Klatsch, Fakten, News, Betas 5.087 Themen, 27.850 Beiträge

News: Totale Abmahnwelle hat begonnen

Porno-Krieg weitet sich aus

Redaktion / 24 Antworten / Flachansicht Nickles

Der deutsche Erotikanbieter Kirchberg Logistik hat per einstweiliger Verfügung über das Landgericht Frankfurt erreicht, dass der Internetanbieter Arcor den Zugang auf die Pornoseite Youporn.com sperren muss, weil dort gegen das deutsche Jugendschutzgesetz verstoßen wird (siehe News Porno-Weltkrieg ausgebrochen).

Da sich das US-Unternehmen Youporn.com außerhalb der Reichweite der deutschen Justiz befindet, wurde schlichtweg der Internetanbieter Arcor in die Pflicht genommen, den Zugang zu Youporn.com zu sperren. Dass es dabei nicht nur um Arcor geht war klar. Laut Spiegel-Online wurden inzwischen 19 weitere Internetanbieter abgemahnt, sollen den Zugang zu Youporn.com unterbinden.

Dabei ist Youporn.com nur die Spitze des Eisbergs. Erweisen sich die Abmahnungen als erfolgreich, kann prinzipiell eine Sperrung sämtlicher ausländischer Pornoseiten erzwungen werden, die auf einen Zugangsschutz per Altersnachweis verzichten, wie ihn der deutsche Jugendschutz fordert.

Mit welcher Technik sich "Millionen" ausländische Pornoseiten effektiv sperren lassen sollen ist freilich eine ganz andere Frage. Eine simple Sperrung ist kein Problem - die kann allerdings auch jeder mit wenig Aufwand durchbrechen. Eine effektive Sperrung birgt allerdings die Gefahr, dass sehr große Teile des ausländischen Internets betroffen sind - auch wenn sie nix mit Pornos zu tun haben. Und das bedeutet dann die totale Zensur.

bei Antwort benachrichtigen
Wo leben wir? China? razielkanos
outsidaz Redaktion

„Porno-Krieg weitet sich aus“

Optionen

Wer braucht diesen sexistischen Dreck überhaupt?

Ich kann dazu nur sagen, wer es braucht sollte lieber mal im Puff einen richtig wegstecken, evtl. wird dann das Hirn wieder frei.

Gäbe es solchen Schund nicht, würde es für die Leute die damit arbeiten müssen auch angenehmer.
Ich würde eine komplette Sperrung dieser Porno-Industrie befürworten. Dafür gibt es Beate Uhse usw.

Allerdings würde ich mich stark dagegen wehren auch Internetseiten zu sperren die nichts damit zu tun haben.
Denn manchmal gibt es ein Programm eben nur in Englisch, und vielleicht will ich ja gerade dieses.

Nur zur Richtigstellung, gegen eine Verkeinerung der Schmuddelanbieter wäre ich schon. Dies sollte aber nicht die komplette Zensur der englisch-sprachigen Sites haben (da wären wir ja schon fast so weit wie damals als uns die braune Scheiße bis zum Hals stand).

Sorry wenn ich es so deutlich schreibe, aber dies spiegelt eigentlich auch nur meine private Meinung wieder.

Mfg
Outsidaz1
P.S. was hat dies mit China zu tun? Oder reden wir hier über Hinrichtungen oder Völkermord(Tibet)? China und das Internet sind ein komplett getrenntes Paar Schuhe, denn die Chinesen haben weitaus noch viel schwerere Probleme wie Zensur, nämlich das sie überhaupt keine freie Meinung sagen dürfen, also was sollte dann noch zensiert werden?

bei Antwort benachrichtigen
@outsidaz maxx3
Update Conqueror