In manchem Job hat man in Teilzeit mehr Bruttto als in einigen Vollzeitjobs... So ist das Leben.

In dem Beitrag von dem Ifo-Menschen (aktuell Vorsitzender) Fuest geht es nicht um das Netto-Einkommen sondern darum, dass Sozialtransfers wie Kinderzuschlag oder Wohngeld für Familien wegfallen könnten, wenn das Einkommen der Familie höher wird.

Von dem Redner hört man seltenst etwas, das für normale Arbeitnehmer brauchbar ist.
Ihm geht es um gute und hohe Gewinne von Wirtschaftsunternehmen.

Anne

bei Antwort benachrichtigen
tränenlach winnigorny1