PC-Selbstbau, Reparatur, Optimierung 11.423 Themen, 78.726 Beiträge

Server mit RAID: Viele kleine oder wenige große Festplatten?

kybi / 25 Antworten / Flachansicht Nickles

Hallo an Alle,

Frage steht ja oben schon. Ich will meinen Openmediavault-Server erneuern und habe nun 2 Gehäuse zur Auswahl - einen mit 9 freien und einen mit 16 freien Bays. Letzterer ist natürlich ein kleines Stückchen größer was aber egal ist da das Teil eh' im Keller steht. Ich werde auch hier RAID 6 benutzen. Eine Gesamtkapazität von 20 TB könnte ich nun entweder mit 7x 4TB oder aber auch mit 12x 2TB Festplatten realisieren. Platzmäßig wären perspektivisch eine Gesamtkapazität von 28TB möglich. 

Welches wäre besser für einen Multimediaserver (Filme per DLNA streamen - mp4 mit ca. 4000 kBit/sec. mpg mit ca. 3000 kBit/ sec. - , Datengrab mit FTP Zugriff) für maximal 4 Zugriffe gleichzeitig. Geschwindigkeit ist nebensächlich da sie durch das bestehende Netzwerk (Devolo Magic 2 mit durchschnittlich 8 MByte/ sec.) limitiert ist.

Gibt es des weiteren einen signifikanten Unterschied (außer der Abmessung) zwischen 2,5" und 3,5 Festplatten welche Größe besser geeignet wäre. Meinen bisherigen Server betreibe ich seit über 10 Jahren mit 3,5"  "NoName" Festplatten und hatte in dieser Zeit nur zweimal eine Festplatte wegen Defekt wechseln müssen.

Danke im Voraus!

kybi

P.S.: Mir ist durchaus bekannt das RAID kein Backup ist.

bei Antwort benachrichtigen
Borlander kybi „Hallo, der Controller hat 10 Ports so dass zusammen mit den auf dem Mainboard verbauten insgesamt 18 Ports zur Verfügung ...“
Optionen

Also da Du ja 20 2,5" Platten auf Halde liegen hast: Probiere es aus. Außer Strom und Zeit wird Dich das erst mal "nichts" weiter kosten. Ich würde mir da aber tendenziell noch mal Gedanken drüber machen ob wirklich konventionelles RAID6, oder nicht stattdessen lieber eine Lösung mit Redundanz auf Dateisystemebene (ZFS oder BTRFS). Und mir stellt sich noch die Frage ob wirklich alle Platten 24/7 durchlaufen müssen.

bei Antwort benachrichtigen