Windows 10 1.882 Themen, 22.756 Beiträge

Windows10 Gedächtnis nicht benutzen?

RogerWorkman / 15 Antworten / Flachansicht Nickles

Es ist schwierig zu beschreiben. WIN10 merkt sich wo ein Programm zuletzt Dateien geöffnet, oder auch geschrieben hat. Wenn man die Windows-eigene vorgesehene Speicherplätze verwendet, durchaus sinnvoll. Z.B. OneDrive,Musik,Bilder,Dokumente usw.

In der Praxis werden aber Ordner und Daten extern gelesen und geschrieben, auch das merkt sich Win, aufgrund der Datenmenge (z.B. 33TB und mehr) mit erheblichen Zeitaufwand.

Win merkt sich das sogar nach herunterfahren und wieder starten. Das ist nicht erwünscht.

Wass passiert? Z.B. das Programm DPP liest  gemerkten Ordner  "meier" ein. Programm stürzt aber ab (keine Rückmeldung), weil nur eine Datei  im Ordner "meier" defekt ist.(warum auch immer, zb. defekt geliefert wurde)

Beim NeuStart von Win und DPP stürzt das Programm ab, weil sich Win "meier" gemerkt hat. Das ist nicht nur mit DPP so, sondern auch mit Win-Explorer, Bridge, PSP auch.

Kann man in Win diese Merkfunktion (Gedächtnis) deaktivieren und auf einen Standard zurücksetzen? Nur selten muss man in seiner Arbeit auf die gleiche Datei in dem gleichen Ordner zurückgreifen.

bei Antwort benachrichtigen
RogerWorkman mawe2

„Könnte es sein, dass die Merkfunktion , die Dich stört, eine Funktion der erwähnten Anwendung DPP und nicht des ...“

Optionen
Anwendung ("DPP") und nicht des Betriebssystems Windows ist?

DigitalPhotoProffesional ist primär eine Anwendung zur RAW-Entwicklung, Bildbearbeitung und Fernsteuerung von (Canon-) Kameras mittels Utility. Das Programm enthät einen "Browser" ähnlich Explorer.

natürlich gibt es auch Leute, die immer wieder auf die selbe Datei zugreifen müssen bzw. wollen.

Durchaus, trifft aber in der Bildbearbeitung selten zu.

...nicht des Betriebssystems Windows ist?

Explorer, Bridge usw geht auch nicht, wenn man auf den Ordner zugreift, wo ggfs die Defekte Datei liegt, dann sturzt das jeweilieg Programm ab (Desktop wird milchig, Oben steht drin "Keine Rückmeldung".) Strg/Alt/entf geht auch nicht mehr. Nach Neustart funktionieren die Programme auch nicht mehr, denn  sie haben sich, oder eben Win gemerkt, wo der Zugriff vor dem Neustart war.

Z.Z. hilft nur exteren Speicher vom rechner abstöpseln und dann funktioniert auch alles nach dem Neustart. Bis zu dem Punkt, wo man eben auf den besagten Ordner zugreift. Selbst Ordner löschen funktioniert nicht, weil ein Zugriff nicht möglich ist.

bei Antwort benachrichtigen
Alles klar! mawe2