Nachhaltigkeit 139 Themen, 3.455 Beiträge

Akkuladung, aber richtig?

RogerWorkman / 8 Antworten / Flachansicht Nickles

Hab ein TechnoLine BC700 Ladegerät, welches auch Auskunft über die Ladekapazität eines Akkus gibt.

Nun ist die Frage, wie lade ich NiMh Mignons richtig. Ich kann 100/200/500/700 mA Ladestrom einstellen. Viele Akkus sind ja nicht schnellladefähig. Also geb ich mal 500mA ein. Dann passiert es, das das Ladegerät von sich aus, auf 100 oder 200 mA Ladestrom zurückschaltet, aber nicht bei allen bauartgleichen Akkus. Wie darf ich das verstehen? Prüft das Ladegerät erst den Akku, wieviel mA man reinladen darf?  Habe viele Akkusätze bis 16 baugleichen Herstellerakkus. Mit der Kapazitätsanzeige kann ich kapazitätsähnliche Akkus zuordnen. Das verlängert die Lebensdauer der Akkus erheblich. Bei den baugleichen Akkusätzen gibt es aber immer "Exoten" die nichtmal 50% der angegebenen Kapazität schaffen.

Vielleicht bekomme ich hier das Wissen, warum das Ladegerät sich mit dem Ladestrom selbst "zurückschaltet". Bedienungsanleitung und die Nachfrage beim Lieferanten geben da keine Auskunft.

Vielelicht hat ja jemand so ein Ladegerät und kennt sich besser damit aus. Danke vorab.

Gruß Roger

bei Antwort benachrichtigen
RogerWorkman dirk1962 „Hallo Roger, besorg Dir die Datenblätter zu Deinen Akkus. Darin steht der maximale Ladestrom. Die 500mA können bei ...“
Optionen

Hallo Dirk,

Ja, das Ladegerät hat Temperaturüberwachung, kein Akku ist mehr als handwarm geworden, egal wie das Ladegerät selbst den Ladestrom entschieden hat.

Na ja, Datenblätter von Akkus? z.B. Ansmann, da hab ich Akkus, die sind nicht mehr gelistet. Da dei Akkus mindestens im 3er Rhytmus gewechselt und geladen werden, so sind die frühstens in 3 Jahren kaputt, viele halten aber länger, hab welche, die sind 10 jahre alt und haben immer noch mächtig Kapazität. Sanyo, IKEA (!). GreenCell sind besonders haltbar. Ansmann hat Einzelne Totalausfälle.

Ich wollts nur mal wissen, Niedriger Ladestrom (hier 100mA) schadet ja nicht, im Gegenteil, dauert aber sehr lange bei teilweise Akkus mit echten 2300mAh Kapazität.  Die momentan standhaften AA-Akkus sind billig von Norma (PowerTEC2400) und EBL2400(älter). Beide sind kapazitätsstabil und spottbillig. Auch Tronic2400 (zur Not bei Lidl gekauft) halten die Nennkapazität gut. Aber nach 300-600 Ladungen in Jahren trennt sich Spreu vom Weizen. Varta und Daimon kaufen wir nicht mehr, da sind zuviele bereits kaputte darunter. Die vielgelobten enloop waren auch im halben Jahr defekt.

Die testlisten im www zu akkus stimmen meist mit der Realität nicht überein. Manche sind schon nach 50x laden kaputt.

Gern nehme ich aber auch gute Erfahrungen mit Akkus entgegen, Das Ladegerät läuft schon ca. 2 Jahre Nonstop. Scheint die Akkus zu schonen. Eben mit dem automatisch geringerem Ladestrom.

Gruß Roger

bei Antwort benachrichtigen