Anwendungs-Software und Apps 14.332 Themen, 71.597 Beiträge

das Lästigste aller Tools -

jueki / 26 Antworten / Flachansicht Nickles

- ich glaube, das ist der "Quick Time Player".
Da kann man machen, was man will - schon bei der Installation kann man ablehnen, das ihm Dateiendungen zugeordnet werden. Nein, er krallt sich erst mal alles, was irgendwie möglich ist - und auch, wenn man den aus dem Autostart entfernt: Nur ein einziges Mal aufgerufen, nur mal nicht sogleich alle "Incoming" im Firefox wieder zurückgestellt - beim nächsten mal booten ist der wieder rechts unten zu sehen.
Klebt "Wie Rotz am Ärmel".
Solche Penetranz ist man ansonsten nur von der Werbung gewöhnt.
Bleibt eigentlich nur, dieses lästige (und kaum zu etwas nütze) Tool sofort wieder runter zu schmeißen, wenn es nicht mehr benötigt wird!
Sorry - war nur der Frust heut Morgen, als es schon wieder auftauchte in der Systray...
Weil ich nicht kapiere, wieso ein Tool so lästig sein kann. So gleichermaßen lästig und überflüssig.
Jürgen

- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
Tilo Nachdenklich jueki

„das Lästigste aller Tools -“

Optionen

Lade Dir den Media Player Classic solange er noch nicht über Softwarepatente verboten ist. Funzt wunderbar zusammen mit dem k-lite Megapack und ffdshow-Filtern. Außerdem kannst Du den Einsatz der Codecs über MMCompView oder mit dem Codec Tweak Tool steuern. Ev. musst Du noch in der Systemsteuerung, Ordneroptionen, Dateitypen den Media Player Classic (seine .exe) als Abspieler eintragen.

"Statt der im Betriebssystem enthaltenen unbrauchbaren Spyware (die kaum Codecs enthält und beim Nachladen Konflikte erzeugt, die zu Bild- und Tonstörungen führen) bevorzugen immer mehr Windows-Nutzer den in Frankreich entwickelten VLC oder den aus Ungarn stammenden MPlayer. Die beiden Programme beherrschen fast alle Codecs störungsfrei und ohne ständige Nachinstallation - mit ihnen lassen sich gespeicherte YouTube-FLVs ebenso problemlos ansehen wie DVDs."
http://www.heise.de/tp/r4/artikel/25/25074/1.html

Bei QuickTime (ich habe eine 7-er Version):
Rechtsklick auf das QuickTime-Symbol in der Systray, QuickTime-Einstellungen, Dateitypen.

bei Antwort benachrichtigen
Du hast iTunes vergessen... App