Nachhaltigkeit 144 Themen, 3.763 Beiträge

E-Bikes teilweise umweltbelastender als SUVs?

Xdata / 27 Antworten / Flachansicht Nickles

Vorbildlich!

Den  E-Bikes kann ich auch nichts abgewinnen,
sollen teilweise Umweltbelastender als SUVs sein.

Wegen nicht wechselbarer Accus selbst bei "renommierten Herstellern"

Bin eher richtiger Sportmuffel:
Ein E-bike ist doch aber kein richtiges Fahrad..

Teuer und schwer.

Habe sogar ein SingleSpeed Eisenfahrad für um die 100 Euro.
Sieht richtig teuer aus,
ist aber nicht optimal für die Stadt,
da ineffizient bei der Kraft wenn es mal schnell gehen soll.

Besser als die irre schweren E-Bikes aber dennoch.

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 mawe2 „Mit den Grünen hat das Ganze nichts zu tun. Ich wollte nur darauf hinweisen, dass Deine Pauschalbehauptung falsch ist. ...“
Optionen
Und wieso kaufst Du einen neuen Benziner, wenn Du persönlich einen Diesel für umweltfreundlicher hältst?

Weil es dieses Auto (und ich brauche die Ladekapazität und kein anderer Hersteller bietet die zu einem so niedrigen Preis) - UND weil Nissan seit 3 Jahren in vorauseilendem Gehorsam in Deutschland keine Diesel, sondern nur noch Benziner, Hybriden und E-Autos anbietet.

Und bei diesen ganzen Berechnungen, die darauf beruhen, dass diese umweltschädlichen Abgase pro verbrauchtem Liter rausgeblasen wird, nicht berücksichtigen, dass der Diesel für 100 km fast nur die Hälfte an Sprit verbrennt, wie es Benziner tun....

Mit dem Diesel hätte ich gar keine Probleme gehabt, wenn Hamburg beschlossen hätte, flächendeckend 30 km/h einzuführen. Bei 30 km/h hat mein Diesel nur noch 3 l/100 km verbraucht. mein neuer verbrennt dann 6 l - praxisgetestet in unserem Wohnviertel (im weiten Umkreis nur 30 km/h-Zonen.....

Gruss aus dem schoenen Hamburg, Winni
bei Antwort benachrichtigen