Kritik und Fragen an Nickles 2.605 Themen, 22.034 Beiträge

Spam-Welle auf Nickles.de

Michael Nickles / 18 Antworten / Flachansicht Nickles

(Foto: Pixabay)

Auf Nickles.de können sich angemeldete Mitglieder gegenseitig private Nachrichten zukommen lassen. Dabei hat der Absender nur Zugriff auf den Benutzernamen (in der Regel ein anonymer Spitzname), den der Empfänger auf Nickles.de verwendet.

Der Empfänger wird dann per Email von Nickles.de informiert, dass es eine neue private Nachricht gibt, die er auf Nickles.de abrufen kann. Die Email-Adressen kennt hierbei nur Nickles.de und Nickles.de gibt Email-Adressen niemals weiter. 

Jetzt wurde unser privater Nachrichten-Mechanismus von einem Spammer missbraucht. Er hat sich mit zahlreichen kostenlosen Accounts bei Nickles.de angemeldet und dann Spam-Nachrichten an Nickles.de-Mitglieder verschickt. Nickles.de wurde nicht gehackt, es wurde lediglich ein Kommunikationsmechanismus zur Verbreitung von Spam missbraucht. Wir haben inzwischen die eindeutig identifizierbaren SPAM-Accounts blockiert. Es ist jedoch damit zu rechnen, dass der Spammer bis zur grundlegenden Überarbeitung des Mechanismus vorerst weitere Fake-Accounts anlegen wird.

Wir bedauern, dass viele Mitglieder aufgrund des Spammers durch unerwünschte Benachrichtigungs-Emails belästigt wurden.

Es besteht aber ausdrücklich kein Grund zur Sorge: die Email-Adressen der Nickles.de-Mitglieder wurden nicht "gehackt", sie sind ausnahmslos Nickles.de bekannt. Auch sonst hatte der Übeltäter nur auf öffentlich zugängliche Funktionen und Informationen Zugriff.

Die Standardmitgliedschaft bei Nickles.de ist kostenlos, jeder kann sich anmelden und mitmachen. Es ist daher unmöglich technisch auszuschließen, dass Mitglieder von anderen Mitgliedern unerwünschte Nachrichten erhalten. 

Um einen erneuten Missbrauch des privaten Nachrichten-Mechanismus weitgehend unmöglich zu machen, wird der Mechanismus in Kürze dahingehend umgebaut, dass er nur noch von registrierten Premiummitgliedern genutzt werden kann. 

Grüße,

Mike

bei Antwort benachrichtigen
Knoeppken globe-trotter

„Und die wenigen noch verbliebenen VIP, die noch Tipps und Hilfe anbieten. Wie gesagt, schade, es war mal ein wirklich ...“

Optionen
Und die wenigen noch verbliebenen VIP,

Hallo globe-trotter,

derzeit sind 18 VIPs aktiv, ca. die doppelte Anzahl kann jederzeit aktiv werden. Auch wenn meistens eine gefühlte geringe Anzahl hier lesbar ist, heißt das noch lange nicht, dass die anderen nicht aktiv sind. Für uns gibt es auch im Hintergrund noch genug Arbeit.

Hatterchen hat recht damit, dass natürlich die täglichen Helfer hier das Forum am Leben halten, und nicht "nur" die Premiummitglieder, diese unterstützen nickles.de zusätzlich finanziell. Das ist natürlich wichtig, ohne Kohle geht nun einmal sehr wenig bis nix.

Was den Messenger angeht, wartet bitte mal ab. Für die Nicht-Premiummitglieder ist er ja immer noch nutzbar, lediglich die Mailbenachrichtigungen lassen sich nur von Premiummitgliedern filtern, heißt entweder alles reinkommen lassen oder nur Freunde usw...

Nun bin ich ja nicht erst seit gestern hier aktiv, zumindest ich kann bestätigen, dass Nickles immer noch hilfreich ist, gerade jetzt zu diesen dämlichen Corona-Zeiten. Und an "Charme" hat Nickles auch nichts verloren, zumindest nicht für die täglich aktiven Mitglieder hier, sonst wären die nämlich auch alle weg. Zwinkernd

Und was die "Störenfriede" in den Foren hier angeht, davon gab es in der Vergangenheit aber locker das Dreifache und da rede ich nicht von gestern, sondern von den 14 Jahren in denen ich hier angemeldet bin, davon 11 Jahre als Moderator (mit noch mehr Überblick).

Klar gibt es "Störenfriede" hier nun auch aktuell, das ist eine gewisse Anzahl, die sich gegenseitig aber als "Störenfriede" (oder noch schlimmer) bezeichnen und es leider nicht schaffen endlich mal auf einen gemeinsamen Nenner zu kommen oder sich wenigstens einfach ignorieren.

Es könnte so einfach sein, aber nein, zoffen ist ja offensichtlich unterhaltsamer und wenn es nur für jeden einzelnen dieser User gilt. Damit meine ich nicht dich globe-trotter.

Bis bald
knoeppken

Computer sind großartig. Mit ihnen macht man die Fehler viel schneller.
bei Antwort benachrichtigen