Heimnetzwerke - WIFI, LAN, Router und Co 16.315 Themen, 78.481 Beiträge

Fritzbox 7490 - Signalstörungen beseitigen

nihat78 / 15 Antworten / Flachansicht Nickles

Hallo

ich habe eine Fritzbox 7490 mit einem Repater 1750E das 1 Etage höher sitzt .

Mein Anbieter ist Netcolongene ,sie haben ein Glasfasernetz aufgebaut zum Verteilerkasten und von da auf Kupferkabel angeschlossen.

Mein Problem ist das ich vollen Signal in der Fritzbox eingang habe und das die ganze Zeit.

Ich habe aber unregelmässig Signalstörungen bzw Signalausfälle so das mein Internet stockt für paar sek.Habe mal Geschwindigkeit gemessen und ab und zu sind es bis 5000 ab von 25000 er Leitung ohne Mehrbelastung.

Was meint ihr ,bekommt die Fritzbox die Signale nicht unter Kontrolle das es konstant stark hinbekommt ? Würde es evtl. helfen ein anderes Modem wie ASUS AC68/86/87 hinter her zu schalten ?

bei Antwort benachrichtigen
RogerWorkman hatterchen1

„Hallo, ich würde einmal die Drähte wechseln. Also vom Hausanschluss aus zwei andersfarbige codierte Drähte anschließen ...“

Optionen
ich würde einmal die Drähte wechseln.

Kann, darf man, auch ein abgeschirmtes Kabel nehmen? wenn ja wie und warum?

  1. Jede Ader einzeln abgeschirmt vom Hausanschluss zur Dose (Router)
  2. zwei Adern mit gemeinsamer Abschirmung vom Hausanschluss zur Dose (Router)

Bringt das was?

Komme drauf, weil grundsätzlich verlegte VDSL-Kabel eine Abschirmung haben und gemäß Vorschrift die Abschirmung auf die Potenmtialausgleichsschiene gelegt werden muss (Erde grüngelb reicht). Warum nicht auch vom Hausanschluss bis zur Dose? Das typisch verwendete  Telefonkabel J-2Y (ST) Y schafft die Übertragung digitaler Signale bis zu 16Mbit/s, und hat eindrähtiger Leiter aus blankem E-Cu-Draht, vier Adern zum Sternvierer verseilt , swie Abschirmung.

Frage, VDSL2 Profile gehen aber bis 250Mbit/s  Einfach falsche Kabel verlegt? https://www.elektronik-kompendium.de/sites/kom/1911061.htm

bei Antwort benachrichtigen