Allgemeines 21.806 Themen, 144.602 Beiträge

Betrugsmaschen bei Privatverkäufen

Olaf19 / 9 Antworten / Flachansicht Nickles

Hallo zusammen, grad gelesen auf einer Mailingliste:

https://www.watchlist-internet.at/news/vorsicht-bei-privatverkauf-betrug-mit-speditionen-boomt/

Viele von euch kennen das vielleicht schon; ich habe mich länger nicht mehr mit Privat(ver-)käufen auf ebay & Co. beschäftigt, ich kannte diese Masche noch nicht.

Falls von euch jemand Ähnliches erlebt hat bzw. jemanden kennt, der etc., dann gern her damit. Deswegen habe ich die Überschrift zu diesem Thread vorsichtshalber gleich in die Mehrzahl gesetzt (...maschen).

CU
Olaf

"Das sind Leute, die von Tuten und Ahnung keine Blasen haben" (ein Reporter auf die Frage nach der politischen Bildung des typischen Anhangs von Donald Trump)
bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 Olaf19

„Betrugsmaschen bei Privatverkäufen“

Optionen

https://de.wikipedia.org/wiki/Vorschussbetrug#Betrug_beim_Gebrauchtfahrzeugverkauf

Ist "nur" ne Variante vom uraltem Vorschussbetrug und auch schon viele Jahre in der Welt.

Auto "Schnäppchen" aus England z.B. wurden so schon vor etlichen Jahren "verkauft" und das läuft natürlich auch anders rum, da natürlich vor allem mit teuren Kisten, die der Verkäufer zu dem Preis niemals verkauft bekommt.

Da bekommt der Verkäufer nen Scheck (den er in aller Regel bei der Bank zuerst einmal auch einlösen kann) und soll zeitgleich die Speditionskosten an die "Spedition" überweisen...

Bei der anderen Variante soll der Käufer nach Erhalt des Schecks den gesamten Betrag an die "Spedition" überweisen.

bei Antwort benachrichtigen