Klatsch, Fakten, News, Betas 5.087 Themen, 27.850 Beiträge

News: Totale Abmahnwelle hat begonnen

Porno-Krieg weitet sich aus

Redaktion / 24 Antworten / Flachansicht Nickles

Der deutsche Erotikanbieter Kirchberg Logistik hat per einstweiliger Verfügung über das Landgericht Frankfurt erreicht, dass der Internetanbieter Arcor den Zugang auf die Pornoseite Youporn.com sperren muss, weil dort gegen das deutsche Jugendschutzgesetz verstoßen wird (siehe News Porno-Weltkrieg ausgebrochen).

Da sich das US-Unternehmen Youporn.com außerhalb der Reichweite der deutschen Justiz befindet, wurde schlichtweg der Internetanbieter Arcor in die Pflicht genommen, den Zugang zu Youporn.com zu sperren. Dass es dabei nicht nur um Arcor geht war klar. Laut Spiegel-Online wurden inzwischen 19 weitere Internetanbieter abgemahnt, sollen den Zugang zu Youporn.com unterbinden.

Dabei ist Youporn.com nur die Spitze des Eisbergs. Erweisen sich die Abmahnungen als erfolgreich, kann prinzipiell eine Sperrung sämtlicher ausländischer Pornoseiten erzwungen werden, die auf einen Zugangsschutz per Altersnachweis verzichten, wie ihn der deutsche Jugendschutz fordert.

Mit welcher Technik sich "Millionen" ausländische Pornoseiten effektiv sperren lassen sollen ist freilich eine ganz andere Frage. Eine simple Sperrung ist kein Problem - die kann allerdings auch jeder mit wenig Aufwand durchbrechen. Eine effektive Sperrung birgt allerdings die Gefahr, dass sehr große Teile des ausländischen Internets betroffen sind - auch wenn sie nix mit Pornos zu tun haben. Und das bedeutet dann die totale Zensur.

bei Antwort benachrichtigen
Wo leben wir? China? razielkanos
@outsidaz maxx3
J-G-W Neo9998

„Naja Gesetz ist Gesetz wo das nun steht ist eher unwichtig... Auf ausländische...“

Optionen

"Irgendwo muss es ja Anfangen,..." richtig, und das ist doch wohl ganz klar das Grundgesetz!
Danach hat sich alles zu richten und nicht das GG nach dem JuSchG!
Es wedelt doch auch der Hund mit dem Schwanz und nicht der Schwanz mit dem Hund!

In Japan werden (laut einem TV-Bericht in den öffentlichen) an Kiosken Zeitschriften mit, nach deutschem Recht, "Kinderpornos" verkauft.
Verbietet man nun auch TUI Reisen nach Japan anzubieten und darf LTU+Lufthansa nicht mehr nach Tokio fliegen???

Etwa 14% aller Deutschen (=alle die hier leben) sind unter 18, geht man davon aus, dass davon die Kleinkinder abgezogen werden, bleibt man bei ca. 5-6%, die alt genug sind, um theoretisch ins Internet zu kommen. Zieht man davon nochmals die Mittellosen und die ohne Interesse am Internet ab und die, die für Pornos keine Zeit haben, da sie gerade am poppen sind oder sich um ihre Kinder kümmern müssen, wedern für max. 3% rund 97% die demokratischen Rechte laut Grundgesetz entzogen, weil einige der 3% wegen unfähiger Eltern (keine Schutzmaßnahmen im Kinder-PC) evtl. auf Seiten kommen könnten, dessen Inhalte sie zu Massen in E-Mails mitbekommen oder in Pappas Videosammlung oder moderner duch die Pornoschnipsel auf seinen PC.

Ich verstehe nicht, wie man das verteidigen kann!

@bechri, über Seiten wie "sex..har..... kann man bei RS & Co. suchen und Leute, die die Freiheit im Internet beenden wollen, nicht weil man zum Terror oder Bombenbau auffordert, sondern weil man legale Seiten abrufen kann, werden immer nach neuen Zielen suchen, bis alles verboten ist, was diesen Irren nicht gefällt.

Dagegem muß man sich meiner Meinung nach wehren, bin aber scheinbar der einzige hier, der auf demokratische Freiheit steht!

Schade!

bei Antwort benachrichtigen
Update Conqueror