Internet-Software, Browser, FTP, SSH 4.598 Themen, 37.608 Beiträge

News: Warum Firefox-Anwender Update verweigerten

Angst vor Porno-Blamage

Redaktion / 39 Antworten / Flachansicht Nickles

Das Security Team der Firefox-Macher hat untersucht, warum sich viele Firefox-Anwender geweigert haben, von Firefox 2 auf die Version 3 upzudaten. Um das rauszukriegen, wurde allen Firefox 2 Nutzern ein Dialog mit Update-Angebot eingeblendet. Wer das Update ablehnte, wurde gebeten seinen Grund mitzuteilen.

Das Ergebnis: Weil sich persönliche Linksammlungen (vermutlich Porno-Links) bei der 3er Version nicht mehr so leicht verstecken lassen. Wird im Adressfeld bei Firefox ab Version 3 was eingetippt, dann guckt Firefox in den gespeicherten Favoriten und im Verlauf nach, um Vervollständigungsvorschläge zu machen. So kann bereits der erste eingetippte Buchstabe in der Adresszeile vielleicht eher "unanständige" Links empfehlen.

Der ausführliche Analyse-Bericht findet sich hier: Blog of Metrics. Auch die aktuelle Version des Firefox durchforstet beim Tippen in der Adresszeile per Standardeinstellung die Favoriten und den Verlauf. Dieses Verhalten lässt sich allerdings abschalten. Der Weg ist jedoch kompliziert: Firefox-Menü "Extras"-"Einstellungen", dann Dialogseite "Datenschutz" und dort unten bei der Auswahlliste "Adressleiste" einfach "Nichts" wählen.

Der Firefox-Blogger hat in seinem Beitrag bereits einen Vorschlag gemacht, wie sich die Sache einfacher einstellen lässt. Angedacht ist beispielsweise ein Hinweis-Symbol in der Adressleiste, das beim Anfahren einstellen lässt, was in der Adressleiste automatisch angezeigt wird. Dabei ist der jetzige Weg beim Firefox im Vergleich zum Internet Explorer 8 sogar noch sehr bequem.

Auch der IE8 macht beim Eintippen standardmäßig Vorschläge, die er aus Favoriten und Verlauf bezieht. Um das abzustellen ist diese Vorgehensweise nötig: Menü "Extras"-"Internetoptionen". Dort Dialogseite "Inhalte". Auf der gibt es einen Abschnitt "Autovervollständigen" mit Taste "Einstellungen". Das bringt dann endlich den gewünschten Dialog.

bei Antwort benachrichtigen
jueki Redaktion

„Angst vor Porno-Blamage“

Optionen
Weil sich persönliche Linksammlungen (vermutlich Porno-Links) bei der 3er Version nicht mehr so leicht verstecken lassen

Auch ich hab lange gezögert, auf 3.5 umzusteigen - auch wegen der Bookmarks.
Porno? Eigenartig. Wenn ich mir einen Porno anschauen will, warum muß ich das verheimlichen? Versteh ich nicht.
Nein, schlicht und einfach deswegen, weil ich mit einem einfachen Eintrag in eine Datei "user.js" meine Links problemlos und ohne irgendwelche Aktivitäten in einer logischen Partition speichern und immer auf den aktuellen Stand halten kann. Und die auch nach einem Absturz noch vorhanden sind.
Wenn da Porno- Links dabei sind, dann ist das sowas von gleichgültig!
Jedenfalls mir...
Ich sichere meine Bookmarks (bzw. Lesezeichen) jetzt mit Xmarks.
Wobei mir noch keiner erklären konnte, weshalb meine Links auf einem Server im Internet gespeichert werden müssen.
Der erste Schritt zu einem Zentralrechner, den ich nur noch per Internet nutzen darf?
Also ganz konkret: Warum müssen meine Lesezeichen nun auf einem mir unbekannten Speicherplatz im Internet abgespeichert werden?
In meinem "Dunstkreis" wurden früher Daten von PC zu PC per ICQ versendet. Plötzlich geht das nur noch über einen Server! Eigenartig...
Hier baute ich mir nun selbst einen ftp- Server.
Was wird als nächstes vom eigenen PC ins Internet verlagert werden?
Wenn das so weitergeht, benötigen wir keinen Bundestrojaner mehr.

Jürgen
- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen