Linux 14.832 Themen, 104.558 Beiträge

Wie schreibgeschützten USB-Stick formatieren oder Dateien Löschen?

Vanessa9 / 15 Antworten / Flachansicht Nickles

Hallo,

ich habe einen 32 GB USB-Stick, den ich zum Dateitransfer von meinem Linux Rechner auf meinen Apple Mac OS und umgekehrt nutze, bisher völlig problemlos.

Obwohl der Stick von mir nicht explizit schreibgeschützt wurde, lassen sich - fraglich seit einem Kopier- oder Löschvorgang - die darauf befindlichen Dateien weder löschen, noch läßt sich der Stick formatieren.

Wie kann ich den Schreibschutz aufheben, um die Dateien zu löschen - oder alternativ, um den Stick zu formatieren?

Ob ich das unter Linux oder Mac OS mache, ist mir egal. Am liebsten dort, wo es am einfachsten ist.

Rechner: 1. Mac OS / 2. Linux Version Mint 19.1 Tessa 64-bit

Stick: 32 GB USB-Stick, FAT 32 formatiert, Schreibgeschützt

Gruß Vanessa

Jedes Spiel hat seine Regeln; wer sich nicht daran hält, hat die besten Chancen zu gewinnen.
bei Antwort benachrichtigen
Systemcrasher violetta7388

„Hallo Sytemcrasher, bei den IDs handelt es sich wohl um Prozess-ID, also keine Fehlermeldungen. Handy-SDs haben m. E. eine ...“

Optionen
Eine LinuxPartition mit Win zu löschen, war schon immer eine Katastrophe!

???

Soweit ich weiß, sind die SDs FAT32 formatiert.

Abgesehen davon: Windows erkennt Linux-Partitionen als "unformatiert" und kann sie ganz normal auf "seine" Weise formatieren.

Jedenfalls hab ich das so in Erinnerung, hatte das Jahre bevor ich Linux verwendete, so gemacht, daß ich einen Rechner, auf dem ich Linux installiert hatte, wieder Win-formatiert hatte, weil ich damals das , was ich machen wollte, unter Linux (Suse 7, und 9 und ein anderes, noch älteres) nicht konnte.

Was nicht bedeutet, daß es nich gegangen wäre. Ich hatte nur damals keine Ahnung, wie das geht.

Wenn ich Rentner bin, dann nörgele ich den ganzen Tag. Das wird bestimmt lustig. :)
bei Antwort benachrichtigen