Windows 11 23 Themen, 547 Beiträge

Windows 11 Test negativ

hatterchen1 / 112 Antworten / Flachansicht Nickles

Gut, das Windows 11 Brett ist da und schon fange ich zu Meckern an.

Habe heute den "MicrosoftPCHealthCheck" herunter geladen und installiert. Man will sich ja mal informieren...
Das Ergebnis ist etwas konfus, nein mein PC ist nicht für Windows 11 geeignet und schon 5 Jahre alt!? Da spinnen die Redmonder, die Kiste ist 9 Monate alt, Eigenbau und absolut aktuell.

Habe dann "WhyNotWin11" drüber laufen lassen und dieses Tool wird etwas präziser: "TPM_Version fehlt oder ist deaktiviert."

Gut, möglicherweise könnte ich das in meiner CPU ja freischalten, das habe ich noch nicht überprüft. Aber sollte ich das überhaupt? Was bringt mir das an "Gegenwert"?

Andererseits ist W10, so wie es ist, absolut OK für mich, mir würde gar ein Windows XP (mit gleicher Zuverlässigkeit) reichen, also wozu die andauernden Verschlimmbesserungen, wenn es sich nicht um Sicherheit handelt?
Ja, ich kenne die Antwort, Microsoft möchte nur unser Bestes und davon nicht nur 10Gramm mehr, sondern alles.

Nein, ich giere nicht nach Windows 11, und dann müsste es auch erst beweisen, dass es mir einen Mehrwert bringt und nicht nur Bastelarbeit bis es mir gefällt.

h1

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
Ah, ok, Danke! Lütke
Alpha13 andy11

„Trotz aktivierten AMD CPU fTPM. TPM fehlt oder deaktiviert. Andy“

Optionen

Das man da Board, CPU und installiertes Bios angeben muß sollte einem mit fast 10.000 Postings und 20 Jahre im Forum klar wie Kloßbrühe sein!

Mit der Bios Version kanns da immer Probs geben, mit ner Ryzen CPU der 1. Generation AFAIK auch...

Bei der CPU aber nur indirekt, weil man bei nicht so wenigen AMD Mainboards bei nem uralten Ryzen nicht das neueste Bios flashen kann!

Diese Boards haben halt nen zu kleinen Bioschip!

bei Antwort benachrichtigen