Spiele - Konsolen, PC, online, mobil 8.945 Themen, 42.389 Beiträge

News: Zu weit gegangen

Klage wegen Spore-Kopierschutz

Redaktion / 13 Antworten / Flachansicht Nickles

Electronic Arts neues Spiel Spore ist ein Hit, hat sich inwischen über eine Million Mal verkauft. Zunehmend sauerer werden allerdings die ehrlichen Käufer. Der Kopierschutz bei Spore geht vielen zu weit. Der besteht aus zwei Teilen.

Als Basis-Schutz wird der Kopierschutz SecuROM vewendet, hinzu kommt die Tatsache, dass Spore maximal fünf Mal installiert werden kann - ärgerlich für Hardcore-Spieler, die ihre Rechner häufig frisch aufsetzen. Für Zoff sorgt jetzt die Tatsache, dass der SecuROM-Mechanismus auch dann im System eingenistet bleibt, wenn Spore deinstalliert wird.

Deshalb wurde in den USA jetzt Klage wegen Verstoß gegen die Verbraucherschutzrechte erhoben. Zwar weist Electronic Arts darauf hin, dass Spore mit einem Kopierschutz kommt, erklärt aber nicht, dass dieser als eigenständiges Programm im System eingenistet wird.

Ursprünglich war es nur eine einzige US-Spielerin die über eine Anwaltskanzlei geklagt hat, inzwischen haben die Anwälte eine Sammelklage beantragt. Gefordert wird, dass Electronic Arts Kunden den Kaufpreis zurückerstattet und außerdem einen Schadensersatz leisten muss.

Die recht umfangreiche Klageschrift kann hier als PDF abgerufen werden: Klageschrift.

bei Antwort benachrichtigen
Synthetic_codes Balzhofna

„Wie soll denn das mit dem 5x installieren gehen? Auf der CD/DVD kann eine solche...“

Optionen

nunja theoretisch wäre ein bebrennbarer bereich hinter der DatenCD möglich, auf den bei jeder installation einfach eine session angefügt wird. geht das nicht mehr weil die CD voll ist wird das spiel nimmer installiert. aber deine Methode mit internet aktivierung wie wir sie ja von Earth2160zb kennen halte ich für wahrscheinlicher.

Kopierschutzmechanismen generell halte ich für sinnlos. Es gbt bisher keinen der nicht geknackt oder umgangen wurde. (Sogar für die USB-Dongles gibt es schon cracks). Dass die industrie das nicht einsieht verstehe ich nicht. Produktaktivierung hilft hier nur begrenzt, da es auch dagegen cracks gibt, das spiel lässt sich dann halt nur im internet nicht mehr zocken. Oder schlimmer wie in Earth2160: Es erscheinen keygens die das produkt so aktivieren können, dass es sogar im internet spielbar ist. Eines wundert mich aber... Warum ist noch kein hersteller auf die Idee gekommen sein Spiel auf einer SD-Karte auszuliefern. die liesse sich hardwaremässig mit einem Schreibgeschützten Bereich versehen, könnte die Savegames gleich mit aufnehmen, wäre schneller und eine Identifikation des Spiels (und seiner Echtheit) wäre über die (hardwareseitig feste) Seriennummer ohne weiteres möglich. damit würden auch lästige CD-Keys entfallen. Das einzige problem wären dann nur noch No-SD Cracks, aber dagegen wird man wohl nix tun können.

'); DROP TABLE users;--
bei Antwort benachrichtigen