Nachhaltigkeit 140 Themen, 3.612 Beiträge

Akkuladung, aber richtig?

RogerWorkman / 8 Antworten / Flachansicht Nickles

Hab ein TechnoLine BC700 Ladegerät, welches auch Auskunft über die Ladekapazität eines Akkus gibt.

Nun ist die Frage, wie lade ich NiMh Mignons richtig. Ich kann 100/200/500/700 mA Ladestrom einstellen. Viele Akkus sind ja nicht schnellladefähig. Also geb ich mal 500mA ein. Dann passiert es, das das Ladegerät von sich aus, auf 100 oder 200 mA Ladestrom zurückschaltet, aber nicht bei allen bauartgleichen Akkus. Wie darf ich das verstehen? Prüft das Ladegerät erst den Akku, wieviel mA man reinladen darf?  Habe viele Akkusätze bis 16 baugleichen Herstellerakkus. Mit der Kapazitätsanzeige kann ich kapazitätsähnliche Akkus zuordnen. Das verlängert die Lebensdauer der Akkus erheblich. Bei den baugleichen Akkusätzen gibt es aber immer "Exoten" die nichtmal 50% der angegebenen Kapazität schaffen.

Vielleicht bekomme ich hier das Wissen, warum das Ladegerät sich mit dem Ladestrom selbst "zurückschaltet". Bedienungsanleitung und die Nachfrage beim Lieferanten geben da keine Auskunft.

Vielelicht hat ja jemand so ein Ladegerät und kennt sich besser damit aus. Danke vorab.

Gruß Roger

bei Antwort benachrichtigen
luttyy RogerWorkman „Akkuladung, aber richtig?“
Optionen

Ich habe nur Erfahrungen mit meinem Conrad Charge-Manager 2010.

Hat schon ein paar Jahre, kann aber manuell bis zu 2200 mA, oder Automatik.

Bei Automatik prüft das Gerät die Kappa der Batterie, stellt selbst den passenden Ladestrom ein und ja nach Modus kann ich erst entladen (auch mehrfach laden und entladen) und dann voll laden, oder auch gleich laden.

Mit dem Teil habe ich schon tiefentladene Batterien wiederbelebt, wo moderne Ladegeräte den Dienst versagt haben...

Meine 18650 Batterien 3400 mA und 3,6 V (ThruNite) lade ich mit einem speziellen vollautomatischen  Ladegerät, ist aber ein anders Thema..

Gruß

bei Antwort benachrichtigen