Allgemeines 21.902 Themen, 147.059 Beiträge

Einsatz "smarter" Heizkörperventile

ROLLI9 / 12 Antworten / Flachansicht Nickles

Guten Morgen,

ich beabsichtige in unserem Haus die mechanischen Heizkörperthermostate auszutauschen gegen "smarte" Thermostate. Zum Einsatz kommen diese hier von AVM 

https://www.amazon.de/AVM-Intelligenter-Heizk%C3%B6rperregler-Heizk%C3%B6rperventile-DECT-Basis/dp/B076QK2PJV

Hat jemand Erfahrungen mit dem Einsparpotential solcher "Dinger"? Lohnt sich der Austausch überhaupt?

Über eure Informationen bedanke ich mich im Voraus! 

Gruß Rolli



bei Antwort benachrichtigen
Anne_21 hatterchen1 „Hallo Anne, hast Du mein Posting weiter oben gelesen? Ich habe das über rund 15 Jahre in meinem Haus getestet. Ich wollte ...“
Optionen

Doch, ich hatte Deinen Beitrag auch gelesen.

Dass ein neuer Heizkessel bzw. neue Heizungsanlage Energie sparen kann - das erwartet man eigentlich heutzutage von der Technik.
Und das zeitgesteuerte Intervallheizen ist doch auch gut, das sind 10 Stunden am Tag, also weniger als den halben Tag. 

Bei mir in einem Mehrfamilienhaus Altbau hängt das Heizen außer vom Wetter von den Nachbarn ab.
Aber mehr als 20 Grad brauche ich in der Wohnung selten - oder geht etwa das Thermometer falsch?
Ich kenne noch sehr gut Ofenheizung und bin an nicht so hohe und wechselnde Raumtemperaturen gewohnt.

Und zum Thema "smarte" Thermostate denke ich, dass das hier gut beleuchtet wurde.
Mit einem regelmäßien Tagesablauf kann man diese teuren Geräte als Liebhaber gut einsetzen und normal HKVs nehmen, die zeitgesteurt arbeiten. So wie es mehrere hier beschrieben haben.

Gruß,
Anne

bei Antwort benachrichtigen