Nachhaltigkeit 130 Themen, 3.176 Beiträge

Von wegen umweltfreundlich - Autos mit Plug-in-Hybridantrieb

winnigorny1 / 21 Antworten / Baumansicht Nickles

Jetzt scheint ein neuer Umweltskandal anzurollen:

https://www.t-online.de/auto/elektromobilitaet/id_88996484/plug-in-hybrid-so-schmutzig-ist-der-antrieb.html

Zitat aus obigem Link:

Sie alle stießen erheblich größere Mengen CO2 aus, als von den Herstellern angegeben wird.

  • Mit einer vollgeladenen Batterie unter optimalen Bedingungen: 28 bis 89 Prozent mehr CO2.

  • Bei leerer Batterie: 300 bis 800 Prozent mehr CO2 als angegeben.

  • Im Charge-Modus (Batterie wird während der Fahrt vom Verbrenner geladen): 300 bis 1.200 Prozent über der Herstellerangabe.

Unter anderem wurde auch der Volvo X60 mit solchen Werten getestet. Und nun ratet mal:

Welches Auto fährt Hamburg grüne 2. Bürgermeisterin???? Jawoll!! Den Volvo, hahaha!

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
pappnasen winnigorny1

„Von wegen umweltfreundlich - Autos mit Plug-in-Hybridantrieb“

Optionen

Das ist doch ein alter Hut mit dem Hybrid.

Der Skandal ist nur, dass das subventioniert wird.

Da kann man mal sehen, was die Deppen für eine Ahnung, die das subventionieren.

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 pappnasen

„Das ist doch ein alter Hut mit dem Hybrid. Der Skandal ist nur, dass das subventioniert wird. Da kann man mal sehen, was ...“

Optionen
Da kann man mal sehen, was die Deppen für eine Ahnung, die das subventionieren.

... oder aber, wie sie geschmiert wurden.....

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
bechri winnigorny1

„Von wegen umweltfreundlich - Autos mit Plug-in-Hybridantrieb“

Optionen

Danke fürs Teilen. Ergänzend zum Thema: Die AutoBild berichtete vor einigen Jahren im Modellvergleich zwischen reinen Benzinern und den Hybridvarianten über den erhöhten Ausstoß / Verbrauch der Hybriden aufgrund des Zusatzgewichts der Batterie und des Motors.

Andererseits war immer klar, dass die Hybriden nur eine Übergangstechnologie sein würden, bis die Reichweite der Elektroautos gestiegen sein würde. In ein paar Jahren wird sich niemand mehr freiwillig einen Hybrid zulegen, wer, vollgetankt über die heimische Photovoltaikanlage, ermüdende 500 km und mehr am Stück mit seinem vollelektrischen KFZ fahren kann.

Die Subventionen möchte ich an der Stelle verteidigen, am anschaulichen Beispiel von Elektrolastenrädern. Die Teile kosten in der Anschaffung 3.700 - 5.700 EUR, ihr könnt alles damit transportieren, was auch mit einem Kleinwagen ginge. Im (abschließbaren) Kasten finden bis zu 300 Liter Volumen Platz, mit Anhänger können locker 12 Wasserkästen transportiert werden. Für die Paddelfreunde unter uns, ja es gibt auch Bootsanhänger. Wer eins besitzt wird bestätigen, dass das Auto für den Hauptverwendungszweck, Einkaufen und Erledigungen in der Region, ggf. Fahrt zur Arbeitsstätte innerhalb von 10-15 km, nicht mehr genutzt in der Garage verstaubt - Zweck erfüllt, der Dieselstinker bleibt die meiste Zeit in der Garage.

Niemand würde sich aber bei den Preisen von Gebrauchtwägen ein derart teures Elektrolastenrad kaufen, wenn es vielerorts nicht bis zu 50% (!) gefördert werden würde.

Gleiches bei Elektroautos, hier wurde immer kritisiert sie seien zu teuer. Dadurch, dass jetzt die Nachfrage förderungsbedingt so hoch ist, zeichnet sich schon jetzt ab, dass Elektroautos bald auch ohne Förderung günstiger sind als Verbrenner.

Daher erlaube ich mir als Konservativer an der Stelle ein Lob an die Grünen, die sich stark für solche Förderprogramme eingesetzt und vielerorts sogar, auch im Bund aus der Opposition heraus, durchgesetzt haben. Dass der Volvo X60 mehr stinkt als angegeben sollte insbesondere Problem des Herstellers und nicht des (getäuschten) Kunden (hier der 2. Bürgermeisterin u.a.) sein.

MfG Chris
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 bechri

„Danke fürs Teilen. Ergänzend zum Thema: Die AutoBild berichtete vor einigen Jahren im Modellvergleich zwischen reinen ...“

Optionen
Andererseits war immer klar, dass die Hybriden nur eine Übergangstechnologie sein würden, bis die Reichweite der Elektroautos gestiegen sein würde.

Nicht mal eine Übergangslösung! Die Dinger schädigen die Umwelt mehr, als ein alter Diesel der Variante 3! Sie sind Umweltverpester 1. Grades und hätten nie gebaut werden, geschweige denn, bezuschußt werden dürfen! Ist nur was für reiche Stinker, die mehr PS und Speed wollen und sich dass auch noch vom Steuerzahler subventionieren lassen!!!

ein Lob an die Grünen

Hahahaha! - Wie du richtig schriebst: Unsere Obergrüne und 2. Bürgermeisterein hier in Hamburg, fährt selbst nen Hybriden von Volvo!!! - Ja, wer hat, der hat und dem wird gegeben!!! - Und komm nicht damit, dass die Arme getäuscht wurde. Das glaube ich einfach nicht. Und selbst wenn - dann kann man ihr nur bescheinigen, dass sie für ihr Amt nicht geeignet ist. - Genausowenig wie Baerböckchen für das Kanzleramt.

Mich gruselt es, wenn die Kanzlerin wird. So wie die auftritt, sind wir schneller im Krieg mit Rußland und China, als du bis drei zählen kannst.....

Zu den bösen Dieselstinkern:

Ich fahre selbst einen Qashqai von Nissen, 6D-Variante (Nissan hat nie mit Abschalteinrichtungen geschummelt), Schaltwagen.

Wir fahren damit überwiegend und seit Corona nur Kurzstrecken in Hamburg (sehr wenig - beim wöchentlichen Großeinkauf und um meine Holz für meine Firma einmal im Monat zu transportieren (passt in kleiner Autos nicht rein und die Mengen sind zu klein, werden nicht ausgeliefert und Posttransport ist zu teuer).

Wir haben jetzt in 3 Jahren ein Durchschnittsverbrauch von 5,4 l/100 km - In der Stadt!!!! Wenn man Landstraßenfahrten misst, liegt der Durchschnittsverbrauch bei sagenhaften 4,4 l/100. Autobahn fahren wir nur mit Tempomat und nie schneller als 120 km/h. - Durchschnittsverbrauch: 5,5 l..... Soviel zum "Säufer" SUV.

Wenn man ehrlich berechnet, welche Umweltschäden durch die Produktion von Elektroautos entstehen, dann ist mein Diesel der blaue Engel persönlich. - Bzw. - Grüner gehts nicht. Und Feinstaub? - Hahahahaha! Der meiste Feinstaub, den ein Auto produziert, ensteht beim Bremsen! Und das machen E-Autos genauso wie herkömmliche Autos; aber das wird immer schön unterm Deckel gehalten.

Diejenigen, die den E-Auto-Hype angestoßen und durchgezogen haben, sind die Energiekonzerne und deren Lobby. Die verdienen dann im Endeffekt am meisten daran (siehe auch die Kartellschummelei mit dem Stromtanken). - Und die Versorgung, wenn alles auf E-Auto umgestellt sein wird, wird zusammenbrechen. - Jedenfalls, wenn das alles mit "sauberem" Strom passieren soll.

OK - wahrscheinlich wird dann selbst Baerböckchen irgendwann das Lied der Atomindustrie singen, denn nur wenn wir die Atommeiler wieder anschmeißen, kann dann noch genug Strom produziert werden. - Ich schmeiß mich wech!. - Also bitte......

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
bechri winnigorny1

„Nicht mal eine Übergangslösung! Die Dinger schädigen die Umwelt mehr, als ein alter Diesel der Variante 3! Sie sind ...“

Optionen
Und selbst wenn - dann kann man ihr nur bescheinigen, dass sie für ihr Amt nicht geeignet ist.

Ich denke Du bist als Hamburger (?) da sehr nah am politischen Geschehen dran und wirst das am besten beurteilen können. Als oberste Chefin aller Hamburger Verwaltungen und Behörde hat die Dame sicher jede Menge Verantwortung aber auch Fettnäpfchen, weswegen ich die Geeignetheit nicht allein an Hand der (ggf. vermasselten) Wahl des Dienstwagens festmachen wollte. Am Ende wird wohl die Gesamtbilanz entscheidend sein ob sie wiedergewählt wird, die Amtszeiten sind ja Gott sei Dank zeitlich begrenzt.

Jedenfalls, wenn das alles mit "sauberem" Strom passieren soll.

Bin da grundsätzlich optimistisch: Beispiel aus der Nachbarschaft: Nachbar ist dank neuer Solarmodule auf dem Dach schon heute bis auf 2-3 Monate im Jahr autark. Wir überlegen jetzt ebenfalls die Anschaffung, die Module werden immer billiger, während der Strompreis so hoch ist, dass man jährlich eine auskömmliche Ersparnis hat. Der Trend wird sich sicher weiter verstärken. Im Zweifel gibt es genug Stellschrauben in der Steuer- und Wirtschaftspolitik. Die Stromtanke müsste man kaum nutzen, wenn man dank PV-Anlagen an der Arbeitsstelle / zu Hause laden könnte.

Bei der Industrie sieht es anders aus, ganz klar. Die brauchen Strom ohne Ende. Es ist in Deutschland offenbar zu einfach, nationale Interessen wie deutschlandweite Stromtrassen mit  Bürgerinitiativen o.ä. zu sabotieren. Sind m.E. die gleichen Leute, die gleichzeitig über Braunkohlekraftwerke meckern.

welche Umweltschäden durch die Produktion von Elektroautos entstehen, dann ist mein Diesel der blaue Engel persönlich

Elektroautos stehen in der Energiebilanz tatsächlich besser da: https://www.spiegel.de/auto/aktuell/elektroautos-deutlich-klimafreundlicher-als-fahrzeuge-mit-verbrennungsmotor-a-1192633.html

Wir haben jetzt in 3 Jahren ein Durchschnittsverbrauch von 5,4 l/100 km - In der Stadt!!!!

Das sind super Werte! Solange nur Du und ich 5,4 Liter auf 100 km verbrennen, gibt es ja auch keine Probleme. Will halt jeder so sein wie wir und es gibt einfach zu viele Menschen auf dem Planeten.

Wir müsschen uns bewusst sein, dass wir mit "unserer" Energiewende gerade die Technik entwickeln und fördern, die später weltweit eingesetzt wird und im Idealfall irgendwann günstiger ist, als das Verbrennen von Brennstoffen, die Millionen von Jahren alt sind und wir sind nicht die einzigen, die in der Technologie Vorreiter werden wollen. Auf die ganzen Nebenschauplätze wie seltene Erden usw. bahnen sich auch schon die ersten Alternativen an, wenn man die Forschung beobachtet.

Ich sehe die Hybridautos daher als "notwendigen Unfall" um dorthin zu kommen, wo wir hinwollen. Die hatten anfangs einfach zu wenig Reichweite, um direkt als reine Elektrofahrzeuge vertrieben zu werden.

Erinnere mich noch an einen rein elektrischen Nissan Transporter, der vor vielen Jahren mit gut Glück 100km Reichweite geschafft hat, sowas kauft niemand freiwillig.

Spätestens jetzt, wo die Reichweiten steigen, schließe ich mich Dir an, dürfen Hybridautos nicht weiter subventioniert werden. Diese Abgastrickerseien sind unter aller Kanone und es scheint sich immer noch zu lohnen, weil nicht hart genug durchgegriffen wird.

wahrscheinlich wird dann selbst Baerböckchen irgendwann das Lied der Atomindustrie singen

Die Wahrheit liegt immer in der Mitte, niemand kann alles wissen und am Ende siegt der Kompromiss, daher freue ich mich auf eine Koalition und ein Parlament beliebiger Zusammensetzung, die diese Fragen aushandeln dürfen. Vielleicht haben wir tatsächlich bald wieder Atomkraft in Deutschland, wobei die ja schon jetzt aus dem Ausland importiert wird.

schneller im Krieg mit Rußland und China

Wenn sie es allein in die Regierung schaffen und ihre Ideologen regieren lassen würden, würde ich eher das radikale Gegenteil davon befürchten; Die linken Parteien versuchen doch immer beste Freunde mit denen zu werden.

MfG Chris
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 bechri

„Ich denke Du bist als Hamburger ? da sehr nah am politischen Geschehen dran und wirst das am besten beurteilen können. ...“

Optionen
Wenn sie es allein in die Regierung schaffen und ihre Ideologen regieren lassen würden, würde ich eher das radikale Gegenteil davon befürchten; Die linken Parteien versuchen doch immer beste Freunde mit denen zu werden.

Hier irrst du gewaltig. Und vor allem Bärböckchens Wortwahl ist da nicht ungefährlich. Wir müssten gegenüber Rußland und China "kämperischer" auftreten..... Und auch gegenüber der Türkei; und die alle unter Druck setzen.

Hahahahaha! Wie denn? Womit denn unter Druck setzen?

Erdogan womit erpressen? Wenn wir den zu sehr ärgern, jagd er uns die Flüchtlinge ins Land. Von was will sie das dann finanzieren? - Mit Steuererhöhungen für die Armen?

OK sie will aus Nordstream aussteigen und dann? Das sauteure Frackinggas der Amis kaufen??? Das ich nicht kichere...

Und kämperischer gegen China und Rußland auftreten und gleichzeitig eine durchs EU-Parlament geführte Armee aufbauen (diesem Haufen von Lobbyisten aus der Wirtschafts- und Rüstungsindustrie?)?

Und dann mit einer Europäischen "Force de Frappe" die Russen und die Chinesen bedrohen??? Dass ich nicht das Heulen kriege. - Und dann vielleicht noch China, die Wirtschaftsgroßmacht schlechthin mit wirtschaftlichen Sanktionen bedrohen?

Auf welchem Planeten und in welchem Sonnensystem lebt die eigentlich...? Soll sie doch dort - wo immer sie leben mag und auf welcher Existenzebene doch Kanzlerin werden, aber bitte, bitte nicht hier.

Regierungskompetenz, Realitätssicht? - Schlicht ZERO.

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 winnigorny1

„Hier irrst du gewaltig. Und vor allem Bärböckchens Wortwahl ist da nicht ungefährlich. Wir müssten gegenüber Rußland ...“

Optionen

"Hahahahaha! Wie denn? Womit denn unter Druck setzen?"

Wirtschaftlich natürlich und das läuft als EU auch bei China (mit schon höherem Aufwand und immer im Verbund mit den USA), bei den anderen beiden Diktatorenstaaten sowieso und auch allein!!!

Rußland und die Türkei sitzen bei Ihren Exportprodukten und der EU sowas von am kürzeren Hebel und China in der Beziehung zur EU im Verbund mit den USA natürlich auch!!!

Erdogan und auch Putin werden sehr klein mit Hut (Erdogan geht definitiv der Arsch auf Grundeis, die Türkei ist definitiv bei schon sehr wenigen Sanktionen der EU pleite), wenn man die mit wahren wirtschaftlichen Macht konfrontiert und beide Staaten sind im Vergleich zur EU (selbst nur Deutschland allein) absolute wirtschaftliche Leichtgewichte, die hängen sowas von mehr von uns ab als wir von denen (Faktor 10 über den Daumen geschätzt und bei der Türkei ist der Faktor natürlich noch erheblich höher)!

Und Erdogan und auch Putin und besonders Xi Jinping sind vieles (u.a. durch und durch korrupt), aber definitiv nicht dumm oder verrückt und deshalb ist für die ein "richtiger" Krieg auch keine Option!

"Regierungskompetenz, Realitätssicht? - Schlicht ZERO"

Jenau das gibts bei jemanden zu konstatieren, der deine Meinung vertritt...

Wenn der Westen nicht vor allem gegen China aber auch gegen Rußland vorgeht wird er untergehen und das ist so sicher wie das Amen in der Kirche!

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 Alpha13

„Hahahahaha! Wie denn? Womit denn unter Druck setzen? Wirtschaftlich natürlich und das läuft als EU auch bei China mit ...“

Optionen
Jenau das gibts bei jemanden zu konstatieren, der deine Meinung vertritt...

Das ist deine Meinung. Und zur wirtschaftlichen Macht Chinas solltest du vielleicht mal die Meinung von Wirtschaftsexperten einholen. China wird nach deren Meinung bald Amerika als größte Wirtschaftsmacht ablösen.

In manchen anderen Punkten magst du Recht haben. Dennoch sind wir durch Erdogan erpressbar.

Und Rußland mag wirtschaftlich schwach dastehen. Es ist und bleibt aber eine gefährliche Militärmacht.

Übrigens: Regierungskompetenz habe ich mir an keiner Stelle angemaßt.

Und hier beende ich jetzt diese Diskussion, die ohnehin böse OT ist. - Schönen Tag noch.

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 winnigorny1

„Das ist deine Meinung. Und zur wirtschaftlichen Macht Chinas solltest du vielleicht mal die Meinung von ...“

Optionen

"Dennoch sind wir durch Erdogan erpressbar"

Wir können den viel viel effektiver "erpressen", wenn wir wollen!

"Es ist und bleibt aber eine gefährliche Militärmacht."

Definitiv nur als Atommacht und nur Idioten oder Verrückte setzen die als "Weltmacht" ein oder provozieren den Gegner das zu machen, wenn Ihm keine anderen Optionen bleiben!

Bei der Ukraine reicht da definitiv schon ein wirklicher Boykott des Westens...

Putin ist halt weder ein Idiot noch verrückt!

Übrigens sind Putin die militärischen Erfolge z.B. in Syrien nur geglückt weil Trump das abgenickt hat und ne Konfrontation mit den USA absolut ausgeschlossen war!

Trump war definitiv ein russischer Agent im weißen Haus!

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13

Nachtrag zu: „Dennoch sind wir durch Erdogan erpressbar Wir können den viel viel effektiver erpressen , wenn wir wollen! Es ist und ...“

Optionen

Außerdem hat natürlich Obama in Syrien absolut falsche Entscheidungen getroffen...

bei Antwort benachrichtigen
Andreas42 winnigorny1

„Von wegen umweltfreundlich - Autos mit Plug-in-Hybridantrieb“

Optionen

Hi!

Interessanter Bericht. hat schon jemand Details zur Gewinnung der Messwerte gefunden?

Mir fällt auf, dass auch im 100% E-Motorbetrieb CO2 Werte ausgewiesen werden. Nun entstehen aber keine Abgase bei einem E-Motor, ergo müssen das Werte sein, die irgendwo "herbei" gerechnet wurden.
Bei solchen Vergleichen ist dann immer eine der Hauptdiskussionspunkte wo der Strom herkommt bzw. wie er erzeugt wurde.

Ah, hier sind die Untersuchungen von T&E verlinkt: https://www.transportenvironment.org/publications/plug-hybrids-europe-heading-new-dieselgate

OK, die haben eine Testzyklus angelegt und sind im EV-Mode gestartet, bis die Batterie leer war und dann mit dem "normalen" Motor weitergefahren. Damit ist klar, warum der "Elektrobetrieb" CO2 erzeugt. Die Herangehensweise erscheint mir realistisch und sinnvoll.

Das zweite Dokument zeigt dann sogar die Testrouten auf einer Karte an, inkl. Foto vom "Testaufbau" an jedem(!) der Testfahrzeuge. Sehr interessant.

Unter dem Blickwinkel erscheint mit erstaunlich, dass die Dreckschleuder von BMW im EV-Mode die geringsten Abweichungen der drei Fahrzeuge hat. In den Diagrammen kann man herauslesen, dass der am längsten rein elektrisch fährt. Ich tippe, der hatte einen größeren Akku, als die anderen beiden Fahrzeuge. Wenn der dann leer ist, dann muss der Motor offenbar gut pusten.

Die Hersteller dürften sich - wie immer - an einen definierten Testzyklus halten, der - auch wie immer - die Realität nicht wiedergibt.

Mich hätte jetzt persönlich der reale Spritverbrauch bei den Testfahrten interessiert. Über den dicken Daumen müsste jeder Liter mehr, ein deutliches Plus an CO2 bedeuten.

Mags ein, dass der lange Berecht von T&E das irgendwo enthält. ich hab jetzt allerdings keine Zeit, den im Detail zu studieren.

Bis dann
Andreas

Ich sehe die Stimmungslage meiner Mitmenschen. Daher bleibt nur eine letzte Forderung: Weltuntergang jetzt sofort!
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 Andreas42

„Hi! Interessanter Bericht. hat schon jemand Details zur Gewinnung der Messwerte gefunden? Mir fällt auf, dass auch im 100 ...“

Optionen
Mir fällt auf, dass auch im 100% E-Motorbetrieb CO2 Werte ausgewiesen werden. Nun entstehen aber keine Abgase bei einem E-Motor, ergo müssen das Werte sein, die irgendwo "herbei" gerechnet wurden.

In dem Zusammenhang sollte man bedenken, dass die Batterien in der Herstellung auch erhebliche Umweltbelastungen darstellen und auch CO2 dabei erzeugt wird; abgesehen von den Umweltzerstörungen und -Verwüstungen und der Wasserverschwendung bei der Gewinnung der Rohstoffe. - Und diese Batterien haben dann auch noch eine sehr begrenzte Lebensdauer und sind nur mit großem Aufwand und begrenzt receiclebar. Das muss dann auch in die CO2-Bilanz eingerechnet werden. - Auch bei reinen "Stromern".

Außerdem frage ich mich immer, wo denn der ganze saubere Strom herkommen soll, wenn erst mal alles auf E-Betrieb umgebaut ist (inkl. Fahrrähder).

Da wird uns die Wahrheit vorenthalten. Das Fazit wird sein: Der normale Bürger darf und muß strampeln und die Bonzen und Politiker fahren dicke Schlitten. Schöne neue, grüne Welt!

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
Andreas42 winnigorny1

„In dem Zusammenhang sollte man bedenken, dass die Batterien in der Herstellung auch erhebliche Umweltbelastungen ...“

Optionen

Hi!

In meinen Augen lohnt sich ein Elektrofahrzeug nur, wenn man es kostengünstig laden kann. Das wird i.d.R. nur Eigenheimbesitzer treffen. Und die können dann noch Solarzellen aufs Dach schrauben. Das ist dann der optimale Fall.

Als 08/15 Mieter bin davon soweit weg, wie Aurich sprachlich von Miami/Florida.

Was die Umweltbelastung der Automobilherstellung angeht, ist mir das egal. Ich besitze ein Auto, da wäre jede andere Aussage nur eine Ausrede.

Bis dann

Andreas

Ich sehe die Stimmungslage meiner Mitmenschen. Daher bleibt nur eine letzte Forderung: Weltuntergang jetzt sofort!
bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 Andreas42

„Hi! In meinen Augen lohnt sich ein Elektrofahrzeug nur, wenn man es kostengünstig laden kann. Das wird i.d.R. nur ...“

Optionen
Als 08/15 Mieter bin davon soweit weg,

wie jeder Laternenparker.

Gruß

h1

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 hatterchen1

„wie jeder Laternenparker. Gruß h1“

Optionen

Abgesehen davon schaut euch mal das hier an:

Man kann zu Herrn Sinn stehen, wie man will, aber wo er Recht hat und Zahlen vorweisen kann, hat er nun mal leier Recht:

https://www.youtube.com/watch?v=9YqEKF7Ivd4

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_237326 winnigorny1

„Von wegen umweltfreundlich - Autos mit Plug-in-Hybridantrieb“

Optionen

Hier mal ein Bericht, wo darüber nachgedacht wird, wie man/wir es schaffen will/wollen, den nötigen Strom für die ganzen E-Autos bereit zu stellen: https://www.heise.de/tp/features/Wie-wir-in-Deutschland-50-Millionen-Elektroautos-aufladen-koennen-6030221.html?wt_mc=rss.red.tp.tp.atom.beitrag.beitrag

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 gelöscht_237326

„Hier mal ein Bericht, wo darüber nachgedacht wird, wie man/wir es schaffen will/wollen, den nötigen Strom für die ganzen ...“

Optionen
wie man/wir es schaffen will/wollen, den nötigen Strom für die ganzen E-Autos bereit zu stellen:

Gaaaaanz lustig. - Und der ganze Strom kommt natürlich aus erneuerbaren Energien und ist daher CO2-neutral??? Hör mich kichern.

Und Speichern? Na ja. jede Speichertechnik weist hohe Verlustleistungen aus. Und woher willst du in Deutschland die ganzen Flächen nehmen, um diese Strommengen aus der Umwelt zu sammeln? Das sind alles und immer noch nur eines: Milchmädchenrechnungen.

Leider.

Auch dir empfehle ich, sich mal diesen Link ernsthaft und ohne Vorurteile von Anfang bis Ende reinzuziehen. Ich weiß, Herr Sinn ist ein rotes Tuch. für mich auch. Aber es gibt leider Fälle, in denen er Recht hat und die mit nüchternen Zahlen und Fakten belegt werden können. - Ganz ohne Ideologie:

https://www.youtube.com/watch?v=9YqEKF7Ivd4

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_237326 winnigorny1

„Gaaaaanz lustig. - Und der ganze Strom kommt natürlich aus erneuerbaren Energien und ist daher CO2-neutral??? Hör mich ...“

Optionen
Auch dir empfehle ich, sich mal diesen Link ernsthaft und ohne Vorurteile von Anfang bis Ende reinzuziehen.

HI, gaaaanz ruhig! Habe ich irgendwo behauptet, dass ich das, was dort steht, alles unvoreingenommen glaube? Selbstverständlich habe ich den Bericht durchgelesen. Ob und inwieweit ich damit konform gehe, das steht auf einem ganz anderen Blatt Papier! Ich habe den Bericht lediglich deswegen verlinkt, weil er zu dieser Diskussion hier bei Nickles passt, nicht mehr und nicht weniger. Natürlich soll sich jeder seine eigene Meinung dazu bilden....

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 gelöscht_237326

„HI, gaaaanz ruhig! Habe ich irgendwo behauptet, dass ich das, was dort steht, alles unvoreingenommen glaube? ...“

Optionen
HI, gaaaanz ruhig! Habe ich irgendwo behauptet, dass ich das, was dort steht, alles unvoreingenommen glaube?

Ich bin ruhig. Und ich habe auch nicht behauptet, oder gedacht, dass du das. was dort steht, unvoreingenommen glaubst.

Ich habe nur diesen Link eingestellt, um noch einmal diese ganze kontroverse Diskussion offenzulegen.

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_237326 winnigorny1

„Ich bin ruhig. Und ich habe auch nicht behauptet, oder gedacht, dass du das. was dort steht, unvoreingenommen glaubst. Ich ...“

Optionen

Hi, da habe ich dich anscheinend falsch verstanden. Das:

Auch dir empfehle ich, sich mal diesen Link ernsthaft und ohne Vorurteile von Anfang bis Ende reinzuziehen.

..habe ich so verstanden, als sollte ich meinen Link mal genau durchlesen. Jetzt, im Nachhinein durch deinen jetzigen Kommentar, bin ich erst darauf gekommen, dass ich deinen Link durchlesen bzw mir das "reinziehen" (anschauen) soll.

Sorry. da lag ein Missverständnis vor. :-))

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 gelöscht_237326

„Hi, da habe ich dich anscheinend falsch verstanden. Das: ..habe ich so verstanden, als sollte ich meinen Link mal genau ...“

Optionen

.... Alles gut.

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen