Nachhaltigkeit 139 Themen, 3.455 Beiträge

Akkuladung, aber richtig?

RogerWorkman / 8 Antworten / Flachansicht Nickles

Hab ein TechnoLine BC700 Ladegerät, welches auch Auskunft über die Ladekapazität eines Akkus gibt.

Nun ist die Frage, wie lade ich NiMh Mignons richtig. Ich kann 100/200/500/700 mA Ladestrom einstellen. Viele Akkus sind ja nicht schnellladefähig. Also geb ich mal 500mA ein. Dann passiert es, das das Ladegerät von sich aus, auf 100 oder 200 mA Ladestrom zurückschaltet, aber nicht bei allen bauartgleichen Akkus. Wie darf ich das verstehen? Prüft das Ladegerät erst den Akku, wieviel mA man reinladen darf?  Habe viele Akkusätze bis 16 baugleichen Herstellerakkus. Mit der Kapazitätsanzeige kann ich kapazitätsähnliche Akkus zuordnen. Das verlängert die Lebensdauer der Akkus erheblich. Bei den baugleichen Akkusätzen gibt es aber immer "Exoten" die nichtmal 50% der angegebenen Kapazität schaffen.

Vielleicht bekomme ich hier das Wissen, warum das Ladegerät sich mit dem Ladestrom selbst "zurückschaltet". Bedienungsanleitung und die Nachfrage beim Lieferanten geben da keine Auskunft.

Vielelicht hat ja jemand so ein Ladegerät und kennt sich besser damit aus. Danke vorab.

Gruß Roger

bei Antwort benachrichtigen
RogerWorkman winnigorny1 „Ich fürchte, dass das ganz darauf ankommt, wie neu deine zu ladenden Geräte sind. Bei modernen geräten sind da wohl ...“
Optionen
h fürchte, dass das ganz darauf ankommt, wie neu deine zu ladenden Geräte sind.

Sa sind keine Geräte, sondern stinknormale Mignon AA Akkus, die haben keinen Chip.

Das tolle Ladegerät hat eine "Test" -Funktion, nach Nach-Vollladung und einmaliger ganzer Entladung, sowie nochmaliger Vollladung zeigt das Gerät die tatsächlich im Akku enthaltene Kapazität an. Das dauert... was ich nicht verstehe, warum seriengleiche Akkus  mit unterschiedliche Ladeströme automatisch vom Ladegerät durchgeführt werden.

Mit der Test-Funktion sortiere ich "schlappe" Akkus aus, oder führe sie einen anderem Verwendungszweck zu, bis sie geänzlich kaputt sind. Auch das zeigt das Ladegerät an. Manchmal gelingt es mit der "Refresh" Funktion einen schlappen Akku wieder für ca. 30-100 Ladezyklen die Lebensdauer zu verlängern. Dabei sinkt aber die maximal mögliche Kapazität.

Mir geht darum, welcher Ladestrom ist gut und Akkuschonend. Auf den Akkus stehts auch nicht mehr drauf.

Genutzt werden die Akkus für Sprechfunkgeräte und eher selten in Blitzgeräten. Beide Nutzungen sind ziemlich Stromintensiv.  Batterien sind keine Alternative, einfach dauerhaft zu teuer.

bei Antwort benachrichtigen