Nachhaltigkeit 130 Themen, 3.176 Beiträge

Von wegen umweltfreundlich - Autos mit Plug-in-Hybridantrieb

winnigorny1 / 21 Antworten / Flachansicht Nickles

Jetzt scheint ein neuer Umweltskandal anzurollen:

https://www.t-online.de/auto/elektromobilitaet/id_88996484/plug-in-hybrid-so-schmutzig-ist-der-antrieb.html

Zitat aus obigem Link:

Sie alle stießen erheblich größere Mengen CO2 aus, als von den Herstellern angegeben wird.

  • Mit einer vollgeladenen Batterie unter optimalen Bedingungen: 28 bis 89 Prozent mehr CO2.

  • Bei leerer Batterie: 300 bis 800 Prozent mehr CO2 als angegeben.

  • Im Charge-Modus (Batterie wird während der Fahrt vom Verbrenner geladen): 300 bis 1.200 Prozent über der Herstellerangabe.

Unter anderem wurde auch der Volvo X60 mit solchen Werten getestet. Und nun ratet mal:

Welches Auto fährt Hamburg grüne 2. Bürgermeisterin???? Jawoll!! Den Volvo, hahaha!

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
bechri winnigorny1

„Nicht mal eine Übergangslösung! Die Dinger schädigen die Umwelt mehr, als ein alter Diesel der Variante 3! Sie sind ...“

Optionen
Und selbst wenn - dann kann man ihr nur bescheinigen, dass sie für ihr Amt nicht geeignet ist.

Ich denke Du bist als Hamburger (?) da sehr nah am politischen Geschehen dran und wirst das am besten beurteilen können. Als oberste Chefin aller Hamburger Verwaltungen und Behörde hat die Dame sicher jede Menge Verantwortung aber auch Fettnäpfchen, weswegen ich die Geeignetheit nicht allein an Hand der (ggf. vermasselten) Wahl des Dienstwagens festmachen wollte. Am Ende wird wohl die Gesamtbilanz entscheidend sein ob sie wiedergewählt wird, die Amtszeiten sind ja Gott sei Dank zeitlich begrenzt.

Jedenfalls, wenn das alles mit "sauberem" Strom passieren soll.

Bin da grundsätzlich optimistisch: Beispiel aus der Nachbarschaft: Nachbar ist dank neuer Solarmodule auf dem Dach schon heute bis auf 2-3 Monate im Jahr autark. Wir überlegen jetzt ebenfalls die Anschaffung, die Module werden immer billiger, während der Strompreis so hoch ist, dass man jährlich eine auskömmliche Ersparnis hat. Der Trend wird sich sicher weiter verstärken. Im Zweifel gibt es genug Stellschrauben in der Steuer- und Wirtschaftspolitik. Die Stromtanke müsste man kaum nutzen, wenn man dank PV-Anlagen an der Arbeitsstelle / zu Hause laden könnte.

Bei der Industrie sieht es anders aus, ganz klar. Die brauchen Strom ohne Ende. Es ist in Deutschland offenbar zu einfach, nationale Interessen wie deutschlandweite Stromtrassen mit  Bürgerinitiativen o.ä. zu sabotieren. Sind m.E. die gleichen Leute, die gleichzeitig über Braunkohlekraftwerke meckern.

welche Umweltschäden durch die Produktion von Elektroautos entstehen, dann ist mein Diesel der blaue Engel persönlich

Elektroautos stehen in der Energiebilanz tatsächlich besser da: https://www.spiegel.de/auto/aktuell/elektroautos-deutlich-klimafreundlicher-als-fahrzeuge-mit-verbrennungsmotor-a-1192633.html

Wir haben jetzt in 3 Jahren ein Durchschnittsverbrauch von 5,4 l/100 km - In der Stadt!!!!

Das sind super Werte! Solange nur Du und ich 5,4 Liter auf 100 km verbrennen, gibt es ja auch keine Probleme. Will halt jeder so sein wie wir und es gibt einfach zu viele Menschen auf dem Planeten.

Wir müsschen uns bewusst sein, dass wir mit "unserer" Energiewende gerade die Technik entwickeln und fördern, die später weltweit eingesetzt wird und im Idealfall irgendwann günstiger ist, als das Verbrennen von Brennstoffen, die Millionen von Jahren alt sind und wir sind nicht die einzigen, die in der Technologie Vorreiter werden wollen. Auf die ganzen Nebenschauplätze wie seltene Erden usw. bahnen sich auch schon die ersten Alternativen an, wenn man die Forschung beobachtet.

Ich sehe die Hybridautos daher als "notwendigen Unfall" um dorthin zu kommen, wo wir hinwollen. Die hatten anfangs einfach zu wenig Reichweite, um direkt als reine Elektrofahrzeuge vertrieben zu werden.

Erinnere mich noch an einen rein elektrischen Nissan Transporter, der vor vielen Jahren mit gut Glück 100km Reichweite geschafft hat, sowas kauft niemand freiwillig.

Spätestens jetzt, wo die Reichweiten steigen, schließe ich mich Dir an, dürfen Hybridautos nicht weiter subventioniert werden. Diese Abgastrickerseien sind unter aller Kanone und es scheint sich immer noch zu lohnen, weil nicht hart genug durchgegriffen wird.

wahrscheinlich wird dann selbst Baerböckchen irgendwann das Lied der Atomindustrie singen

Die Wahrheit liegt immer in der Mitte, niemand kann alles wissen und am Ende siegt der Kompromiss, daher freue ich mich auf eine Koalition und ein Parlament beliebiger Zusammensetzung, die diese Fragen aushandeln dürfen. Vielleicht haben wir tatsächlich bald wieder Atomkraft in Deutschland, wobei die ja schon jetzt aus dem Ausland importiert wird.

schneller im Krieg mit Rußland und China

Wenn sie es allein in die Regierung schaffen und ihre Ideologen regieren lassen würden, würde ich eher das radikale Gegenteil davon befürchten; Die linken Parteien versuchen doch immer beste Freunde mit denen zu werden.

MfG Chris
bei Antwort benachrichtigen
.... Alles gut. winnigorny1