Spiele - Konsolen, PC, online, mobil 8.906 Themen, 42.042 Beiträge

News: Zu weit gegangen

Klage wegen Spore-Kopierschutz

Redaktion / 13 Antworten / Baumansicht Nickles

Electronic Arts neues Spiel Spore ist ein Hit, hat sich inwischen über eine Million Mal verkauft. Zunehmend sauerer werden allerdings die ehrlichen Käufer. Der Kopierschutz bei Spore geht vielen zu weit. Der besteht aus zwei Teilen.

Als Basis-Schutz wird der Kopierschutz SecuROM vewendet, hinzu kommt die Tatsache, dass Spore maximal fünf Mal installiert werden kann - ärgerlich für Hardcore-Spieler, die ihre Rechner häufig frisch aufsetzen. Für Zoff sorgt jetzt die Tatsache, dass der SecuROM-Mechanismus auch dann im System eingenistet bleibt, wenn Spore deinstalliert wird.

Deshalb wurde in den USA jetzt Klage wegen Verstoß gegen die Verbraucherschutzrechte erhoben. Zwar weist Electronic Arts darauf hin, dass Spore mit einem Kopierschutz kommt, erklärt aber nicht, dass dieser als eigenständiges Programm im System eingenistet wird.

Ursprünglich war es nur eine einzige US-Spielerin die über eine Anwaltskanzlei geklagt hat, inzwischen haben die Anwälte eine Sammelklage beantragt. Gefordert wird, dass Electronic Arts Kunden den Kaufpreis zurückerstattet und außerdem einen Schadensersatz leisten muss.

Die recht umfangreiche Klageschrift kann hier als PDF abgerufen werden: Klageschrift.

bei Antwort benachrichtigen
Hühnerschregga Redaktion

„Klage wegen Spore-Kopierschutz“

Optionen

wunderbar - immer feste druff auf dämliche Kopierschütze. Evt. merken die Hersteller dann mal, dass sie damit die Falschen treffen - nämlich die ehrlichen Kunden.

Die Raubkopierer interessieren SecuROM und Co keinen deut - deren "Version" ist kopierschutzfrei somit kundenfreundlicher (für mich ein Grund für Raubkopien).

bei Antwort benachrichtigen
|dukat| Hühnerschregga

„wunderbar - immer feste druff auf dämliche Kopierschütze. Evt. merken die...“

Optionen

Ich kauf kein Spiel, das sich nur 5 Mal installieren lässt.
Ich denke da an Spiele, die ich über einen Zeitraum von 5 Jahren gespielt habe. Bei 5 Installationen hätte ich das Programm wahrscheinlich in dem Zeitraum 3 Mal kaufen müssen.

bei Antwort benachrichtigen
Hausmeister Krause |dukat|

„Ich kauf kein Spiel, das sich nur 5 Mal installieren lässt. Ich denke da an...“

Optionen

es ist völlig okay, wenn ein softwarehersteller seine software mit einem kopierschutz versieht. immerhin kostet die entwicklung geld, leute wollen bezahlt werden und es stehen arbeitsplätze auf dem spiel.

völlig daneben allerdings ist es, wenn dieser kopierschutz soweit geht, das ehrliche käufer drunter leiden müssen!

das darf nicht passieren.

Wenn Du Sorgen hast, dann erzähle sie nicht Deinen Freunden, sondern Deinen Feinden, denn die freuen sich darüber. - Harald Lesch
bei Antwort benachrichtigen
Hühnerschregga Hausmeister Krause

„es ist völlig okay, wenn ein softwarehersteller seine software mit einem...“

Optionen

an sich find ichs auch OK, wenn die Softwarehersteller ihre Arbeit schützen, aber du sprichst es ja selbst an:

völlig daneben allerdings ist es, wenn dieser kopierschutz soweit geht, das ehrliche käufer drunter leiden müssen!

Und eig. leidet man unter (fast) jedem kopierschutz. Mal will das Spiel nicht starten, weil ein virtuelles Laufwerk gefunden wurde, oder das Spiel lässt sich gar nur begrenzte male installieren. Oder der Schutz nistet sich ein...

Die Kopierschütze, von denen man nichts merkt, sind meistens auch unnütz.

Mfg, Hühnerschregga

bei Antwort benachrichtigen
Balzhofna Hühnerschregga

„an sich find ichs auch OK, wenn die Softwarehersteller ihre Arbeit schützen,...“

Optionen

Wie soll denn das mit dem 5x installieren gehen? Auf der CD/DVD kann eine solche Info ja nicht hinterlegt werden? Muss man den Key jedes mal im Internet registrieren oder wie?

bei Antwort benachrichtigen
sailor4 Balzhofna

„Wie soll denn das mit dem 5x installieren gehen? Auf der CD/DVD kann eine solche...“

Optionen

Moin,
das mit dem 5x installieren geht doch relativ einfach.
Ist das Proggie installiert "telefoniert" es nach Hause (gewollt oder ungewollt). Da hat man sich als ehrlicher Anwender logischerweise mal am Anfang registriert inkl. eindeutiger Maschinen-ID. So nun zählt ein Counter mit, wie häufig das Proggie nach Hause telefoniert hat, sprich installiert wurde. Und schon hast du die max. Anzahl überschritten und somit ist die Aktivierung hinfällig.
Denke mal, die Software-Branche verdient zu wenig und will wohl so den Umsatz steigern. 5x mal installieren und dann neu kaufen. Hatte über dieses Gebahren ja schon mal was geschrieben.
Wenn man so nachdenkt, dann kann man sich ausmalen wie es in zukunft sein wird. Da ja heute schon ohne Computer fast nichts mehr geht (intelligenter Kühlschrank, etc.). Grausige Aussichten

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 sailor4

„Moin, das mit dem 5x installieren geht doch relativ einfach. Ist das Proggie...“

Optionen

@syilor4 und synthetic codes:

1. Wie schon gesagt, verbleibt securom auf dem System und kann daher wohl selbst mitzählen.

2. Habe ich solche Probs nicht, weil meine Firewall diese Raustelefonier-Versuche registriert und fragt, ob ich das erlauben will.... NÖÖÖÖÖ!

Und virtuelle Laufwerke habe ich eh nicht auf dem Rechner, jedenfalls nicht auf der Partition mit den Daddelgames..... aus leidvoller Erfahrung und dem Wissen heraus, dass es irgendwie ja auch gerechtfertigt ist, bei so einem Proggie den Spielstart zu verweigern.

- Wozu werden virt. LWs denn zu 95 % ge/mißbraucht? - Logo, um eine Raubkopie zu starten. - Und genau deshalb leiden eben ehrliche User!!

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
Hühnerschregga winnigorny1

„@syilor4 und synthetic codes: 1. Wie schon gesagt, verbleibt securom auf dem...“

Optionen

ich nutze mein Virtuelles Laufwerk, um Mini-Images meiner (original gekauften!) Spiele zu mounten, um so nicht im Regal wühlen zu müssen und um die CDs/DVDs zu schonen...

bei Antwort benachrichtigen
Data Junkey winnigorny1

„@syilor4 und synthetic codes: 1. Wie schon gesagt, verbleibt securom auf dem...“

Optionen
- Wozu werden virt. LWs denn zu 95 % ge/mißbraucht? - Logo, um eine Raubkopie zu starten.

..ich möchte mal Wissen, wie du zu dieser Statistik kommst winnigorny1 ?

Wenn ich ein Spiel zocke, danach das System herunterfahre, und vergesse, die CD aus dem Laufwerk zu nehmen, passiert bein nächsten Einschalten folgendes:
Beim POST bleibt dieser so lange stehen, bis mein DVD-LW die maximale Geschwindigkeit erreicht hat, und die CD/DVD eingelesen hat. Erst dann geht es weiter. Dann startet mein GRUB-Bootmanager. Da Grub auch von CD/DVD booten kann, geht kurz nach dem Stillstand des LW die gleiche Nummer nochmal ab. Nun starte ich z.B. WinXP. Auch hier ist ein Bootmenü, und die selbe Nummer nochmal. Und nochmal das Gleiche, beim Anmeldeprozess.

Das ist Imho schon eine erhebliche Einschränkung.

Beim Spielen:
Viele Spiele lassen das CD/DVD-Laufwerk mit maximaler Geschwindigkeit rasen, nur damit die Hintergrundmusik abgespielt werden kann. -->Für mich inakzeptabel!

Der Verschleiß von optischen Laufwerken ist deutlich größer, als der von Festplatten.

Der Datenzugriff auf Festplatten, ist deutlich schneller, als bei Optischen; besonders wenn mehr als eine HD im System ist.

Die Verwaltung vieler CD/DVDs auf virtueller Ebene ist deutlich komfortabler als das ständige wechseln der Scheiben.

Ich sehe in dem "Verbot", eine CD/DVD virtuell zu mounten, eine sehr erhebliche Einschränkung, und Imho unzumutbare Bevormundung des teuer bezahlenden Nutzers.

Die Unterstellung, dass 95% aller "virtuellen Mounter" "kriminelle Absichten" verfolgen, ist Imho absolut haltlos.

Was zum Teufel geht es einen Software-Hersteller an, ob ich virtuelle Laufwerke auf meinem System habe?

Ich kaufe mir ein neues Auto, und nach 5-Mal anlassen, sind die Benutzerrechte abgelaufen. ...

Abgesehen davon. Es gäbe genügend Möglichkeiten, einen Kopierschutz zu verwenden, und trotzdem das Game von einen Virtuellen Laufwerk startbar zu machen. Z.B. Produktaktivierung wie bei MS, um nur ein Beispiel aufzuzählen.

Gruß, Thomas
bei Antwort benachrichtigen
SmallAl sailor4

„Moin, das mit dem 5x installieren geht doch relativ einfach. Ist das Proggie...“

Optionen

Richtig - so toll habe ich es bei "Die Siedler - Aufstieg eines Königreichs" auch schon erlebt.
Allerdings hat es dort ledeglich die Folge, dass ich die DVD immer einlegen muß.

Ansonsten finde ich den Artikel "Computerspieler sind Dumm" (http://www.generation-dumm.de/archives/2008/09/29.html) doch recht treffend.

Ich für meinen Teil spiele erstmal soweit das durch was ich habe - kaufe ab und zu eine Spielezeitschrift mit Vollversionen und freue mich, daß ich ohne Probleme spielen kann ;)

remember: Today is the first day of the rest of your life !
bei Antwort benachrichtigen
Synthetic_codes Balzhofna

„Wie soll denn das mit dem 5x installieren gehen? Auf der CD/DVD kann eine solche...“

Optionen

nunja theoretisch wäre ein bebrennbarer bereich hinter der DatenCD möglich, auf den bei jeder installation einfach eine session angefügt wird. geht das nicht mehr weil die CD voll ist wird das spiel nimmer installiert. aber deine Methode mit internet aktivierung wie wir sie ja von Earth2160zb kennen halte ich für wahrscheinlicher.

Kopierschutzmechanismen generell halte ich für sinnlos. Es gbt bisher keinen der nicht geknackt oder umgangen wurde. (Sogar für die USB-Dongles gibt es schon cracks). Dass die industrie das nicht einsieht verstehe ich nicht. Produktaktivierung hilft hier nur begrenzt, da es auch dagegen cracks gibt, das spiel lässt sich dann halt nur im internet nicht mehr zocken. Oder schlimmer wie in Earth2160: Es erscheinen keygens die das produkt so aktivieren können, dass es sogar im internet spielbar ist. Eines wundert mich aber... Warum ist noch kein hersteller auf die Idee gekommen sein Spiel auf einer SD-Karte auszuliefern. die liesse sich hardwaremässig mit einem Schreibgeschützten Bereich versehen, könnte die Savegames gleich mit aufnehmen, wäre schneller und eine Identifikation des Spiels (und seiner Echtheit) wäre über die (hardwareseitig feste) Seriennummer ohne weiteres möglich. damit würden auch lästige CD-Keys entfallen. Das einzige problem wären dann nur noch No-SD Cracks, aber dagegen wird man wohl nix tun können.

'); DROP TABLE users;--
bei Antwort benachrichtigen
Balzhofna Synthetic_codes

„nunja theoretisch wäre ein bebrennbarer bereich hinter der DatenCD möglich,...“

Optionen

Und das Karten viel zu langsam sind...
Das mit dem Brennen geht auch nicht, denn nicht jeder hat ein Brenner im PC.

bei Antwort benachrichtigen
Synthetic_codes Balzhofna

„Und das Karten viel zu langsam sind... Das mit dem Brennen geht auch nicht, denn...“

Optionen

ich würde sagen dass es heutzutage eine herausforderung darstellt einen SpielePC ohne Brenner zu kriegen(ausser man stellt ihn selbst zusammen, und selbst da muss man schon explizit NUR CD/DVD auswählen...)
und speicherkarten langsam? Meine Karten hier schaufeln 31Mb pro sekunde beim lesen. da kann wohl kein CD-Laufwerk mithalten. Und DVDs wohl auch nur in den äusseren sektoren. Bei den 31Mb/sec schätze ich im übrigen dass der Flaschenhals die USB Schnittstelle ist. nur weil auf einem laufwerk 50x steht heisst es nicht dass es tatsächlich so viele daten schaufelt

'); DROP TABLE users;--
bei Antwort benachrichtigen