Spiele - Konsolen, PC, online, mobil 8.945 Themen, 42.389 Beiträge

News: Zu weit gegangen

Klage wegen Spore-Kopierschutz

Redaktion / 13 Antworten / Flachansicht Nickles

Electronic Arts neues Spiel Spore ist ein Hit, hat sich inwischen über eine Million Mal verkauft. Zunehmend sauerer werden allerdings die ehrlichen Käufer. Der Kopierschutz bei Spore geht vielen zu weit. Der besteht aus zwei Teilen.

Als Basis-Schutz wird der Kopierschutz SecuROM vewendet, hinzu kommt die Tatsache, dass Spore maximal fünf Mal installiert werden kann - ärgerlich für Hardcore-Spieler, die ihre Rechner häufig frisch aufsetzen. Für Zoff sorgt jetzt die Tatsache, dass der SecuROM-Mechanismus auch dann im System eingenistet bleibt, wenn Spore deinstalliert wird.

Deshalb wurde in den USA jetzt Klage wegen Verstoß gegen die Verbraucherschutzrechte erhoben. Zwar weist Electronic Arts darauf hin, dass Spore mit einem Kopierschutz kommt, erklärt aber nicht, dass dieser als eigenständiges Programm im System eingenistet wird.

Ursprünglich war es nur eine einzige US-Spielerin die über eine Anwaltskanzlei geklagt hat, inzwischen haben die Anwälte eine Sammelklage beantragt. Gefordert wird, dass Electronic Arts Kunden den Kaufpreis zurückerstattet und außerdem einen Schadensersatz leisten muss.

Die recht umfangreiche Klageschrift kann hier als PDF abgerufen werden: Klageschrift.

bei Antwort benachrichtigen
Hausmeister Krause |dukat|

„Ich kauf kein Spiel, das sich nur 5 Mal installieren lässt. Ich denke da an...“

Optionen

es ist völlig okay, wenn ein softwarehersteller seine software mit einem kopierschutz versieht. immerhin kostet die entwicklung geld, leute wollen bezahlt werden und es stehen arbeitsplätze auf dem spiel.

völlig daneben allerdings ist es, wenn dieser kopierschutz soweit geht, das ehrliche käufer drunter leiden müssen!

das darf nicht passieren.

Wenn Du Sorgen hast, dann erzähle sie nicht Deinen Freunden, sondern Deinen Feinden, denn die freuen sich darüber. - Harald Lesch
bei Antwort benachrichtigen