Off Topic 20.153 Themen, 223.642 Beiträge

Ist schon merkwürdig...

hjb / 19 Antworten / Flachansicht Nickles

Als der Tankrabatt eingeführt wurde, mussten von den Tankstellen erst die alten Bestände von teuer eingekauften Kraftstoffen abverkauft werden, welche sich noch in den Tank befanden. Dadurch hat sich die "Verbilligung" der Kraftstoffe bekanntlich um Tage bzw. Wochen verzögert

Seit gestern fällt nun dieser Rabatt weg - und ganz plötzlich, sozusagen "über Nacht", ist der vorher billig eingekauft Sprit ausverkauft und die Preise gehen sofort hoch.

Ich hatte ja eigentlich erwartet, dass ich noch ein paar Tage oder Wochen den billigeren Sprit tanken könnte, halt so, wie des umgekehrt bei Einführung des Rabattes war und dieser billigere Sprit erstmal aus den Tanks verkauft wird und die Preiserhöhung erst dann in Kraft tritt, wenn der teurere Sprit da reingefüllt wird.....

Wer in diesem Beitrag Anzeichen von Ironie findet, der darf sie behalten!

Das Verrueckte an den westlichen Werten ist, dass der Westen sie anderen Laendern aufzwingt, sich selbst aber nicht daran haelt.
bei Antwort benachrichtigen
fakiauso schoppes „Plastkkanister gasen aus, oder anders ausgedrückt, es stinkt nach Benzin. Außerdem sollte man nach 10 Jahren diese ...“
Optionen
Das viel größere Problem: Wenn in den nächsten Monaten ein tagelanger Stromausfall droht (was immer wahrscheinlicher wird): Keine Heizung funktioniert mehr, kein Supermarkt kann öffnen, Geldautomaten streiken und die Tanke funktioniert natürlich auch nicht ohne Strom.


Warten wir es erst einmal ab. Bisher wurde immer noch nicht alles so heiß gegessen, wie es gekocht wird. Wieviel davon Tatsache ist, wissen wir hinterher und wenn es um Panikmache geht, sind unsere Medien auch immer zu etwas gut und diese sind nun einmal in erster Linie Sprachrohre der Macht.

Derzeit ist die Ansage, dass die AKW ihre paar GWh noch länger abfeiern sollen und da muß auch der Strom knapp werden bzw. passt das ganz gut in´s Konzept derer, die das befürworten, egal wie sinnvoll oder eher -los das ist. Ganz ähnlich ist es mit dem meinen täglichen Bullshit gib mir heute in der Version "Nordstream1 an - Nordstream 1 aus". Das ist genauso wie das Gelalle in Fukushima bei dem in jeder Nachrichtensendung tagelang das Loch im Reaktormantel gezeigt wurde, aus dem das Wasser in´s Meer lief.

Im Gegenzug haben wir trotz des gammligen Ausbaus der Erneuerbaren samt Speichern in D am Ende vielleicht noch einen Vorteil durch diese, während es z.B. in F ganz anders aussieht mit ihren überwiegenden und momentan nur zur etwa der Hälfte arbeitenden Atommeilern und dem direkten, aber ineffizientesten Heizen mit Strom. Ohne Subventionieren durch die französische Regierung wäre dort ebenfalls Schicht im Schacht bei den Preisen und die importieren jetzt schon wie die Weltmeister aus anderen Ländern.

Jetzt könnte man noch darüber philosophieren, wie sich u.a. im ländlichen Raum dezentrale Netze gegen einen größeren Stromausfall bis zum Blackout als worst case machten statt des Quasimonopols der Betreiber und dem damit verbundenen Anschluß an wenige Backbones...

Ganz ähnlich wie bei Strom ist es mit dem Wasser und da hat Böhmermann gestern wieder "geliefert";-)

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen