Nickles Blog 212 Themen, 8.711 Beiträge

Schwere Entscheidung

Michael Nickles / 67 Antworten / Flachansicht Nickles

Den Anfang eines Buchs schreib ich immer zuletzt. Weil der Anfang immer das Schwierigste ist. Es dauert oft lange bis ich mich entschieden habe, wie es losgeht. Oft schreib ich zig Anfänge und schmeiß sie dann weg, weil sie mir nicht gut genug sind.

Aktuell kämpfe ich damit, wie ich den neuen Nickles Linux Report beginne. Eigentlich muss am Anfang ja erklärt werden, wie man Linux überhaupt installiert, welche Methoden es gibt. Ich tendiere aktuell dazu, beim neuen Linux Report etwas Brutales zu wagen: die Leser zum maximal denkbaren Sprung ins kalte Wasser zu motivieren. Ich plane den Installations-Krempel ans Ende des Buchs zu hauen und sofort knallhart loszulegen.

Mein Ziel ist es, dass jemand, der das Buch liest, nach kurzer Zeit etwas am Bildschirm hat, das wie Windows 7 aussieht, es aber funktionell in Grund und Boden trümmert. Also, mal rein optisch betrachtet - ich frage Euch! Welcher Desktop sieht besser aus? Der links oder der rechts (Zoomen per Klick aufs Bild)?



Wohlgemerkt: Das ist nur EIN Screenshot der Sache - es geht natürlich auch jenseits von Optik um viel mehr!

bei Antwort benachrichtigen
rofl mfg chris chrissv2
Ahhhhh...ok!!! Infos-Lanzarote
Ger@ld Horzt

„hi gerald, ich habe ähnliche erfahrungen mit linux gemacht. das gleiche zeil,...“

Optionen

Hallo,

fli4l hatte ich ganz vergessen!
2001, ein DSL Anschluß kostete 50 Öcken Grundgebühr, Router so viel wie heute Blue-Ray Brenner, W-LAN ist in ein paar Laptops, sonst ebenfalls schweineteuer. Mein Nachbar kommt auf die Idee, das wir uns ins DSL reinteilen könnten. Ok, nur die Anschaffung eines Routers steht noch dazwischen.
Er kommt dann mit einem 486 mit 8 Mb RAM an, ich habe noch ein paar 3COM ISA-LAN-Karten rumliegen.
3 Tage Hardcore, dann habe ich fli4l so zurechtgestutzt, das es funzt.
Level 2: ich brauche unbedingt ein Diskettenlaufwerk, will aber keine Kohle abdrücken. Das aus dem 486 wäre ja noch da. Nur, wie das Ding dann booten? ROM-Disk, oder sowas wäre cool!
ich stoße auf eine Bauanleitung für einen IDE-->Compact Flash Adapter. Leiterplatte und Sockel bestellt und das Ding zusammengefrickelt, will nicht am 486 :-( anderen IDE Controller rausgekramt, jetzt findet er das Teil. Wahrscheinlich hatte der 1. schlechte Timings, mit denen die CF Karte nix anfangen konnte. Die CF Karte war die Dreingabe zur 1. Digicam mit sagenhaften 8 MB Speicherplatz ;-)
Für mein Vorhaben aber für lau zu haben und wie geschaffen ;-)))
fli4l bootete mit einem Affenzahn und der Router lief im 3 stelligen Tagesbereich ohne Reboot durch!

Für mich sieht die Linux-Zukunft in etwa so aus: Office und Surfen kann ich mir vorstellen. Eine Art Mediacenter-PC auch...
Auf meinem I7 Spiele PC prinzipiell ja - unter der Bedingung, das die Technik der VM's noch dahingehend verbessert wird, das auch die Leistung der GraKa an die VM "durchgereicht" wird.
Ich habe keinen Bock, mein System neu zu booten, nur weil ich für eine Anwendung kein passendes Linux Gegenstück finde, oder weil Spiele eben für Windows sind...
Die Technik von M$ XP so in Win7 zu integrieren, das es im Fenster läuft, ohne Barriere, ist schon cool!
Wenn der umgekehrte Weg, Windows unter Linux derartig laufen zu lassen, das auch Spiele etc. funzen, dann wäre die Schwelle erreicht, das ich zweigleisig fahre.
So geht es sicherlich nicht nur mir.
Wenn Linux sich auf diese Art verbreitet, dann würden die Hersteller von Hardware bei Treibern sicherlich ebenfalls anfangen 2 gleisig zu fahren... SW- & Spieleschmieden würden ebenfalls nachziehen...
...und wenn dieser Damm gebrochen ist, DANN und erst dann wird es für die breite Masse heißen: "Wer braucht M$?" ;-)))

Gruß Gerald

bei Antwort benachrichtigen