Linux 14.821 Themen, 104.500 Beiträge

Wie schreibgeschützten USB-Stick formatieren oder Dateien Löschen?

Vanessa9 / 15 Antworten / Baumansicht Nickles

Hallo,

ich habe einen 32 GB USB-Stick, den ich zum Dateitransfer von meinem Linux Rechner auf meinen Apple Mac OS und umgekehrt nutze, bisher völlig problemlos.

Obwohl der Stick von mir nicht explizit schreibgeschützt wurde, lassen sich - fraglich seit einem Kopier- oder Löschvorgang - die darauf befindlichen Dateien weder löschen, noch läßt sich der Stick formatieren.

Wie kann ich den Schreibschutz aufheben, um die Dateien zu löschen - oder alternativ, um den Stick zu formatieren?

Ob ich das unter Linux oder Mac OS mache, ist mir egal. Am liebsten dort, wo es am einfachsten ist.

Rechner: 1. Mac OS / 2. Linux Version Mint 19.1 Tessa 64-bit

Stick: 32 GB USB-Stick, FAT 32 formatiert, Schreibgeschützt

Gruß Vanessa

Jedes Spiel hat seine Regeln; wer sich nicht daran hält, hat die besten Chancen zu gewinnen.
bei Antwort benachrichtigen
hjb Vanessa9

„Wie schreibgeschützten USB-Stick formatieren oder Dateien Löschen?“

Optionen

Kannst du den unter Mint auch nicht unter GParted löschen?

Ich habe hier zwar Debian, aber irgendwie sollte das doch funktionieren, wenn du den Stick einsteckst, dann unter der Systemverwaltung GParted aufrufst, dein Root-Passwort eingibst und dann in der Ansicht auf den Stick umschaltest, diesen solltest du dann doch eigentlich löschen können.

bei Antwort benachrichtigen
Vanessa9 hjb

„Kannst du den unter Mint auch nicht unter GParted löschen? Ich habe hier zwar Debian, aber irgendwie sollte das doch ...“

Optionen

Hallo hjb,

danke - aber klappt leider nicht. Es wird eine Fehlermeldung angezeigt und egal was ich anklicke, die Partition wird nicht gelöscht bzw. formatiert.

Schade!

LG Vanessa

Jedes Spiel hat seine Regeln; wer sich nicht daran hält, hat die besten Chancen zu gewinnen.
bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 Vanessa9

„Wie schreibgeschützten USB-Stick formatieren oder Dateien Löschen?“

Optionen

https://www.heise.de/download/product/hp-usb-disk-storage-format-tool-97463

https://www.windows-faq.de/2017/07/13/festplatte-oder-usb-stick-sicher-mit-diskpart-loeschen/

Unter Windows läuft das mit nem nicht total defektem USB Stick absolut immer, unter Linux und Mac OS eher bis definitiv nicht...

Wenn da das HP USB Disk Storage Format Tool und diskpart nicht helfen ist der Stick übrigens sowas von definitiv hin!

bei Antwort benachrichtigen
hjb Alpha13

„https://www.heise.de/download/product/hp-usb-disk-storage-format-tool-97463 ...“

Optionen

Hast du eventuell das nicht gelesen:

1. Mac OS / 2. Linux Version Mint 19.1 Tessa 64-bit

Da nützen die Windows-Tools sowas von gar nichts!

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 hjb

„Hast du eventuell das nicht gelesen: Da nützen die Windows-Tools sowas von gar nichts!“

Optionen

Natürlich habe Ich das gelesen, jeder! kann sich nen Zugang zu nem Windows PC verschaffen!!!

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 Vanessa9

„Wie schreibgeschützten USB-Stick formatieren oder Dateien Löschen?“

Optionen

https://wiki.ubuntuusers.de/dd/#Festplatte-sicher-loeschen

Ist da im Prinzip ne Option unter Linux...

bei Antwort benachrichtigen
Vanessa9 Alpha13

„https://wiki.ubuntuusers.de/dd/ Festplatte-sicher-loeschen Ist da im Prinzip ne Option unter Linux...“

Optionen

Hallo Alpha 13,

das ist mir viel zu kompliziert ;-)

Ich hoffe, daß noch jemand eine einfachere Lösung für mich hat.

LG Vanessa

Jedes Spiel hat seine Regeln; wer sich nicht daran hält, hat die besten Chancen zu gewinnen.
bei Antwort benachrichtigen
hddiesel Vanessa9

„Hallo Alpha 13, das ist mir viel zu kompliziert - Ich hoffe, daß noch jemand eine einfachere Lösung für mich hat. LG Vanessa“

Optionen

Hallo Vanessa9,

Lesen und testen, mit etwas Glück, rettest du deinen Stick vor der Tonne.

usb-stick-laesst-sich-nicht-formatieren

Siehe #12 und #16

Gruesse aus dem Rhein-Neckar-Kreis, Karl, BS: Windows 10, Office Pro. Plus 2016_32-Bit.
bei Antwort benachrichtigen
tywin Vanessa9

„Wie schreibgeschützten USB-Stick formatieren oder Dateien Löschen?“

Optionen

In den meisten Fällen ist bei diesem Fehlerbild der Stick defekt. Die Reservezellen sind aufgebraucht und der Controller unterbindet weitere Schreibvorgänge.

Das ist aber nicht so tragisch, da die Daten vom Stick kopiert werden können und ein neuer 32 GB-Stick kostet auch nicht die Welt (< 10 €).

Nachlesen kann man das hier bei Sieber unter "USB-Stick ist schreibgeschützt":

https://www.uwe-sieber.de/usbtrouble.html

bei Antwort benachrichtigen
violetta7388 Vanessa9

„Wie schreibgeschützten USB-Stick formatieren oder Dateien Löschen?“

Optionen

Hallo Vanessa,

kannst Du in Deinem persönlichen Ordner den eingesteckten USB-Stick sehen? Wenn ja, dann ändere die Lese.- und Schreibrechte des Sticks mit Hilfe von Admin-Rechten! 

Unter Opensuse geht es mit rechter Maustaste, bei Mint bitte noch einmal im www nachschlagen. Habe aktuell kein Ubuntu im Zugriff.

MfG.

violetta

PS.: https://www.linux-community.de/ausgaben/linuxuser/2009/06/rechteverwaltung-unter-linux/

bei Antwort benachrichtigen
Systemcrasher violetta7388

„Hallo Vanessa, kannst Du in Deinem persönlichen Ordner den eingesteckten USB-Stick sehen? Wenn ja, dann ändere die Lese.- ...“

Optionen
Wenn ja, dann ändere die Lese.- und Schreibrechte des Sticks mit Hilfe von Admin-Rechten! 

Hab das selbe Problem mit einer Micro-SD aus dem Handy. Hatte glaube ich auch mal eine Diskussion dazu.

Unter Linux sind alle Versuche gescheitert. Zwar gab es Erfolgsmeldungen, aber die waren nicht von Bestand, will heißen: Nix wurde gelöscht, nix formatiert. :(

Habs eben unter W7 versucht: W7 braucht unendlich lange, um das Teil dann doch nicht einzubinden.

Jetzt unter W10 versucht, auch gescheitert, ab er immerhin einige Infos als Fehlermeldungen/Protokolldateien erhalten:


"DISKPART> list disk

  Datenträger ###  Status         Größe    Frei     Dyn  GPT
  ---------------  -------------  -------  -------  ---  ---
  Datenträger 0    Online          232 GB  1024 KB
  Datenträger 1    Online           29 GB  3072 KB

DISKPART> select disk 1

Datenträger 1 ist jetzt der gewählte Datenträger.

DISKPART> clean

Der Datenträger wurde bereinigt.

DISKPART> select disk 1

Datenträger 1 ist jetzt der gewählte Datenträger.

DISKPART> clean all

Fehler in DiskPart: Zugriff verweigert
Weitere Informationen finden Sie im Systemereignisprotokoll."

Im Protokoll dann dies:

"Protokollname: Windows PowerShell
Quelle:        PowerShell
Datum:         25.05.2019 14:33:35
Ereignis-ID:   600
Aufgabenkategorie:Anbieterlebenszyklus
Ebene:         Informationen
Schlüsselwörter:Klassisch
Benutzer:      Nicht zutreffend
Computer:      DESKTOP-MJE9P66
Beschreibung:
Der Anbieter "Variable" ist Started.

Details:
    ProviderName=Variable
    NewProviderState=Started

    SequenceNumber=11

    HostName=ConsoleHost
    HostVersion=5.1.17134.228
    HostId=8c044703-adac-4e98-9404-92277b28a719
    HostApplication=C:\Windows\System32\WindowsPowerShell\v1.0\powershell.exe
    EngineVersion=
    RunspaceId=
    PipelineId=
    CommandName=
    CommandType=
    ScriptName=
    CommandPath=
    CommandLine=
Ereignis-XML:
" target="_blank" rel="nofollow">http://schemas.microsoft.com/win/2004/08/events/event">
  <System>
    <Provider Name="PowerShell" />
    <EventID Qualifiers="0">600</EventID>
    <Level>4</Level>
    <Task>6</Task>
    <Keywords>0x80000000000000</Keywords>
    <TimeCreated SystemTime="2019-05-25T12:33:35.475730600Z" />
    <EventRecordID>16</EventRecordID>
    <Channel>Windows PowerShell</Channel>
    <Computer>DESKTOP-MJE9P66</Computer>
    <Security />
  </System>
  <EventData>
    <Data>Variable</Data>
    <Data>Started</Data>
    <Data>    ProviderName=Variable
    NewProviderState=Started

    SequenceNumber=11

    HostName=ConsoleHost
    HostVersion=5.1.17134.228
    HostId=8c044703-adac-4e98-9404-92277b28a719
    HostApplication=C:\Windows\System32\WindowsPowerShell\v1.0\powershell.exe
    EngineVersion=
    RunspaceId=
    PipelineId=
    CommandName=
    CommandType=
    ScriptName=
    CommandPath=
    CommandLine=</Data>
  </EventData>
</Event>"

und dies:

"Protokollname: Windows PowerShell
Quelle:        PowerShell
Datum:         14.10.2018 10:42:23
Ereignis-ID:   403
Aufgabenkategorie:Modullebenszyklus
Ebene:         Informationen
Schlüsselwörter:Klassisch
Benutzer:      Nicht zutreffend
Computer:      DESKTOP-MJE9P66
Beschreibung:
Der Modulzustand wurde von Available in Stopped geändert.

Details:
    NewEngineState=Stopped
    PreviousEngineState=Available

    SequenceNumber=19

    HostName=ConsoleHost
    HostVersion=5.1.17134.228
    HostId=ad00fad2-17b2-4ef4-a326-37ec04c90b84
    HostApplication=PowerShell -Command &{ Get-PSDrive -PSProvider FileSystem | Where-Object { $_.Used -gt 0 } | ForEach-Object { $esdOriginalFilePath = 'C:\Windows10Upgrade\\*.esd'; $driveName = $_.Name; $esdFilePath = $esdOriginalFilePath -replace '^\w',$driveName; if (Test-Path $esdFilePath) { Remove-Item $esdFilePath } } }
    EngineVersion=5.1.17134.228
    RunspaceId=20b4e829-26b3-40ae-bccd-66fb2b0f7cab
    PipelineId=
    CommandName=
    CommandType=
    ScriptName=
    CommandPath=
    CommandLine=
Ereignis-XML:
" target="_blank" rel="nofollow">http://schemas.microsoft.com/win/2004/08/events/event">
  <System>
    <Provider Name="PowerShell" />
    <EventID Qualifiers="0">403</EventID>
    <Level>4</Level>
    <Task>4</Task>
    <Keywords>0x80000000000000</Keywords>
    <TimeCreated SystemTime="2018-10-14T08:42:23.032627000Z" />
    <EventRecordID>10</EventRecordID>
    <Channel>Windows PowerShell</Channel>
    <Computer>DESKTOP-MJE9P66</Computer>
    <Security />
  </System>
  <EventData>
    <Data>Stopped</Data>
    <Data>Available</Data>
    <Data>    NewEngineState=Stopped
    PreviousEngineState=Available

    SequenceNumber=19

    HostName=ConsoleHost
    HostVersion=5.1.17134.228
    HostId=ad00fad2-17b2-4ef4-a326-37ec04c90b84
    HostApplication=PowerShell -Command &amp;{ Get-PSDrive -PSProvider FileSystem | Where-Object { $_.Used -gt 0 } | ForEach-Object { $esdOriginalFilePath = 'C:\Windows10Upgrade\\*.esd'; $driveName = $_.Name; $esdFilePath = $esdOriginalFilePath -replace '^\w',$driveName; if (Test-Path $esdFilePath) { Remove-Item $esdFilePath } } }
    EngineVersion=5.1.17134.228
    RunspaceId=20b4e829-26b3-40ae-bccd-66fb2b0f7cab
    PipelineId=
    CommandName=
    CommandType=
    ScriptName=
    CommandPath=
    CommandLine=</Data>
  </EventData>
</Event>"

Allerdings nur einmal.

Öfters dagegen:

  "Protokollname: Windows PowerShell
Quelle:        PowerShell
Datum:         25.05.2019 14:33:36
Ereignis-ID:   400
Aufgabenkategorie:Modullebenszyklus
Ebene:         Informationen
Schlüsselwörter:Klassisch
Benutzer:      Nicht zutreffend
Computer:      DESKTOP-MJE9P66
Beschreibung:
Der Modulzustand wurde von None in Available geändert.

Details:
    NewEngineState=Available
    PreviousEngineState=None

    SequenceNumber=13

    HostName=ConsoleHost
    HostVersion=5.1.17134.228
    HostId=8c044703-adac-4e98-9404-92277b28a719
    HostApplication=C:\Windows\System32\WindowsPowerShell\v1.0\powershell.exe
    EngineVersion=5.1.17134.228
    RunspaceId=a130f07b-fafb-45d4-bea2-5bbd242899ae
    PipelineId=
    CommandName=
    CommandType=
    ScriptName=
    CommandPath=
    CommandLine=
Ereignis-XML:
" target="_blank" rel="nofollow">http://schemas.microsoft.com/win/2004/08/events/event">
  <System>
    <Provider Name="PowerShell" />
    <EventID Qualifiers="0">400</EventID>
    <Level>4</Level>
    <Task>4</Task>
    <Keywords>0x80000000000000</Keywords>
    <TimeCreated SystemTime="2019-05-25T12:33:36.038224300Z" />
    <EventRecordID>17</EventRecordID>
    <Channel>Windows PowerShell</Channel>
    <Computer>DESKTOP-MJE9P66</Computer>
    <Security />
  </System>
  <EventData>
    <Data>Available</Data>
    <Data>None</Data>
    <Data>    NewEngineState=Available
    PreviousEngineState=None

    SequenceNumber=13

    HostName=ConsoleHost
    HostVersion=5.1.17134.228
    HostId=8c044703-adac-4e98-9404-92277b28a719
    HostApplication=C:\Windows\System32\WindowsPowerShell\v1.0\powershell.exe
    EngineVersion=5.1.17134.228
    RunspaceId=a130f07b-fafb-45d4-bea2-5bbd242899ae
    PipelineId=
    CommandName=
    CommandType=
    ScriptName=
    CommandPath=
    CommandLine=</Data>
  </EventData>
</Event>"

Am meisten also Ereignis-ID 600, einmal 403, mehrmals 400

Kann jemand was damit anfangen?

Wenn ich Rentner bin, dann nörgele ich den ganzen Tag. Das wird bestimmt lustig. :)
bei Antwort benachrichtigen
violetta7388 Systemcrasher

„Hab das selbe Problem mit einer Micro-SD aus dem Handy. Hatte glaube ich auch mal eine Diskussion dazu. Unter Linux sind ...“

Optionen

Hallo Sytemcrasher,

bei den IDs handelt es sich wohl um Prozess-ID, also keine Fehlermeldungen.

Handy-SDs haben m. E. eine proprietäre Formatierung und werden daher nicht auf Anhieb vom Betriebssystem erkannt. Stichwort: Massenspeicher.

Würde versuchen den defekten USB-Stick mit Hilfe einer Live-CD zu lösen oder die Daten zu retten usw.. Ansonsten bleibt nur noch der Mülleimer übrig.

Eine LinuxPartition mit Win zu löschen, war schon immer eine Katastrophe!

MfG.

violetta

bei Antwort benachrichtigen
Systemcrasher violetta7388

„Hallo Sytemcrasher, bei den IDs handelt es sich wohl um Prozess-ID, also keine Fehlermeldungen. Handy-SDs haben m. E. eine ...“

Optionen
Handy-SDs haben m. E. eine proprietäre Formatierung und werden daher nicht auf Anhieb vom Betriebssystem erkannt.

erkannt wird sie schon, ist aber anscheinend defekt.

Deshalb nicht löschbar.

Ist aber schon eine hammermäßige Unverschämtheit, wenn das Löschen verweigert wird, weil der Hersteller das so will.

Klarer Verstoß gegen den Datenschutz!

Von Nachhaltigkeit will ich garnicht erst reden .....

Wenn ich Rentner bin, dann nörgele ich den ganzen Tag. Das wird bestimmt lustig. :)
bei Antwort benachrichtigen
Systemcrasher violetta7388

„Hallo Sytemcrasher, bei den IDs handelt es sich wohl um Prozess-ID, also keine Fehlermeldungen. Handy-SDs haben m. E. eine ...“

Optionen
Eine LinuxPartition mit Win zu löschen, war schon immer eine Katastrophe!

???

Soweit ich weiß, sind die SDs FAT32 formatiert.

Abgesehen davon: Windows erkennt Linux-Partitionen als "unformatiert" und kann sie ganz normal auf "seine" Weise formatieren.

Jedenfalls hab ich das so in Erinnerung, hatte das Jahre bevor ich Linux verwendete, so gemacht, daß ich einen Rechner, auf dem ich Linux installiert hatte, wieder Win-formatiert hatte, weil ich damals das , was ich machen wollte, unter Linux (Suse 7, und 9 und ein anderes, noch älteres) nicht konnte.

Was nicht bedeutet, daß es nich gegangen wäre. Ich hatte nur damals keine Ahnung, wie das geht.

Wenn ich Rentner bin, dann nörgele ich den ganzen Tag. Das wird bestimmt lustig. :)
bei Antwort benachrichtigen
Vanessa9 violetta7388

„Hallo Vanessa, kannst Du in Deinem persönlichen Ordner den eingesteckten USB-Stick sehen? Wenn ja, dann ändere die Lese.- ...“

Optionen

Hallo Violetta,

danke für Deinen Hinweis.

Werde ich mal in Ruhe versuchen - es ist nämlich ein sehr schöner Metall-USB-Stick ;-)

LG

Vanessa

Jedes Spiel hat seine Regeln; wer sich nicht daran hält, hat die besten Chancen zu gewinnen.
bei Antwort benachrichtigen